Brasilien bestreitet WM ohne Altstars

FUSSBALL. Brasiliens Nationalcoach Luiz Felipe Scolari hat die 23 Spieler bekanntgegeben, die dem Gastgeber in diesem Sommer den sechsten WM-Titel der Geschichte bescheren sollen. Nur vier Akteure sind in der heimischen Liga tätig. Überraschungen blieben aus.

Drucken

FUSSBALL. Brasiliens Nationalcoach Luiz Felipe Scolari hat die 23 Spieler bekanntgegeben, die dem Gastgeber in diesem Sommer den sechsten WM-Titel der Geschichte bescheren sollen. Nur vier Akteure sind in der heimischen Liga tätig. Überraschungen blieben aus. Von den grossen Namen, die Scolari seit seinem Amtsantritt vor anderthalb Jahren meist übergangen hatte, schaffte keiner den Sprung ins WM-Team. Weder Ronaldinho von Atletico Mineiro noch Kaka und Robinho von Milan dürfen in der Endphase ihrer Karriere die Heim-WM bestreiten. Das überrascht nicht, denn in der Offensive setzt Scolari längst auf jüngere Spieler. Brasilien hofft auf Tore von Superstar Neymar vom FC Barcelona, Oscar von Chelsea, Hulk von Zenit St. Petersburg oder Fred von Fluminense. Ein paar wenige, letzte Fragen wurden gestern beantwortet: So nominierte Scolari auf den Positionen der Aussenverteidiger neben den gesetzten Dani Alves und Marcelo auch Maicon sowie Maxwell und überging damit den Bayern-Profi Rafinha sowie Filipe Luis von Atletico Madrid. (si)

Aktuelle Nachrichten