Bosnier verzichten auf Rekurs

Drucken
Teilen

Handball Die Schweizer Nationalmannschaft kann im Juni definitiv das WM-Playoff gegen Norwegen bestreiten. Der bosnische Verband verzichtete darauf, den vom Rekursgericht des europäischen Verbandes (EHF) bestätigten Forfait-Entscheid an das Schiedsgericht weiterzuziehen. Das WM-Qualifikationsspiel vom 13. Januar in Bosnien-Herzegowina wird mit 10:0 Toren für die Schweiz gewertet. Das Urteil ist rechtskräftig. Bosnien-Herzegowina hatte am 13. Januar in Tuzla mit Tomislav Nuic einen Spieler eingesetzt, der nicht auf dem offiziellen Match-Report aufgeführt war.

Das Hinspiel des WM-Playoff findet am Samstag, 9. Juni, im norwegischen Stavanger statt. Am Dienstag, 12. Juni, ist der WM-Zweite zum Rückspiel in Zug zu Gast. (sda)