Bösch verlängert nach Sieg in Brühl

Drucken
Teilen

Handball Brühl hatte dieses Wochenende gleich doppelten Grund zum Feiern: Erst gewann das Brühler NLA-Frauenteam 32:21 gegen Yellow Winterthur, dann verlängerte der Verein den Kontrakt mit Trainer Werner Bösch vorzeitig um ein weiteres Jahr. Der Österreicher wird somit bis mindestens 2019 die Brühlerinnen betreuen. Seit 2015 trägt er die Verantwortung für das Team und konnte schon einige Erfolge feiern. Er gewann mit den St. Gallerinnen einmal die Schweizer Meisterschaft, zweimal den Schweizer Cup und einmal den Supercup.

Vor der Vertragsverlängerung hatte die Equipe von Bösch und Marco von Ow jedoch eine Aufgabe zu erfüllen. Brühl empfing Winterthur und musste gewinnen, um an Nottwil dranzubleiben. Das Heimteam startete gut in die Partie und lag nach 21 Minuten bereits 10:4 in Führung. Die St. Gallerinnen leisteten sich allerdings zu viele technische Fehler, was ein noch deutlicheres Absetzen verhinderte. Dennoch stand es zur Pause bereits 15:7. In der zweiten Hälfte pendelte sich ein Fünf-Tore-Vorsprung ein. Erst kurz vor Schluss zogen sie vorentscheidend weg. (pb)