Blitze im Theater

WEINFELDEN/KREUZLINGEN.

Merken
Drucken
Teilen

WEINFELDEN/KREUZLINGEN. Theaterblitze im Theaterhaus Thurgau und im Theater an der Grenze in Kreuzlingen: Was passiert, wenn ein kleiner Hase nachts den Heimweg nicht mehr findet und dummerweise ein hungriger Fuchs des Weges kommt? «Wenn Fuchs und Hase sich Gute Nacht sagen» mit dem Theater Gustavs Schwestern ist eine witzige Geschichte für alle ab 3 Jahren, die nicht gerne ins Bett gehen.

So, 16.3., 15.15, Theaterhaus Mi, 18.3., 14.15, Theater a. d. Grenze Eintauchen: 60 Min. vor Vorstellung

Musik auf der Burg

STEIN AM RHEIN. Das Jugendorchester Oberthurgau spielt unter der Leitung des Dirigenten Gabriel Estarellas Pascual Werke von Charpentier, Tschaikowsky, Elgar und Mendelssohn. Solistin im Konzert für Violoncello und Streichorchester in c-Moll von Johann Christian Bach ist Aline Vonderwahl aus Landschlacht.

So, 16.3., 17.00, Kirche Burg

Kunst am Haken

WIL. In ihrer Installation «Audience Flow» geht die Sirnacher Künstlerin Joëlle Allet der Frage nach, wie es gelingen kann, ein Gegenüber in Bann zu ziehen, an die Angel zu nehmen und nicht mehr vom Haken zu lassen. Ihr Interesse gilt der Verfänglichkeit des Medialen, sei dies populäres Fernsehen, Film-, Video- und Bühnenkunst oder die bildende Kunst, in der sie selbst die Köder in Form ihrer Objekte und Installationen auslegt. 2013 ist Allet mit dem Adolf-Dietrich-Förderpreis ausgezeichnet worden.

Sa/So 14–17 Uhr; bis 16.3.

Esther als Musical

KREUZLINGEN. Vor dem Hintergrund des persischen Weltreiches entfaltet sich eine bewegte Geschichte, in der die Entscheidung einer mutigen Frau das Schicksal einer ganzen Nation beeinflusst.

So, 16.3., 17.00, Dreispitz

Blumen für die Kunst

AARAU. Zwölf herausragende Floristinnen haben sich mit je einem Werk aus der Sammlung des Aargauer Kunsthauses auseinandergesetzt, unter ihnen Heidi Huber, Frauenfeld, Monika Laib, Amriswil, und Monika Reitlinger, Weinfelden.

Vernissage: Mo, 17.3., 18.00; bis 23.3.