Bligg auf Samstagnacht

Der Mojito ist gut und gratis. Auf die 2 Franken Depot verzichten wir zugunsten des «festivals». Der Aperol Spritz ist gut und kostet 7 Franken; die Regeln für VIP-Gäste ändern sich von Tag zu Tag. Der Pilates-Raum ist leider geschlossen, wir hätten sonst ein wenig geturnt.

Merken
Drucken
Teilen

Der Mojito ist gut und gratis. Auf die 2 Franken Depot verzichten wir zugunsten des «festivals». Der Aperol Spritz ist gut und kostet 7 Franken; die Regeln für VIP-Gäste ändern sich von Tag zu Tag. Der Pilates-Raum ist leider geschlossen, wir hätten sonst ein wenig geturnt. Nachtrag zum gestrigen Abend: Melanie Fiona war stark, der Caipirinha auch.

Bligg ist selbstverliebt. Manhattan oder nöd. Das Ganze ist zu gross für Little Amsterdam, lieber klein und fein. Bligg ist langweilig und irgendwie vorbei. Jetzt hat Bligg sein T-Shirt ausgezogen, wir werden feucht träumen.

Juma geht nun heim und Xenia an die Late Night ins Kammgarn. Starke Electro-Band: Freaks, aber gut. Die Gäste stehen blöd im Weg, das nervt. Der Gin Tonic war zu süss, das Bier ist besser. Jetzt ist gut. 4.02 Uhr letzte Zigi auf der Treppe. Gutnacht.

Juma Bettoni, Xenia Wipf