Bischofszell verliert mit 22:31

Drucken
Teilen

HANDBALL. Zweitligist Bischofszell empfing den KTV Wil. Die Thurgauer verloren die Partie mit 22:31. Mit Wil war eine erfahrene und routinierte Mannschaft zu Gast. Die Bischofszeller wollten mit guter Defensivarbeit Tore mit schnellen Gegenstössen werfen, was zu Beginn nur selten gelang. Bei den Wilern war fast jeder Schuss ein Treffer. Bischofszell liess viele Chancen ungenutzt. Hinzu kamen unnötige Zweiminutenstrafen. Bis zur Pause setzte sich Wil mit 14 Toren ab.

Nach dem Tee lief es besser: Bischofszell stabilisierte die Verteidigung und zeigte gute Kombinationen vor dem Wiler Tor. Mit viel Kampf in der Abwehr warf Bischofszell ein paar schnelle Gegenstosstore. Die bevorstehende Niederlage konnte trotzdem nicht verhindert werden. (f)