Bischofszell ist Schlusslicht

FUSSBALL. In der ersten Halbzeit lag der FC Bischofszell gegen Winkeln vorne, musste aber in der zweiten Spielzeit einen Gegentreffer hinnehmen. Bischofszell überwintert auf dem letzten Tabellenplatz.

Drucken
Kibir Bilali vom FC Bischofszell (gelbrot) versucht, Roger Kobler vom FC Winkeln zu stoppen. (Bild: Mario Gaccioli)

Kibir Bilali vom FC Bischofszell (gelbrot) versucht, Roger Kobler vom FC Winkeln zu stoppen. (Bild: Mario Gaccioli)

Der FC Bischofszell startete furios in die 2.-Liga-Partie gegen den FC Winkeln. Bereits nach zwei Minuten lagen die Bischofszeller durch Bruderer vorne. Lapcevic bediente ihn mit einer präzisen Flanke, die er mit dem Kopf zum Führungstreffer verwerten konnte.

Wenige Minuten später erzielte Roli Grob nach der Vorarbeit von Mangold einen weiteren Treffer, der jedoch vom Unparteiischen aufgrund einer Abseitsposition aberkannt wurde. Der FC Bischofszell kämpfte beherzt weiter und gewann beinahe jeden Zweikampf. Dadurch wurde es vor dem eigenen Strafraum kaum gefährlich.

Kurz nach Wiederanpfiff der zweiten Halbzeit gelangte nach einer Unachtsamkeit der Bischofszeller Defensive ein Spieler des FC Winkeln durch die Abwehrkette und konnte völlig alleine auf Torhüter Badertscher ziehen. Den Abschlussversuch lenkte Bilali unglücklich ins eigene Tor ab. Auf diesen Ausgleichstreffer konnte das Heimteam in der restlichen Spielzeit nicht mehr reagieren, und es blieb beim unbefriedigenden 1:1. Der FC Bischofszell muss nun als Tabellenschlusslicht überwintern. (msp)