Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die Schweiz ist an der EM!

Was für ein Abend in der St.Galler AFG Arena: Die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft löst mit dem 7:0-Sieg gegen San Marino das Ticket für die EM 2016 und qualifiziert sich direkt. Damit betreten die Schweizer zum vierten Mal nach 1996, 2004 und 2008 im kommenden Sommer die EM-Bühne.
Allez la Suisse: Die Schweizer Söldner jubeln über das gelöste EM-Ticket. (Bild: Keystone)

Allez la Suisse: Die Schweizer Söldner jubeln über das gelöste EM-Ticket. (Bild: Keystone)

Ein Dank an die tolle Unterstützung in der St.Galler AFG Arena. (Bild: Keystone)

Ein Dank an die tolle Unterstützung in der St.Galler AFG Arena. (Bild: Keystone)

Die Freude steht Trainer Vladimir Petkovic ins Gesicht geschrieben. (Bild: Keystone)

Die Freude steht Trainer Vladimir Petkovic ins Gesicht geschrieben. (Bild: Keystone)

Zwei Torschützen im Glück: Breel Embolo (links) und Michael Lang. (Bild: Keystone)

Zwei Torschützen im Glück: Breel Embolo (links) und Michael Lang. (Bild: Keystone)

Daumen hoch beim verletzten Torhüter Yan Sommer. (Bild: Keystone)

Daumen hoch beim verletzten Torhüter Yan Sommer. (Bild: Keystone)

Allez la Suisse: Die Schweizer Nati ist an der EM 2016 in Frankreich dabei. (Bild: Keystone)

Allez la Suisse: Die Schweizer Nati ist an der EM 2016 in Frankreich dabei. (Bild: Keystone)

Der Egnacher Michael Lang startete den Motor zum Torspektakel in St.Gallen. (Bild: Keystone)

Der Egnacher Michael Lang startete den Motor zum Torspektakel in St.Gallen. (Bild: Keystone)

Josip Drmic bejubelt den ersten Treffer für die Schweizer Nati von Michael Lang. (Bild: Keystone)

Josip Drmic bejubelt den ersten Treffer für die Schweizer Nati von Michael Lang. (Bild: Keystone)

Captain Gökhan Inler in Aktion. (Bild: Keystone)

Captain Gökhan Inler in Aktion. (Bild: Keystone)

Schneller als der Gegner: Der Schweizer Josip Drmic in Aktion gegen San Marino's Marco Berardi. (Bild: Keystone)

Schneller als der Gegner: Der Schweizer Josip Drmic in Aktion gegen San Marino's Marco Berardi. (Bild: Keystone)

Das dritte Tor für die Schweizer erzielte Admir Mehmedi (sitzend). (Bild: Keystone)

Das dritte Tor für die Schweizer erzielte Admir Mehmedi (sitzend). (Bild: Keystone)

Körperspannung pur bei Ricardo Rodriguez. (Bild: Keystone)

Körperspannung pur bei Ricardo Rodriguez. (Bild: Keystone)

Der Kopfball ist seine Stärke: Fabian Schär erzielte das 2:0. (Bild: Keystone)

Der Kopfball ist seine Stärke: Fabian Schär erzielte das 2:0. (Bild: Keystone)

Für Luca Zuffi (links) reichte es gar zum Nati-Debüt. (Bild: Keystone)

Für Luca Zuffi (links) reichte es gar zum Nati-Debüt. (Bild: Keystone)

Kein Durchkommen für San Marinos Davide Cesarini bei Linksverteidiger Ricardo Rodriguez. (Bild: Keystone)

Kein Durchkommen für San Marinos Davide Cesarini bei Linksverteidiger Ricardo Rodriguez. (Bild: Keystone)

Auch Johan Djourou (Nummer 20) versucht den Ball per Kopf ins Tor zu bringen. (Bild: Keystone)

Auch Johan Djourou (Nummer 20) versucht den Ball per Kopf ins Tor zu bringen. (Bild: Keystone)

Ballannahme per Brust: Der Schweizer Admir Mehmedi zeigt sein Können. (Bild: Keystone)

Ballannahme per Brust: Der Schweizer Admir Mehmedi zeigt sein Können. (Bild: Keystone)

Voller Körperseinsatz bei Nati-Captain Gökhan Inler (rechts). (Bild: Keystone)

Voller Körperseinsatz bei Nati-Captain Gökhan Inler (rechts). (Bild: Keystone)

Chance vertan: Johan Djourou ärgert sich über die verschossenen Tormöglichkeit. (Bild: Keystone)

Chance vertan: Johan Djourou ärgert sich über die verschossenen Tormöglichkeit. (Bild: Keystone)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.