Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Bildstrecke

Federer gegen Wawrinka: Alle 26 Duelle ihrer Karriere in Bildern

Roger Federer und Stan Wawrinka haben den Schweizer Tennissport über Jahre geprägt. Seit 2005 sind sie insgesamt 26 Mal aufeinander getroffen. Meistens mit dem besseren Ausgang für Federer. Klicken Sie sich durch die Bildergalerie.
Alessandro Crippa
2005: Achtelfinal Rotterdam: Federer s. Wawrinka 6:1, 6:4Das erste Duell zwischen den beiden Schweizern ist eine klare Angelegenheit zugunsten der damaligen Weltnummer 1, Roger Federer. Er lässt seinem Landsmann, der damals die Nummer 128 der Welt ist, keine Chance und siegt in zwei Sätzen. (Bilder: Keystone)

2005: Achtelfinal Rotterdam: Federer s. Wawrinka 6:1, 6:4
Das erste Duell zwischen den beiden Schweizern ist eine klare Angelegenheit zugunsten der damaligen Weltnummer 1, Roger Federer. Er lässt seinem Landsmann, der damals die Nummer 128 der Welt ist, keine Chance und siegt in zwei Sätzen. (Bilder: Keystone)

2006: Sechzehntelfinal Dubai: Federer s. Wawrinka 7:6 (7:3), 6:3Im zweiten Duell hält Wawrinka schon besser mit. Dennoch lässt Federer auch in Dubai nichts anbrennen und schaltet seinen Schweizer Kontrahenten in seinem ersten Match des Turniers aus. Er braucht dafür lediglich 81 Minuten. (Bild: Keystone)

2006: Sechzehntelfinal Dubai: Federer s. Wawrinka 7:6 (7:3), 6:3
Im zweiten Duell hält Wawrinka schon besser mit. Dennoch lässt Federer auch in Dubai nichts anbrennen und schaltet seinen Schweizer Kontrahenten in seinem ersten Match des Turniers aus. Er braucht dafür lediglich 81 Minuten. (Bild: Keystone)

2009: Achtelfinal Monte Carlo: Wawrinka s. Federer 6:4, 7:5Drei Jahre nach dem letzten Duell stehen sich die beiden Schweizer im Fürstentum von Monaco gegenüber. Dabei gelingt dem Romand eine dicke Überraschung. Er schaltet Federer in den Achtelfinals aus. Später wird er im Halbfinale von Novak Djokovic gestoppt. (Bild: Keystone)

2009: Achtelfinal Monte Carlo: Wawrinka s. Federer 6:4, 7:5
Drei Jahre nach dem letzten Duell stehen sich die beiden Schweizer im Fürstentum von Monaco gegenüber. Dabei gelingt dem Romand eine dicke Überraschung. Er schaltet Federer in den Achtelfinals aus. Später wird er im Halbfinale von Novak Djokovic gestoppt. (Bild: Keystone)

2009: Achtelfinal Montreal: Federer s. Wawrinka 6:3, 7:6 (7:5)Vier Monate später gelingt Roger Federer die Revanche in Nordamerika. Wiederum spielen die beiden Schweizer im Achtelfinale gegeneinander und wiederum sind nur zwei Sätze gespielt, ehe einer der beiden als Sieger feststeht. Diesmal ist es Federer, der im Head-to-Head 3:1 in Führung geht. (Bild: Keystone)

2009: Achtelfinal Montreal: Federer s. Wawrinka 6:3, 7:6 (7:5)
Vier Monate später gelingt Roger Federer die Revanche in Nordamerika. Wiederum spielen die beiden Schweizer im Achtelfinale gegeneinander und wiederum sind nur zwei Sätze gespielt, ehe einer der beiden als Sieger feststeht. Diesmal ist es Federer, der im Head-to-Head 3:1 in Führung geht. (Bild: Keystone)

2010: Achtelfinal Madrid: Federer s. Wawrinka 6:3, 6:1In der spanischen Hauptstadt zeigt sich Federer von seiner besten Seite und gewinnt in 69 Minuten klar und deutlich. Der Baselbieter gewinnt dabei 65 der insgesamt 105 gespielten Punkte - eindrücklich! (Bild: Keystone)

2010: Achtelfinal Madrid: Federer s. Wawrinka 6:3, 6:1
In der spanischen Hauptstadt zeigt sich Federer von seiner besten Seite und gewinnt in 69 Minuten klar und deutlich. Der Baselbieter gewinnt dabei 65 der insgesamt 105 gespielten Punkte - eindrücklich! (Bild: Keystone)

2010: Achtelfinal French Open: Federer s. Wawrinka 6:3, 7:6 (7:5), 6:2Nach der spanischen folgt die französische Hauptstadt. Der Sieger bleibt aber der gleiche. Wawrinka muss Federer einmal mehr gratulieren - diesmal im ersten Duell der beiden auf Stufe Grand Slam. Später scheitert er an Robin Söderling und kann seinen Titel aus dem Vorjahr nicht verteidigen. (Bild: Keystone)

2010: Achtelfinal French Open: Federer s. Wawrinka 6:3, 7:6 (7:5), 6:2
Nach der spanischen folgt die französische Hauptstadt. Der Sieger bleibt aber der gleiche. Wawrinka muss Federer einmal mehr gratulieren - diesmal im ersten Duell der beiden auf Stufe Grand Slam. Später scheitert er an Robin Söderling und kann seinen Titel aus dem Vorjahr nicht verteidigen. (Bild: Keystone)

2010: Viertelfinal Stockholm: Federer s. Wawrinka 2:6, 6:3, 6:2Bekanntes Bild und trotzdem zwei Premieren: Wawrinka gratuliert Federer zum sechsten Mal im siebten Aufeinandertreffen. Zum ersten Mal gewinnen beide Spieler mindestens einen Satz und Federer ist zum ersten Mal nicht die Weltnummer 1, als er Wawrinka schlägt. (Bild: Keystone)

2010: Viertelfinal Stockholm: Federer s. Wawrinka 2:6, 6:3, 6:2
Bekanntes Bild und trotzdem zwei Premieren: Wawrinka gratuliert Federer zum sechsten Mal im siebten Aufeinandertreffen. Zum ersten Mal gewinnen beide Spieler mindestens einen Satz und Federer ist zum ersten Mal nicht die Weltnummer 1, als er Wawrinka schlägt. (Bild: Keystone)

2011: Viertelfinal Australian Open: Federer s. Wawrinka 6:1, 6:3, 6:3Ohne Probleme und auch ohne Satzverlust rauscht Stan Wawrinka durch das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres, wo seine Reise ein jähes Ende findet. Roger Federer siegt in 1 Stunde und 47 Minuten und glatt in drei Sätzen. Im Halbfinal unterliegt er Novak Djokovic. (Bild: Keystone)

2011: Viertelfinal Australian Open: Federer s. Wawrinka 6:1, 6:3, 6:3
Ohne Probleme und auch ohne Satzverlust rauscht Stan Wawrinka durch das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres, wo seine Reise ein jähes Ende findet. Roger Federer siegt in 1 Stunde und 47 Minuten und glatt in drei Sätzen. Im Halbfinal unterliegt er Novak Djokovic. (Bild: Keystone)

2011: Viertelfinal Indian Wells: Federer s. Wawrinka 6:3, 6:4Zum dritten Mal hintereinander kommt es zwischen den beiden Schweizern zu einem Viertelfinal-Duell. Am Ende lacht die Sonne für den in sonnengelb gekleideten Federer vom Himmel. Dennoch ist im Halbfinale gegen Djokovic Schluss. (Bild: Keystone)

2011: Viertelfinal Indian Wells: Federer s. Wawrinka 6:3, 6:4
Zum dritten Mal hintereinander kommt es zwischen den beiden Schweizern zu einem Viertelfinal-Duell. Am Ende lacht die Sonne für den in sonnengelb gekleideten Federer vom Himmel. Dennoch ist im Halbfinale gegen Djokovic Schluss. (Bild: Keystone)

2011: Achtelfinal French Open: Federer s. Wawrinka 6:3, 6:2, 7:5Im «Jubiläumsduell »der beiden - es ist das zehnte - unterliegt der Lausanner Wawrinka dem Basler Federer bereits zum neunten Mal. In Paris ist Federer im zweiten Jahre de suite zu stark für Wawrinka. (Bild: Keystone)

2011: Achtelfinal French Open: Federer s. Wawrinka 6:3, 6:2, 7:5
Im «Jubiläumsduell »der beiden - es ist das zehnte - unterliegt der Lausanner Wawrinka dem Basler Federer bereits zum neunten Mal. In Paris ist Federer im zweiten Jahre de suite zu stark für Wawrinka. (Bild: Keystone)

2011: Halbfinal Basel: Federer s. Wawrinka 7:6 (7:5), 6:2«Lass dich nicht entmutigen, mein Freund.» Das oder zumindest etwas in diesem Sinne sagt Federer zu Wawrinka nach dem Halbfinal in seiner Heimatstadt Basel. Der «Maestro» führt mittlerweile mit 10:1 im Direktvergleich. Im darauffolgenden Final bezwingt er Kei Nishikori. (Bild: Keystone)

2011: Halbfinal Basel: Federer s. Wawrinka 7:6 (7:5), 6:2
«Lass dich nicht entmutigen, mein Freund.» Das oder zumindest etwas in diesem Sinne sagt Federer zu Wawrinka nach dem Halbfinal in seiner Heimatstadt Basel. Der «Maestro» führt mittlerweile mit 10:1 im Direktvergleich. Im darauffolgenden Final bezwingt er Kei Nishikori. (Bild: Keystone)

2012: Halbfinal Cincinnati: Federer s. Wawrinka 7:6 (7:4), 6:3Noch immer hat Stan Wawrinka kein Tie-Break gegen Roger Federer gewinnen können. Deshalb schafft es der Baselbieter in den Final von Cincinnati, wo er auch Novak Djokovic bezwingen kann und damit das Turnier gewinnt. (Bild: Keystone)

2012: Halbfinal Cincinnati: Federer s. Wawrinka 7:6 (7:4), 6:3
Noch immer hat Stan Wawrinka kein Tie-Break gegen Roger Federer gewinnen können. Deshalb schafft es der Baselbieter in den Final von Cincinnati, wo er auch Novak Djokovic bezwingen kann und damit das Turnier gewinnt. (Bild: Keystone)

2012: Achtelfinal Shanghai: Federer s. Wawrinka 4:6, 7:6 (7:4), 6:0Auch das zweite Duell des Jahres geht an Federer, obschon Stan Wawrinka am Sieg schnuppert. Im Tie-Break des zweiten Satzes ist Federer zu stark und danach gewinnt Wawrinka kein Game mehr. Er scheitert erneut an seinem Freund. (Bild: Keystone)

2012: Achtelfinal Shanghai: Federer s. Wawrinka 4:6, 7:6 (7:4), 6:0
Auch das zweite Duell des Jahres geht an Federer, obschon Stan Wawrinka am Sieg schnuppert. Im Tie-Break des zweiten Satzes ist Federer zu stark und danach gewinnt Wawrinka kein Game mehr. Er scheitert erneut an seinem Freund. (Bild: Keystone)

2013: Achtelfinal Indian Wells: Federer s. Wawrinka 6:3, 6:7 (4:7), 7:5Neues Jahr, altes Bild. Wawrinka gratuliert Federer zu dessen 13. Sieg im 14. Duell. In 2 Stunden und 20 Minuten unterliegt der Lausanner dem Basler nur knapp. Federer scheitert eine Runde später an Rafael Nadal. (Bild: Keystone)

2013: Achtelfinal Indian Wells: Federer s. Wawrinka 6:3, 6:7 (4:7), 7:5
Neues Jahr, altes Bild. Wawrinka gratuliert Federer zu dessen 13. Sieg im 14. Duell. In 2 Stunden und 20 Minuten unterliegt der Lausanner dem Basler nur knapp. Federer scheitert eine Runde später an Rafael Nadal. (Bild: Keystone)

2014: Final Monte Carlo: Wawrinka s. Federer 4:6, 7:6 (7:5), 6:2Was für ein Sieg für «Stan the Man»! Im Finale des ATP-1000-Turniers in Monaco bezwingt er Roger Federer nach heroischem Kampf. Nach den im Januar gewonnenen Australian Open ist dies einer der schönsten Siege seiner Karriere. Zudem war Wawrinka zum ersten Mal in einem Direktduell vor Federer klassiert (Rang 3 respektive Rang 4). (Bild: Keystone)

2014: Final Monte Carlo: Wawrinka s. Federer 4:6, 7:6 (7:5), 6:2
Was für ein Sieg für «Stan the Man»! Im Finale des ATP-1000-Turniers in Monaco bezwingt er Roger Federer nach heroischem Kampf. Nach den im Januar gewonnenen Australian Open ist dies einer der schönsten Siege seiner Karriere. Zudem war Wawrinka zum ersten Mal in einem Direktduell vor Federer klassiert (Rang 3 respektive Rang 4). (Bild: Keystone)

2014: Viertelfinal Wimbledon: Federer s. Wawrinka 3:6, 7:6 (7:5), 6:4, 6:4Etwas mehr als zweieinhalb Monate später sieht die Welt wieder anders aus. Stan Wawrinka unterliegt Roger Federer in der Runde der letzten Acht auf dem heiligen Rasen. Federer zieht zwar anschliessend auch in den Final ein, unterliegt dort aber Djokovic. (Bild: Keystone)

2014: Viertelfinal Wimbledon: Federer s. Wawrinka 3:6, 7:6 (7:5), 6:4, 6:4
Etwas mehr als zweieinhalb Monate später sieht die Welt wieder anders aus. Stan Wawrinka unterliegt Roger Federer in der Runde der letzten Acht auf dem heiligen Rasen. Federer zieht zwar anschliessend auch in den Final ein, unterliegt dort aber Djokovic. (Bild: Keystone)

2014: Halbfinal ATP World Tour Finals London: Federer s. Wawrinka 4:6, 7:5, 7:6 (8:6)Das Spiel des Jahres 2014. Federer und Wawrinka liefern im rein schweizerischen Halbfinal am letzten Turnier des Jahres einen Abnützungskampf sondergleichen. Wawrinka kann dabei vier Matchbälle nicht nutzen und Federer muss tags darauf für den Final gegen Djokovic wegen Rückenbeschwerden Forfait erklären. Wochen später gewinnen die beiden Schweizer zusammen den Davis Cup. (Bild: Keystone)

2014: Halbfinal ATP World Tour Finals London: Federer s. Wawrinka 4:6, 7:5, 7:6 (8:6)
Das Spiel des Jahres 2014. Federer und Wawrinka liefern im rein schweizerischen Halbfinal am letzten Turnier des Jahres einen Abnützungskampf sondergleichen. Wawrinka kann dabei vier Matchbälle nicht nutzen und Federer muss tags darauf für den Final gegen Djokovic wegen Rückenbeschwerden Forfait erklären. Wochen später gewinnen die beiden Schweizer zusammen den Davis Cup. (Bild: Keystone)

2015: Halbfinal Rom: Federer s. Wawrinka 6:4, 6:2Der Federer-Express ist in horrendem Eilzugstempo unterwegs. Nach mehreren knappen Matches in den Begegnungen zuvor macht Federer in der italienischen Hauptstadt kurzen Prozess. Die Partie dauert gerade einmal 55 Minuten. (Bild: Keystone)

2015: Halbfinal Rom: Federer s. Wawrinka 6:4, 6:2
Der Federer-Express ist in horrendem Eilzugstempo unterwegs. Nach mehreren knappen Matches in den Begegnungen zuvor macht Federer in der italienischen Hauptstadt kurzen Prozess. Die Partie dauert gerade einmal 55 Minuten. (Bild: Keystone)

2015: Viertelfinal French Open: Wawrinka s. Federer 6:4, 6:3, 7:6 (7:4)Auf den Tag genau zwei Wochen nach der vernichtenden Niederlage von Rom ist Stan Wawrinka eindrücklich auferstanden. Auf dem Weg zu seinem zweiten Grand-Slam-Titel kann ihn auch Roger Federer nicht stoppen. Dabei fällt Wawrinka nicht nur durch sein beeindruckendes Spiel, sondern auch durch seine Kleidung auf. Seine «Badehose» hat mittlerweile Kultstatus und er trägt sie als Schlüsselanhänger an seiner Tasche. (Bild: Keystone)

2015: Viertelfinal French Open: Wawrinka s. Federer 6:4, 6:3, 7:6 (7:4)
Auf den Tag genau zwei Wochen nach der vernichtenden Niederlage von Rom ist Stan Wawrinka eindrücklich auferstanden. Auf dem Weg zu seinem zweiten Grand-Slam-Titel kann ihn auch Roger Federer nicht stoppen. Dabei fällt Wawrinka nicht nur durch sein beeindruckendes Spiel, sondern auch durch seine Kleidung auf. Seine «Badehose» hat mittlerweile Kultstatus und er trägt sie als Schlüsselanhänger an seiner Tasche. (Bild: Keystone)

2015: Halbfinal US Open: Federer s. Wawrinka 6:4, 6:3, 6:1Auch das nächste Duell der beiden findet im Rahmen eines Grand Slams statt, allerdings mit einem weniger erfreuten Wawrinka als noch in Paris. Federer braucht für den Finaleinzug nur gerade 92 Minuten, scheitert dort aber an neuerlich an Djokovic, weil er nur 4 von 23 Breakchancen nutzt. (Bild: Keystone)

2015: Halbfinal US Open: Federer s. Wawrinka 6:4, 6:3, 6:1
Auch das nächste Duell der beiden findet im Rahmen eines Grand Slams statt, allerdings mit einem weniger erfreuten Wawrinka als noch in Paris. Federer braucht für den Finaleinzug nur gerade 92 Minuten, scheitert dort aber an neuerlich an Djokovic, weil er nur 4 von 23 Breakchancen nutzt. (Bild: Keystone)

2015: Halbfinal ATP World Tour Finals: Federer s. Wawrinka 7:5, 6:3Einerseits ungewohnt, andererseits gewohnt: Ein ungewohnt bärtiger Roger Federer besiegt Stan Wawrinka erneut am Turnier der acht Jahresbesten. Er braucht dafür 71 Minuten. Im Final verliert er gegen einen alten Bekannten: Novak Djokovic. (Bild: Keystone)

2015: Halbfinal ATP World Tour Finals: Federer s. Wawrinka 7:5, 6:3
Einerseits ungewohnt, andererseits gewohnt: Ein ungewohnt bärtiger Roger Federer besiegt Stan Wawrinka erneut am Turnier der acht Jahresbesten. Er braucht dafür 71 Minuten. Im Final verliert er gegen einen alten Bekannten: Novak Djokovic. (Bild: Keystone)

2017: Halbfinal Australian Open: Federer s. Wawrinka 7:5, 6:3, 1:6, 4:6, 6:3Was für ein Spiel! Bei Federers Mega-Comeback in Down Under liefern sich die beiden Schweizer einen weiteren epischen, diesmal dreistündigen, Kampf. Am Ende behält der «Maestro» die Oberhand und nimmt die verdienten Gratulationen Wawrinkas entgegen. Den darauffolgenden Final gewinnt er gegen Nadal, ebenfalls in fünf Sätzen. (Bild: Keystone)

2017: Halbfinal Australian Open: Federer s. Wawrinka 7:5, 6:3, 1:6, 4:6, 6:3
Was für ein Spiel! Bei Federers Mega-Comeback in Down Under liefern sich die beiden Schweizer einen weiteren epischen, diesmal dreistündigen, Kampf. Am Ende behält der «Maestro» die Oberhand und nimmt die verdienten Gratulationen Wawrinkas entgegen. Den darauffolgenden Final gewinnt er gegen Nadal, ebenfalls in fünf Sätzen. (Bild: Keystone)

2017: Final Indian Wells: Federer s. Wawrinka 6:4, 7:5Auch in Übersee ist Federer der Boss. Er gewinnt das Turnier in Indian Wells und dabei auch noch zum ersten Mal einen Final gegen seinen Landsmann aus Lausanne. Es ist Federers 90. Turniersieg auf der ATP-Tour. (Bild: Keystone)

2017: Final Indian Wells: Federer s. Wawrinka 6:4, 7:5
Auch in Übersee ist Federer der Boss. Er gewinnt das Turnier in Indian Wells und dabei auch noch zum ersten Mal einen Final gegen seinen Landsmann aus Lausanne. Es ist Federers 90. Turniersieg auf der ATP-Tour. (Bild: Keystone)

2018: Viertelfinal Cincinnati: Federer s. Wawrinka 6:7 (2:7), 7:6 (8:6), 6:2Neues Jahr, altes Bild: Stan Wawrinka, der aufgrund einer Verletzung auf Rang 151 abgerutscht war, forderte Federer lange, konnte dessen Halbfinal-Einzug am Ende dennoch nicht verhindern. (Bild: Keystone)

2018: Viertelfinal Cincinnati: Federer s. Wawrinka 6:7 (2:7), 7:6 (8:6), 6:2
Neues Jahr, altes Bild: Stan Wawrinka, der aufgrund einer Verletzung auf Rang 151 abgerutscht war, forderte Federer lange, konnte dessen Halbfinal-Einzug am Ende dennoch nicht verhindern. (Bild: Keystone)

2019: Sechzehntelfinal Indian Wells: Federer s. Wawrinka 6:3, 6:4Einmal mehr ist Federer für Wawrinka eine Nummer zu gross. In der 3. Runde von Indian Wells benötigt der Baselbieter nur eine knappe Stunde für den Zwei-Satz-Sieg. Gewonnen hat er das Turnier indes nicht, im Final unterlag er Dominic Thiem. (Bild: Keystone)

2019: Sechzehntelfinal Indian Wells: Federer s. Wawrinka 6:3, 6:4
Einmal mehr ist Federer für Wawrinka eine Nummer zu gross. In der 3. Runde von Indian Wells benötigt der Baselbieter nur eine knappe Stunde für den Zwei-Satz-Sieg. Gewonnen hat er das Turnier indes nicht, im Final unterlag er Dominic Thiem. (Bild: Keystone)

2019: Viertelfinal French Open: Federer s. Wawrinka 7:6 (7:5), 4:6, 7:6 (7:4), 6:4Ein Gewitter, das für einen einstündigen Unterbruch sorgt, kann Federer im Endeffekt ebenso wenig stoppen wie sein Gegenüber, Stan Wawrinka. Federer macht damit den Traum-Halbfinal gegen Rafael Nadal perfekt, in dem er aber selbst den Kürzeren zieht. (Bild: Keystone)

2019: Viertelfinal French Open: Federer s. Wawrinka 7:6 (7:5), 4:6, 7:6 (7:4), 6:4
Ein Gewitter, das für einen einstündigen Unterbruch sorgt, kann Federer im Endeffekt ebenso wenig stoppen wie sein Gegenüber, Stan Wawrinka. Federer macht damit den Traum-Halbfinal gegen Rafael Nadal perfekt, in dem er aber selbst den Kürzeren zieht. (Bild: Keystone)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.