Biels Spylo fünf Spiele gesperrt

EISHOCKEY. Biels Ahren Spylo erhielt fünf Spielsperren aufgebrummt. Der Topskorer des Playout-Teilnehmers, der bereits am Dienstag in Rapperswil-Jona eine Sperre abgesessen hatte, wird für den Check gegen den Kopf von Rapperswils Stefan Hürlimann aus dem Spiel genommen.

Drucken
Teilen

EISHOCKEY. Biels Ahren Spylo erhielt fünf Spielsperren aufgebrummt. Der Topskorer des Playout-Teilnehmers, der bereits am Dienstag in Rapperswil-Jona eine Sperre abgesessen hatte, wird für den Check gegen den Kopf von Rapperswils Stefan Hürlimann aus dem Spiel genommen. Biel wird gegen dieses Urteil Rekurs einlegen. In der Playout-Serie steht es derzeit 2:2.

Lausanne wird zu Beginn der Meisterschaft 2014/15 in vier Partien auf Thomas Déruns verzichten müssen. Der Lausanner checkte im siebten Playoff-Viertelfinalspiel Patrick Bärtschi von den ZSC Lions regelwidrig. (si)

Aktuelle Nachrichten