Biel ist wieder im Vorteil

EISHOCKEY. Drei Tage nach dem 2:5-Debakel in Visp nähert sich Biel dem Verbleib in der NLA wieder an. Die Seeländer gewannen das dritte Spiel der Serie um den zwölften NLA-Platz gegen Visp nach Rückstand mit 5:1. Zwei Siege fehlen den Bielern noch zum Klassenerhalt.

Drucken
Teilen

EISHOCKEY. Drei Tage nach dem 2:5-Debakel in Visp nähert sich Biel dem Verbleib in der NLA wieder an. Die Seeländer gewannen das dritte Spiel der Serie um den zwölften NLA-Platz gegen Visp nach Rückstand mit 5:1. Zwei Siege fehlen den Bielern noch zum Klassenerhalt.

Wie bereits in der ersten Partie im Bieler Eisstadion ging Visp mit dem ersten Torschuss durch Sandro Wiedmer nach 94 Sekunden in Führung. Diesmal steckten die Bieler den Gegentreffer aber problemlos weg. Schon nach 13 Minuten führten sie 2:1. Visp blieb völlig chancenlos. Die Seeländer beeindruckten die Gäste mit physischer Präsenz und leisteten sich mit Ausnahme des Puckverlusts von Matthias Joggi, der zum 0:1 führte, kaum individuelle Fehler. (si)

Aktuelle Nachrichten