Betschart/Hüberli vorzeitig weiter

Drucken
Teilen

Beachvolleyball Nina Betschart und Tanja Hüberli haben ihr erstes Ziel an der Beachvolleyball-WM in Wien erreicht. Schon vor dem abschliessenden Vorrundenspiel steht fest, dass sie für die Sechzehntelfinals qualifiziert sind. Das Duo liess dem Auftaktsieg einen weiteren Erfolg folgen. Der Dreisatz-Sieg wurde aber überraschenderweise zu einem harten Stück Arbeit für die beiden Schweizerinnen. Zunächst hatte alles nach einem deutlichen Erfolg ausgesehen. Die Schweizerinnen hatten den ersten Satz deutlich gewonnen und auch im zweiten Durchgang alles im Griff, als plötzlich ohne ersichtlichen Grund der Faden riss. «Das war komplett unnötig», sagte Trainer Christoph Dieckmann, der miterleben musste, wie sich sein Team in Schwierigkeiten brachte, um sich im dritten Satz mit grosser kämpferischer Attitüde wieder zu befreien. Heute geht es gegen die Kanadierinnen Brandie Wilkerson und Heather Bansley darum, sich mit einem Erfolg eine vermeintlich leichtere Aufgabe in der ersten K.-o.-Runde zu sichern. «Wir müssen uns um einiges steigern», sagte Dieckmann, «sonst haben wir keine Chance.» (sda)