Bereits in guter WM-Form

Drucken
Teilen

Kanu Die letzten zwei Wochen standen bei Naemi Brändle im Fokus der Vorbereitung für die Junioren-WM in Bratislava. Die Thurgauerin überraschte nicht nur mit sehr guten Resultaten an nationalen Rennen, sondern auch mit Spitzenplatzierungen bei internationalen Wettkämpfen.

In Bratislava fuhr Naemi Brändle beim Danubiacup mit. Sie startete in einem Feld von 76 internationalen Kanutinnen (Juniorinnen und U23). Beide Tage überzeugte sie mit guten Läufen und fuhr unter die besten 10.

Anschliessend ging es weiter nach Österreich an den Junioren-ECA-Cup in Flattach. Brändle holte über beide Tage hinweg den Gesamtsieg in der Kategorie U16, nicht zuletzt dank der schnellsten Tageszeit der Damen, die sie am zweiten Wettkampftag fuhr.

Das erste Juliwochenende startete Naemi Brändle abermals in Bratislava bei einem ICF-Rennen, inmitten von internationalen Elitefahrerinnen. Die Halbfinalteilnahme war ihr Ziel. Diese schaffte sie und fuhr dann überraschend auf den hervorragenden zwölften Platz. Damit verpasste sie die Finalteilnahme um lediglich zwei Plätze. (pd)