Bencic scheitert wieder früh

Drucken
Teilen

Tennis Am Heimturnier in Biel akzentuierte sich die Krise von Belinda Bencic weiter. Die 20-jährige Ostschweizerin verlor das Erstrundenspiel gegen die 22-jährige Deutsche Carina Witthöft in 72 Minuten sang- und klanglos 1:6, 3:6. Nach der 72-minütigen Partie, in der Bencic nur 4 von 16 Games gewann, mochte die Ostschweizerin nicht viel sagen. Das Aushängeschild der Bieler Ladies Open erklärte sich knapp: «Positives gibt es eigentlich nichts, denn ich habe verloren. Ich habe auch nicht gut gespielt und nicht gut aufgeschlagen. Mir unterliefen zu viele Fehler, ich agierte zu hektisch.» Die nächsten Termine seien der Fedcup-Halbfinal, dann das Turnier in Prag auf Sand. «Gesundheitlich fühle ich mich nicht wunderbar, aber auch nicht schlecht.»

Die knapp 1000 Zuschauer bekamen Bencics Probleme in aller Deutlichkeit vorgeführt: Die Schweizerin, vor 14 Monaten die Nummer sieben der Weltrangliste, wirkte alles andere als fit. Bei den Returns und in der Defensive offenbarte sie Defizite. In den nächsten Wochen muss Bencic mit ihrem Trainer Maciej Synowka über die Bücher. (sda)