Beichler in St. Gallen im Gespräch

Fussball. Nach Manuel Sutter und Daniel Dunst könnte bald ein dritter Österreicher dem Kader des FC St. Gallen angehören. Daniel Beichler, beim 2.-Bundesligaverein Hertha Berlin unter Vertrag, soll das Ostschweizer Mittelfeld verstärken.

Drucken
Teilen

Fussball. Nach Manuel Sutter und Daniel Dunst könnte bald ein dritter Österreicher dem Kader des FC St. Gallen angehören. Daniel Beichler, beim 2.-Bundesligaverein Hertha Berlin unter Vertrag, soll das Ostschweizer Mittelfeld verstärken. Oliver Kreuzer, Sportdirektor von Sturm Graz, sagte gegenüber «Sturm21.at», dass Beichler nicht zum österreichischen Club zurückkehre, jedoch leihweise nach St. Gallen gehe. Beichler ist fünffacher österreichischer Nationalspieler und wechselte im Sommer von Sturm Graz nach Berlin, wo er einen Vierjahresvertrag unterzeichnete. Verletzungsbedingt kam er jedoch nie zum Einsatz. «Wir beobachten Beichler», sagt Markus Scherrer, Mediensprecher des FC St. Gallen. Von einer Verpflichtung könne jedoch noch nicht die Rede sein.

Der 22jährige Beichler ist gelernter Mittelfeldspieler und wurde 2009 in Österreich zum «Aufsteiger des Jahres» gekürt. Vor seinem Wechsel nach Berlin absolvierte er für Graz 64 Spiele und erzielte dabei 21 Tore. (rr)

Aktuelle Nachrichten