Behindertensport

Drucken
Teilen

Para-Leichtathletik-WM

London. Männer. Finals. 200 m (T13): 1. Jason Smyth (IRL) 21,40. 2. Johannes Nambala (NAM) 21,81. 3. Mateusz Michalski (POL) 21,86. Ferner: 7. Handler (SUI) 22,79 (PB). – 400 m (T52). Final: 1. Tomoki Sato (JAP) 56,78. 2. Raymond Martin (USA) 57,31. 3. Hirokazu Ueyonabaru (JPN) 1:02,27. Ferner: 7. Bösch (SUI) 1:04,83. – Vorläufe. 400 m (T52). Halbfinal: 1. Raymond Martin (USA) 58,58. 2. Hirokano Ueyonbaru (JPN) 1:04,19. 3. Bösch (SUI) 1:04,83. – Bösch im Final. – Frauen. Vorläufe. 800 m (T54). 1. Halbfinal: 1. Ma Jing (CHN) 1:51,51. 2. Manuela Schär (SUI) 1:51,53. 3. Amanda McGrory (USA) 1:51,64. – Schär für Final qualifiziert. – 2. Halbfinal: 1. Tatyana McFadden (USA) 1:52,46. 2. Susannah Scaroni (USA) 1:52,81. 3. Zhu Lihong (CHN) 1:52,86. 4. Helbling (SUI) 1:56,27. – Helbling für Final qualifiziert.

WM

Leipzig. Schweizer Aufgebot (alles Degen/Einzel und Team bei Männern/nur Einzel bei Frauen). Männer: Max Heinzer (Zürich), Benjamin Steffen (Basel), Michele Niggeler (Mailand/Lugano), Gregor Kuhn (Zürich). – Frauen: Pauline Brunner (La Chaux-de-Fonds), Noemi Moeschlin (Zürich).

Schweizer Einsatztage. Einzel Männer. Heute: Niggeler und Kuhn. – Samstag (ab letzte 64): mit den gesetzten Top 16 der Welt (u.a. mit Heinzer/Nummer 9 und Steffen/17; Nachrücker für Geza Imre) sowie eventuell mit Niggeler und/oder Kuhn. – Frauen: Morgen und Sonntag (bei Qualifikation für Top 64). – Teamwettbewerb Männer: Dienstag, 25. Juli.

U17-Weltmeister Kiassumbua als Ersatzgoalie zu Lugano

Torhüter Joël Kiassumbua wechselt vom FC Wohlen zum FC Lugano. Der 25-Jährige, der 2009 zum Aufgebot des Schweizer U17-Weltmeisterteams zählte und später für das A-Nationalteam der Demokratischen Republik Kongo auflief, dürfte bei den Tessinern als Goalie Nummer drei beginnen.

Sion mit Europa-League- Heimspiel in Genf

Der FC Sion wird am 3. August sein Rückspiel in der dritten Qualifikationsrunde zur Europa League im Stade de Genève austragen. Am 27. Juli bestreiten die Walliser das Hinspiel beim Sieger aus der Partie zwischen Liepaja aus Lettland und Suduva aus Litauen. Grund für die Verlegung sind aktuelle Anpassungen im Stadion Tourbillon, das gemäss Lizenzrichtlinien der Swiss Football League künftig über eine Rasenheizung verfügen muss.

Piccinocchi definitiv bei Lugano

Lugano hat Mario Piccinocchi definitiv von Serie-B-Absteiger Vicenza Calcio übernommen. Der 22-jährige Mittelfeldspieler, der in der abgelaufenen Saison leihweise bei den Tessinern gespielt hatte, unterschrieb im Tessin einen Zweijahres-Vertrag.

Mittelfeldspieler Delley von Servette zu Lausanne

Der 28-jährige Mittelfeldspieler Marco Delley wechselt von Servette aus der Challenge League zu Lausanne in die Super League. Der Neuenburger erhält laut der Zeitung «Tribune de Genève» einen Vertrag für eine Saison mit Option. In der vergangenen Challenge-League-Saison brachte es Delley in 26 Spielen auf zwei Treffer und fünf Torvorlagen.

Wohlen holt Kuzmanovic

Nach mehreren Monaten in der U21 des FC Winterthur meldet sich der 29-jährige Kristian Kuzmanovic in der Challenge League zurück. Der frühere offensive Mittelfeldspieler von Winterthur, Vaduz und Schaffhausen hat sich für die bevorstehende Saison dem FC Wohlen angeschlossen.

Winterthur verpflichtet Verteidiger Markaj

Denis Markaj wechselt innerhalb der Challenge League von Aarau zu Winterthur. Bei den Aargauern kam der Linksverteidiger in der abgelaufenen Saison auf 22 Einsätze. Auch in der Super League konnte der 26-Jährige bereits Erfahrungen sammeln. In der Saison 2015/16 absolvierte er mit dem FC Lugano 11 Spiele in der höchsten Spielklasse.

Stuttgart holt einen brasilianischen Verteidiger

Der Linksverteidiger Ailton Ferreira Silva wechselt vom portugiesischen Erstligisten GD Estoril Praia zum Bundesliga-Aufsteiger VfB Stuttgart. Der 22-jährige Brasilianer unterschrieb einen Vertrag bis 2021. Zuvor hatten die Stuttgarter bereits Torhüter Ron-Robert Zieler, die Mittelfeldspieler Chadrac Akolo vom FC Sion, Orel Mangala und Dzenis Burnic sowie Offensivakteur Anastasios Donis verpflichtet.

Polens Nationaltorhüter Szczesny zu Juventus

Juventus Turin hat Polens Nationaltorhüter Wojciech Szczesny von Arsenal verpflichtet. Das gaben die Verantwortlichen des italienischen Rekordmeisters per Videobotschaft auf Twitter bekannt. Zuletzt war der 29-jährige Szczesny für zwei Saisons an die AS Roma ausgeliehen. Als Ablösesumme müssen die Italiener, die Szczesny als Nummer zwei hinter Gianluigi Buffon engagiert haben, rund zwölf Millionen Euro nach London überweisen.

Jallet zu Nice

Lucien Favre erhält einen neuen Aussenverteidiger. Der französische Internationale Christophe Jallet wechselt von Lyon zu OGC Nice. Der 33-Jährige gewann in seiner Zeit bei Paris Saint-Germain 2013 und 2014 die Meisterschaft und 2010 den Cup.

Frauen-EM

Niederlanden. Gruppe C. 1. Spieltag. In Deventer: Österreich – Schweiz 1:0 (1:0). In Tilburg: Frankreich – Island 1:0 (0:0). – Modus: Die besten zwei der vier Gruppen qualifizieren sich für die Viertelfinals. Bei Punktgleichheit nach der Vorrunde entscheiden die Kriterien Punkte, dann Tordifferenz und dann die Anzahl geschossener Tore aus den direkten Begegnungen über die Klassierung.

Österreich – Schweiz 1:0 (1:0)

Deventer – 4781 Zuschauer – Sr. Steinhaus (GER).

Tor: 15. Burger (Zadrazil) 1:0.

Österreich: Zinsberger; Schiechtl (77. Schnaderbeck), Kirchberger, Wenninger, Puntigam, Aschauer; Feiersinger, Zadrazil, Billa (83. Pinther), Makas (39. Prohaska); Burger.

Schweiz: Thalmann; Crnogorcevic, Abbé (57. Bernauer), Kiwic, Maritz; Wälti; Bachmann, Moser, Dickenmann; Reuteler (62. Brunner), Humm (57. Aigbogun).

Bemerkungen: 60. Platzverweis Kiwic (Notbremse). Verwarnungen: 19. Abbé (Foul). 55. Kirchberger (Foul). 71. Burger (Foul).

Champions League

Qualifikation. 2. Runde. Rückspiele: Rückspiele: Astana (KAZ) – Spartaks Jurmala (LAT) 1:1 (0:0); Hinspiel 1:0. Vardar Skopje (MKD) – Malmö (SWE) 3:1 (1:1); 1:1. Alaschkert Martuni (ARM) – BATE Borissow (BLR) 1:3 (1:2); 1:1. Samtredia (GEO) – Karabach Agdam (AZE) 0:1 (0:1); 0:5. Vikingur Göta (FRO) – Hafnarfjördur (ISL) 0:2 (0:0); 1:1. The New Saints Llansantffraid (WAL) – Rijeka (CRO/mit Gavranovic/ab 52., Tore zum 2:0 und 5:1) 1:5 (0:1); 0:2. Buducnost Podgorica (MNT) – Partizan Belgrad 0:0; 0:2. – Heute spielen: F91 Düdelingen (LUX) – APOEL Nikosia (18.00 Uhr); Hinspiel 0:1. Rosenborg Trondheim (NOR) – Dundalk (IRL) (19:15 Uhr); 1:1. FC Kopenhagen – Zilina (SVK) (19.30 Uhr); 3:1. Kukësi (ALB) – Sheriff Tiraspol (MDA) (19.30 Uhr); 0:1. Ludogorez Rasgrad (BUL) – Zalgiris Vilnius (LTU) (20.00 Uhr); 1:2. Maribor (SLO) – Zrinjski Mostar (BIH) (20.15 Uhr); 2:1. Salzburg – Hibernians Paola (MLT) (20.30 Uhr); 3:0. Legia Warschau – Mariehamn (FIN) (20.45 Uhr); 1:1. Celtic Glasgow – Linfield Belfast (20.45 Uhr); 2:0. Honved Budapest – Hapoel Beer-Sheva (ISR) (21.15 Uhr); 1:2. – 3. Runde mit Dynamo Kiew – Young Boys am 25./26. Juli und 1./2. August.

Starke Oldies am ältesten Turnier

Das erstmals 1860 durchgeführte British Open ist seit geraumer Zeit nicht nur das älteste Golfturnier, sondern auch das Turnier der alten Sieger. Seit 2011 waren vier der sechs Gewinner mehr als 40 Jahre alt: Darren Clarke 42, Ernie Els 42, Phil Mickelson 43 und Henrik Stenson 40. Ein weiterer Sieger, der Amerikaner Zach Johnson, war 39, als er im Jahr 2015 triumphierte. Als einziger Champion der vergangenen sechs Jahre war Rory McIlroy kein Oldie. Der Nordire war 2014 erst 25-jährig.

Weltrangliste

Per 18. Juli: 1. Dustin Johnson (USA) 12,02 Durchschnittspunkte. 2. 4. Hideki Matsuyama (JPN) 7,71. 3. Jordan Spieth (USA) 7,45. 4. McIlroy (NIR) 7,27. 5. Garcia (ESP) 7,05. 6. Day (AUS) 6,67. 7. Rahm (ESP) 6,52. 8. Stenson (SWE) 6,37. 9. Noren (SWE) 6,19. 10. Fowler (USA) 5,74. 11. Koepka (USA) 5,50. 12. Rose (ENG) 5,09. Ferner: 15. Scott (AUS) 4,60. 26. Mickelson (USA) 3,56. 38. Walker (USA) 2,99. 41. Willett (ENG) 2,79. 49. Watson (USA) 2,63. 57. Westwood (ENG) 2,33. 61. Kaymer (GER) 2,22. 470. Girrbach (SUI) 0,37. 694. Iten (SUI) 0,20. 1005. Woods (USA) 0,097. 1113. Rusch (SUI) 0,077.

Europacup-Auslosung

Männer. EHF-Cup. 1. Runde (2./3. und 9./10. September): Kriens-Luzern – ZTR Saporoschje (UKR). – 2. Runde (7./8. und 14./15. Oktober): West Wien/Bregenz – Wacker Thun. Pfadi Winterthur – Doukas (GRE)/Vojvodina Novi Sad (SRB). Kriens-Luzern/Saporoschje – Holstebro (DEN).

Frauen. EHF-Cup. 1. Runde (9./10. und 16./17. September): Prishtina (KOS) – Brühl St. Gallen. Zaglebie Lubin (POL) – Zug. – 2. Runde (14./15. und 21./22. Oktober): Brühl St. Gallen/Prishtina – Swesda Swenigorod (RUS). Zug/Zaglebie Lubin – Debrecen (HUN). – Challenge Cup. 3. Runde (11./12. und 18./19. November): Spono Nottwil – Zagnospor Trabzon (TUR). Ardesen (TUR) – Rotweiss Thun.

Meeting in Bellinzona

Gala dei Castelli.Männer. 800 m: 1. Kinyor Job (KEN) 1:45,187. – Ferner: 8. Santacruz (SUI) 1:49,54. – 5000 m: 1. Cornelius Kangogo (KEN) 13:21,26. – Ferner: 5. Wanders (SUI) 13:40,76. – 110 m Hürden (GW 0,6 m/s): 1. Aries Merritt (USA) 13,20. – 400 m Hürden: 1. Bershawn Jackson (USA) 49,28. 2. Kariem Hussein (SUI) 49,42. – Frauen. 100 m. A-Final (windstill): 1. Mujinga Kambundji (SUI) 11,07 (eigener Schweizer Rekord von der WM in Peking 2015 egalisiert). – Ferner: 5. Kora (SUI) 11,38. – B-Final (GW 0,2 m/s): 5. Ajla Del Ponte (SUI) 11,58. – Vorläufe. 2. Serie (RW 0,5 m/s): 1. Kora (LCB St. Gallen) 11,38. – 3. Serie (GW 0,6 m/s): 3. Kambundji 11,37. – 400 m: 1. Lea Sprunger (SUI) 51,68. 2. Anneisha McLaughlin (JAM) 51,69. – 800 m: 1. Selina Büchel (SUI) 1:59,85. 2. Hedda Hynne (NOR) 2:00,14. – 100 m Hürden (RW 1,2 m/s): 1. Jasmin Stowers (USA) 12,79. – Startverzicht Noemi Zbären. – Diskus: 1. Sandra Perkovic (CRO) 71,41 (JWB).

Tour de France

16. Etappe, Le Puy-en-Velay – Romans-sur-Isère (165 km): 1. Michael Matthews (AUS) 3:38:15. 2. Edvald Boasson Hagen (NOR). 3. John Degenkolb (GER). Ferner: 13. Froome (GBR). 16. Bardet (FRA). 18. Aru (ITA). 22. Küng (SUI), alle gleiche Zeit. 25. Schär (SUI) 0:17 zurück. 65. Frank (SUI) 1:40. 109. Albasini (SUI) 6:19. 136. Kittel (GER) 16:19. 139. Wyss (SUI). 140. Hollenstein (SUI), alle gleiche Zeit. – 174 Fahrer gestartet, 173 klassiert. – Nicht gestartet: Gilbert (BEL). – Aufgegeben: Bennett (NZL). – Gesamtklassement: 1. Froome 68:18:36. 2. Aru 0:18. 3. Bardet 0:23. Ferner: 35. Frank 1:11:18. 70. Küng 1:50:11. 73. Schär 1:53:03. 92. Wyss 2:06:04. 101. Albasini 2:15:58. 154. Hollenstein 3:00:34.

St. Moritz als EM-Generalprobe

Der CSI St. Moritz findet in diesem Jahr in neuer Umgebung statt. Das zum zweiten Mal zur höchsten Kategorie zählende Turnier findet zudem eine Woche früher statt als bisher, und zwar vom 16. bis 20. August. Die Veranstaltung im Engadin wird den Reitern als Generalprobe für die unmittelbar darauf folgende EM dienen. Diese Titelkämpfe stehen vom 22. bis 27. August in Göteborg im Programm.

Ladies Championships

Gstaad. Ladies Championships (250 000 Dollar/Sand). Einzel. 1. Runde: Schnyder (SUI) s. Sadikovic (SUI) 6:4, 6:7 (7:9), 7:6 (8:6). Lottner (GER) s. Golubic (SUI/7) 5:7, 6:4, 7:6 (7:5). Korpatsch (GER) s. Teichmann (SUI) 6:3, 6:0. Garcia (FRA/1) s. Kostova (BUL) 7:5, 6:1. Kontaveit (EST/3) s. Trevisan (ITA) 6:1, 6:3. Larsson (SWE/5) s. Tomova (BUL) 7:5, 6:4. Sorribes Tormo (ESP) s. Rodina (RUS/8) 4:6, 6:3, 7:6 (7:5). Haas (AUT) s. Eraydin (TUR) 6:4, 4:6, 7:6 (7:3). Martinkova (CZE) s. Chromatschewa (RUS) 6:1, 6:2.

Das heutige Programm: Centre Court. 11.00 Uhr: Sorribes Tormo (ESP) – Chirico (USA), anschliessend Korpatsch (GER) – Sakkari (GRE). – 15.30 Uhr: Kontaveit (EST/3) – Kalinskaja (RUS). – 17.30 Uhr: Sramkova (SVK) – Witthöft (GER/6). Court 1.