Behindertensport

Drucken
Teilen

Para-Leichtathletik-WM

London. Männer. 400 m (T54). Final: 1. Yassine Gharbi (TUN) 45.57. 2. Kenny van Weeghel (NED) 46,55. 3. Richard Chiassaro (GBR) 46,56. 4. Marcel Hug (SUI) 46.58 (SB). – 800 m (T34). Final: 1. Walid Ktila (TUN) 1:44,79. 2. Mohamed Alhammadi (UAE) 1:45,28. 3. Isaac Towers (GBR) 1:46,46. – Ferner: 7. Bojan Mitic (SUI) 1:49,00.

Verband wählt neu zwei MVPs

An den Swiss Ice Hockey Awards für die vergangene Saison am Freitag, 4. August, in Bern vergibt der Schweizer Verband erstmals zwei Auszeichnungen für den wertvollsten Spieler (MVP) – eine für die Qualifikation und eine für die Playoffs. Insgesamt vergibt Swiss Ice Hockey an der Gala im Berner Kursaal neun Awards.

Die Nominierten für die Swiss Ice Hockey Awards 2016 (4. August in Bern). Wertvollster Spieler (MVP) Playoff: Mark Arcobello (Bern), Leonardo Genoni (Bern), Thomas Rüfenacht (Bern). – Wertvollster Spieler (MVP) Qualifikation: Arcobello, Lino Martschini (Zug), Julien Sprunger (Fribourg-Gottéron). – Torhüter des Jahres (Jacques Plante Trophy): Genoni, Jonas Hiller (Biel), Tobias Stephan (Zug). – Newcomer des Jahres (Youngster of the Year): Tino Kessler (Davos), Gilles Senn (Davos), Serge Weber (Kloten).

Brunner schafft es in die Top 64

Pauline Brunner, die Weltnummer 62, hat sich dank einer makellosen Bilanz in der Vorrunde an der WM in Leipzig im Degen-Einzel direkt für das 64er-Tableau qualifiziert. Die Westschweizerin gewann alle sechs Vorrunden-Duelle. Am Sonntag trifft sie in der Finalrunde nun auf die Ungarin Vivien Varnai, die Weltnummer 103. Nicht für das 64er-Tableau qualifizieren konnte sich dagegen Noemi Moeschlin.

Gönitzer stösst zum Profikader

Kurz vor dem Saisonstart von morgen hat der FC St. Gallen sein Profikader mit einem weiteren jungen Spieler ergänzt. Der 20-jährige Silvan Gönitzer wird ab sofort fix zur Mannschaft von Cheftrainer Giorgio Contini gehören. Gönitzer, der vorwiegend auf der linken Abwehrposition spielt, kam 2014 aus dem Nachwuchs des FC Zürich zum FC St. Gallen. Für St. Gallens U21 bestritt er 64 Spiele.

Challenge League

1. Runde

Heute spielen:

20.00 Xamax – Aarau

Morgen spielen:

19.00 Servette – Chiasso

19.00 Winterthur – Wohlen

Am Sonntag spielen:

16.00 Wil – Vaduz

Am Montag:

20.00 Schaffhausen – Rapperswil-Jona

Dzemaili Siegtorschütze für Montreal

In der Major League Soccer (MLS) machte Blerim Dzemaili für Montreal Impact erneut den Unterschied aus. Der Schweizer Internationale erzielte beim 2:1-Heimerfolg gegen Philadelphia Union den Siegtreffer. Für den 31-Jährigen war es im achten MLS-Spiel bereits der vierte Treffer. In der Eastern Conference liegt das auf dem achten Rang klassierte Montreal fünf Punkte hinter den Playoff-Rängen, allerdings haben die Kanadier zwei Partien weniger ausgetragen als die unmittelbaren Konkurrenten.

De Sciglio wechselt nach Turin

Juventus Turin hat den italienischen Internationalen Mattia De Sciglio von der AC Milan verpflichtet. Der Aussenverteidiger unterschrieb bei den Turinern einen Fünfjahres-Vertrag. Für die Dienste des 24-Jährigen, der bisher ausschliesslich für die Mailänder im Einsatz stand, bezahlt Juventus dem Ligarivalen zwölf Millionen Euro Ablösesumme.

«Chicharito» wechselt von Leverkusen zu West Ham

Javier «Chicharito» Hernandez wechselt von Bayer Leverkusen zu West Ham. Dem Vernehmen nach soll die Ablösesumme für den 29-jährigen Stürmer rund 17 Millionen Euro betragen. Während seiner zwei Meisterschaften in Deutschland erzielte er in 76 Pflichtspielen 39 Tore. «Chicharito» ist nach Ömer Toprak (Borussia Dortmund) und Hakan Calhanoglu (Milan) der dritte namhafte Abgang bei Leverkusen in diesem Sommer.

Europa League

2. Qualifikationsrunde. Rückspiele:

Odd Skien (NOR)– Vaduz 1:0 (0:0)

Hinspiel: 1:0

Luzern – Osijek (CRO) 2:1 (1:0)

Hinspiel: 0:2

Roter Stern– Pawlodar (KAZ) 2:0 (1:0)

Hinspiel: 1:1

KR Reykjavik – Maccabi Tel Aviv 0:2 (0:0)

Hinspiel: 1:3

Dynamo Brest (BLR) – Altach 0:3 (0:2)

Hinspiel: 1:1

Galatasaray Istanbul –Östersund 1:1 (0:0)

Hinspiel: 0:2

Limassol – Niederkorn (LUX) 2:1 (0:0)

Hinspiel: 1:0

Fettgedruckte Teams in der 3. Runde

Gastgeber USA und Costa Rica im Halbfinal

Dank eines 2:0-Sieges gegen El Salvador haben sich die USA am Gold Cup im eigenen Land für den Halbfinal qualifiziert. Dort bekommt es das Team morgen mit Costa Rica zu tun. Die Mittelamerikaner setzten sich im ersten Viertelfinal dank eines Eigentors mit 1:0 gegen Panama durch. Bei der Partie in Philadelphia kam es zu einem Aufeinandertreffen zweier Super-League-Spieler von Lausanne. Yeltsin Tejeda wurde bei Costa Rica kurz vor Schluss ausgewechselt, der zweimalige Turnier-Torschütze Gabriel Torres spielte bei Panama durch.

Gold Cup

Viertelfinals. In Philadelphia: USA – El Salvador 2:0 (2:0). Costa Rica (bis 86. mit Tejeda/Lausanne-Sport) – Panama (mit Torres/Lausanne-Sport) 1:0 (0:0). – In Glendale (in der vergangenen Nacht): Mexiko – Honduras, Jamaika – Kanada.

Halbfinals: USA – Costa Rica, Mexiko/Honduras – Jamaika/Kanada.

Frauen-EM

Niederlanden. Gruppe A. 2. Spieltag. In Breda: Norwegen – Belgien 0:2 (0:0). – In Rotterdam: Niederlande – Dänemark 1:0 (1:0). – Rangliste (je 2 Spiele): 1. Niederlande 6 (2:0). 2. Belgien 3 (2:1). 3. Dänemark 3 (1:1). 4. Norwegen 0 (0:3). – Modus: Die besten zwei der vier Gruppen qualifizieren sich für die Viertelfinals. Bei Punktgleichheit nach der Vorrunde entscheiden die Kriterien Punkte, dann Tordifferenz und dann die Anzahl geschossener Tore aus den direkten Begegnungen über die Klassierung.

Schweizer Meisterschaften

Zürich. Letzigrund. Programm. Die Finals. Heute. 16 Uhr: Hammer Frauen. – 17.20 Uhr: Kugel Frauen. – 17.40 Uhr: Drei Männer. – 18.15 Uhr: Diskus Männer. – 18.25 Uhr: Stab Männer. – 19.45 Uhr: Drei Frauen. – 20.05 Uhr: Kugel Männer. – 20.15 Uhr. Diskus Frauen. – 20.50 Uhr: 5000 m Frauen. – 21.15 Uhr: 100 m Frauen. – 21.25 Uhr: 100 m Männer. – 21.35 Uhr: 5000 m Männer.

Morgen. 13 Uhr: Hammer Männer. – 13.30 Uhr: Hoch Frauen. – 13.45 Uhr: Weit Männer. – 14.45 Uhr: Speer Frauen. – 14.50 Uhr: Stab Frauen. – 15 Uhr: 400 m Frauen. – 15.10 Uhr: 400 m Männer. – 15.20 Uhr: 1500 m Frauen. – 15.35 Uhr: 1500 m Männer. – 16 Uhr: Hoch Männer. – 16.10 Weit Frauen. – 16.30 Uhr: Speer Männer und 200 m Frauen. – 16.40 Uhr: 200 m Männer. – 16.50 Uhr: 400 m Hürden Frauen. – 17 Uhr: 400 m Hürden Männer. – 17.10 Uhr: 800 m Frauen. – 17.20 Uhr: 800 m Männer. – 17.35 Uhr: 100 m Hürden Frauen. – 17.45 Uhr: 110 m Hürden Männer.

Junioren-Bahnvierer gewinnt EM-Bronze

An den Bahn-EM der Junioren hat die Schweiz ihre erste Medaille gewonnen. In der Mannschaftsverfolgung sicherte sich der Bahnvierer um Scott Quincey, Mauro Schmid, Valère Thiébaud und Alex Vogel im kleinen Final gegen Polen Bronze. Gold gewann der russische Bahnvierer vor Grossbritannien.

Tour de France

18. Etappe, Briançon – Izoard (179,5 km): 1. Warren Barguil (FRA) 4:40:33. 2. Darwin Atapuma (COL) 0:20 zurück. 3. Bardet (FRA). 4. Froome (GBR), beide gleiche Zeit. 5. Uran (COL) 0:22. Ferner: 38. Frank (SUI) 6:41. 63. Schär (SUI) 13:41. 82. Wyss (SUI) 18:44. 113. Küng (SUI) 26:26. 129. Hollenstein (SUI) 28:33. 137. Albasini (SUI), gleiche Zeit. – Gesamtklassement: 1. Froome 78:08:19. 2. Bardet 0:23. 3. Uran 0:29. Ferner: 29. Frank 1:18:14. 70. Schär 2:38:56. 80. Küng 2:48:49. 83. Wyss 2:52:05. 109. Albasini 3:16:43. 153. Hollenstein 4:01:19.

Fina-Vize bestreitet Korruptionsvorwürfe

Der Vize-Präsident des Weltschwimmverbandes (Fina), Husain Al-Musallam, hat Verwicklungen in Korruptionsvorgänge bestritten. «Ich weise alle Vorwürfe zurück», wird er im Branchendienst «Inside the Games» zitiert. Gemäss der britischen Zeitung «The Times» und dem Nachrichtenmagazin «Spiegel» soll der Kuwaiti in seiner Rolle als Generaldirektor des Olympischen Rats Asiens von einer Geschäftspartnerin Zahlungen auf Privatkonten verlangt haben.

WM

Budapest. Synchronschwimmen. Duett. Freie Kür: 1. Swetlana Kolesnitschenk/Alexandra Pazkewitsch (RUS) 97,0000. 2. Jiang Tingting/Jiang Wenwen (CHN) 95,3000. 3. Anna Woloschina/Jelisabeta Jachno (UKR) 93,2667. Ferner (nicht im Final der besten 12): 22. Bellina/Piffaretti (SUI) 79,7333. 25. Meching/Schierscher (LIE) 76,5000. – Wasserspringen. Männer. 3-m-Brett: 1. Xie Siyi (CHN) 547,10 Punkte. 2. Patrick Hausding (GER) 526,15. 3. Ilja Sacharow (RUS) 505,90. – In den Halbfinals ausgeschieden: 14. Guillaume Dutoit (SUI) 405,95. – In der Qualifikation ausgeschieden: 41. Suckow (SUI) 325,40.

Ladies Championships

Gstaad. (250 000 Dollar/Sand). Einzel. Achtelfinals: Lottner (GER) s. Schnyder (SUI) 7:6 (7:0), 2:6, 6:3. Martincova (CZE) s. Garcia (FRA/1) 7:5, 7:6 (7:1). Bertens (NED/2) s. Zaja (GER) 6:4, 6:2. Larsson (SWE/5) s. Haas (AUT) 1:6, 7:5, 6:1. – Viertelfinal-Tableau: Martincova – Lottner, Kontaveit (3) – Witthöft (6); Sorribes Tormo – Korpatsch, Larsson (5) – Bertens (2). – Doppel. Viertelfinal: Kalinskaja/Rodina (RUS) s. Knoll/Komardina (SUI/RUS) 6:2, 6:3.

NLA

Playoff. Final (best of 5). 1. Runde: Lugano (1. der Qualifikation) – Horgen (3.) 9:9; Lugano 4:2-Sieger nach Penaltyschiessen. – Playoff-Serie um Platz 3 (Best of 3). 1. Runde: Schaffhausen – Kreuzlingen 8:13 (2:3, 0:5, 3:3, 3:2. – Nächstes Spiel morgen, 20.30 Uhr im Freibad Hörnli, Kreuzlingen.