Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Begrenzte Friedlichkeit der irischen Anhänger

Nach dem 1:1 gegen Schweden feierten die trinkfesten irischen Anhänger in Paris den Punkt. Eine Strasse mit Bars beanspruchten sie gleich für sich, alles friedlich. Bis sich ein Franzose fremdländischer Abstammung unter die Leute mischte, die plötzlich «Thief», «Thief», «Thief» schrien.

Nach dem 1:1 gegen Schweden feierten die trinkfesten irischen Anhänger in Paris den Punkt. Eine Strasse mit Bars beanspruchten sie gleich für sich, alles friedlich. Bis sich ein Franzose fremdländischer Abstammung unter die Leute mischte, die plötzlich «Thief», «Thief», «Thief» schrien. Die aufgebrachten Iren waren kaum zu beruhigen, mehrmals schlugen sie auf den als Dieb betitelten Mann ein. Zum Glück war die Polizei sofort zur Stelle. (cbr)

Schweizer sind wieder einmal die Schweden

Vor dem Rumänien-Spiel lieferte der Übersetzer an der Pressekonferenz den Versprecher, den die Schweizer schon zigmal anhören mussten: Sie wurden als Schweden bezeichnet. Weil aber niemand den Übersetzer korrigierte, darf man daraus schliessen, dass wir Schweizer es müssig finden, uns geographisch erklären zu müssen und wir die Adaption zu den Schweden vielleicht gar nicht so schlimm finden. (cbr)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.