Beat Mändli wieder in Biessenhofen

Beat Mändli hat nach der Trennung von Pferdebesitzer Rolf Theiler rasch einen neuen Sponsoren gefunden. Unternehmer Paul Bücheler holt den 39jährigen nach Biessenhofen bei Amriswil zurück und rüstet ihn auch mit Spitzenpferden aus.

Drucken
Teilen

reiten. Der noch rekonvaleszente 12jährige Fuchs Indigo, Mändlis Lieblingspferd, wechselt ebenso in den Stall von Bücheler wie der verheissungsvolle erst achtjährige Louis, der wendige Liberté Courcelle und der sechsjährige Vincent. Mit diesem Beritt bleibt Mändli, Weltcupsieger von 2007, Schweizer Equipenreiter und hat seine Zukunft gesichert.

Kernaufgabe für Mändli ist die Ausbildung von über einem Dutzend talentierter Springpferde, die der gebürtige Schaffhauser an die internationale Spitze heranführen soll. Mändli war schon Anfang der Neunzigerjahre und vor dem Wechsel zu Hans Liebherr nach Bulle bei Generalunternehmer Bücheler angestellt. Wie der Homepage des Weltklassereiters zu entnehmen ist, vollzieht er seinen Umzug in den Oberthurgau Anfang Dezember. (mr/si)

Aktuelle Nachrichten