Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BEACHVOLLEYBALL: So früh wie noch nie ins neue Jahr

Ab heute findet in Den Haag ein Turnier der zweithöchsten Kategorie statt. Beim Saisonauftakt der World Tour ist auch der Amriswiler Marco Krattiger dabei.
Marco Krattiger (links) und Nico Beeler sind voller Tatendrang. (Bild: Georgios Kefalas/KEY (Basel, 1. August 2017))

Marco Krattiger (links) und Nico Beeler sind voller Tatendrang. (Bild: Georgios Kefalas/KEY (Basel, 1. August 2017))

Für den Vier-Sterne-Anlass in den Niederlanden sind von den Schweizer Nationalteams Nina Betschart/Tanja Hüberli bei den Frauen sowie Nico Beeler/Marco Krattiger und das neu zusammengesetzte Duo Adrian Heidrich/Mirco Gerson bei den Männern gemeldet. Erst Ende Februar in die Saison starten Joana Heidrich/Anouk Vergé-Dépré.

Auch aus internationaler Sicht lassen viele Topteams den Prolog der World Tour noch aus. Gar keine Turniere bestreiten werden 2018 die Olympiasiegerinnen und Weltmeisterinnen Laura Ludwig/Kira Walkenhorst aus Deutschland. Ludwig erwartet im Juni ihr erstes Kind, Walkenhorst musste sich vor wenigen Wochen einer Hüftoperation unterziehen.

Nachdem vergangenes Jahr nur sehr wenige Turniere stattgefunden haben, steht nun wieder eine «normale» World-Tour-Saison an. 19 Turniere der höchsten drei Kategorien sind fixiert, weitere werden eventuell kurzfristig noch dazukommen. Zweimal gastiert die Tour auch in der Schweiz: vom 9. bis 13. Mai in Luzern (Drei-Sterne-Turnier) und vom 10 bis 15. Juli in Gstaad. Das Turnier im Berner Oberland gehört weiterhin der höchsten Stufe an (Fünf Sterne, respektive Major), als nur eines von drei in diesem Jahr. (sda/red)

World Tour 2018

Spielkalender (4*-Turniere und höher). 3. bis 7. Januar: Den Haag (NED) 4* (M/F). – 27. Februar bis 4. März: Fort Lauderdale (USA) 5* (M/F). – 18. bis 22. April: Xiamen (CHN) 4* (M/F). – 2. bis 6. Mai: Huntington Beach (USA) 4* (M/F). – 9. bis 13. Mai: Luzern 3* (M/F). – 16. bis 20. Mai: Itapema (BRA) 4* (M/F). – 23. bis 27. Mai: Yangzhou (CHN) 4* (M/F; noch nicht bestätigt). – 20. bis 24. Juni: Ostrava (CZE) 4* (M/F). - 27. Juni bis 1. Juli: Polen (Ort noch offen) 4* (M/F). – 4. bis 8. Juli: Espinho (POR) 4* (M/F). 10. bis 15. Juli: Gstaad 5* (M/F). – 25. bis 29. Juli: Tokio 4* (M/F). – 31. Juli bis 5. August: Wien 5* (M/F). – 8. bis 12. August: Moskau 4* (M/F). – 14. bis 19. August: World Tour Finals in Hamburg (M/F). – Weiterer Termin. EM: 16. bis 22. Juli in Holland.

Die wichtigsten Schweizer Teams. Männer. B-Kader: Nico Beeler (Jahrgang 1993/Jona)/Marco Krattiger (1994/Amriswil), Mirco Gerson (1992/Belp)/Adrian Heidrich (1994/Kloten), Gabriel Kissling (1992/Thun)/Michiel Zandbergen (1995/Zürich). – Cheftrainer: Markus Egger.

Frauen. A-Kader: Joana Heidrich (1991/Kloten)/Anouk Vergé-Dépré (1992/Bern), Nina Betschart (1995/Steinhausen)/Tanja Hüberli (1992/Reichenburg). - B-Kader: Nicole Eiholzer (1995/Steinhausen)/Elena Steinmann (1994/Frauenfeld), Laura Caluori (1994/Uzwil)/Dunja Gerson (1996/Belp). – Cheftrainer: Sebastian Beck.

Nationale Tour: 5. bis 8. April in Zürich. – 31. Mai bis 3. Juni in Olten. – 28. bis 30. Juli in Basel. – 23. bis 26. August in Rorschach. – 5. bis 7. September in Bern (Schweizer Meisterschaften). – Weitere Turniere in Genf und Locarno (Daten noch offen).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.