BEACHVOLLEYBALL: Schweizer Ausrufezeichen

Der Siegeszug von Anouk Vergé-Dépré und Joana Heidrich in Den Haag wird erst im Final gestoppt.

Merken
Drucken
Teilen

Nachdem sie gleich vier Topteams besiegt hatten, verloren Joana Heidrich/Anouk Vergé-Dépré den Final des Word-Tour-Turniers gegen das brasilianische Duo Maria Antonelli/Carol 17:21, 11:21. Während die Schweizerinnen den ersten Satz lange ausgeglichen gestalteten, brachen sie im zweiten Durchgang ein. Auf den 2:14-Rückstand konnten sie nicht mehr reagieren.

«Wir konnten unsere Leistung im Final nicht mehr abrufen», sagte Vergé-Dépré. Trotzdem darf das Team mit dem Auftritt in Den Haag sehr zufrieden sein. Nacheinander besiegte es mit den Brasilianerinnen Larissa/Talita die Weltnummern eins, mit den Deutschen Laura Ludwig/Kira Walkenhorst die Olympiasiegerinnen, mit Brooke Sweat/Summer Ross die derzeit stärksten Amerikanerinnen und mit Agatha/Duda ein zweites brasilianisches Topteam. Das Turnier gehört zwar nur der dritthöchsten Kategorie der World Tour an, war aber ausgezeichnet besetzt.

Bei den Männern klassierten sich Nico Beeler und Marco Krattiger auf dem vierten Rang. Das Schweizer Duo unterlag im Spiel um Platz drei den italienischen Olympiazweiten Paolo Nicolai/Daniele Lupo mit 18:21, 15:21. Die Schweizer hatten im Achtel- und Viertelfinal mit Dreisatzerfolgen gegen die Brasilianer Alvaroi Filho/Saymon und Pedro Solberg/Guto, die Nummern drei und fünf des Turniers, aufhorchen lassen. (sda)