Beachvolleyball

Drucken
Teilen

Heidrich/Vergé-Dépré in den World-Tour-Finals

Die Schweizer Beachvolleyballerinnen Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré werden in diesem Jahr die World-Tour-Finals, das letzte wichtige Turnier 2017, erstmals gemeinsam bestreiten dürfen. Das auf diese Saison hin neu formierte Duo gehört zu den besten acht jener Weltrangliste, die die besten acht Resultate des vergangenen Jahres umfasst. Das Turnier findet vom 23. bis 27. August in Hamburg statt.

WM-Teilnehmer gestorben

Der ehemalige Schweizer Internationale Ely Tacchella ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Der Neuenburger Verteidiger kam in den 1960er-Jahren zu 42 Einsätzen mit der Nationalmannschaft. Auch an den WM 1962 in Chile und 1966 in England gehörte er zum Team. Tacchella spielte auf Clubebene von 1960 bis Ende 1969 für Lausanne-Sports. Er gewann mit den Waadtländern 1965 den Titel und wurde zweimal Cupsieger. Seine Karriere beendete Tacchella 1971 in der NLB bei Xamax.

Kukeli zum FC Sion

Der FC Sion hat den albanischen Internationalen Burim Kukeli für zwei Jahre verpflichtet. Der 32-jährige Mittelfeldspieler stand seit 2012 beim FC Zürich unter Vertrag. Kukeli, der auch schon für den FC Luzern spielte, kennt Sions Trainer Paolo Tramezzani von der albanischen Nationalmannschaft. Dort war der Italiener bis im vergangenen Dezember Assistent von Nationaltrainer Gianni De Biasi.

Abtwil-Engelburg trifft auf US-Junioren

Das 2.-Liga-Team des FC Abtwil-Engelburg trägt heute ein internationales Testspiel aus. Die junge Mannschaft trifft ab 19.30 Uhr auf die besten Junioren des Major-League-Soccer-Clubs Colorado Rapids. Die Partie wird auf dem Sportplatz Spiserwis ausgetragen. Die Nachwuchsspieler aus den USA absolvieren noch bis am 14. August ein Trainingslager in Abtwil. Die Colorado Rapids wurden in der Schweiz vor allem durch die Verpflichtung des ehemaligen Basel- und Grasshoppers-Spielers Shkelzen Gashi bekannt.

Super League

Young Boys – Thun 0:4 (0:3)

16 863 Zuschauer. – Sr. Amhof.

Tore: 12. Lauper (Tosetti) 0:1. 24. Gelmi (Tosetti) 0:2. 43. Spielmann (Hediger) 0:4. 69. Spielmann 0:4.

Young Boys: von Ballmoos; Mbabu (71. Lotomba), Bürki, von Bergen, Benito; Fassnacht, Sanogo, Sow (46. Bertone), Sulejmani; Assalé, Nsamé (46. Hoarau).

Thun: Ruberto; Glarner, Bürgy, Gelmi, Facchinetti; Tosetti (91. Alessandrini), Hediger, Lauper, Spielmann (70. Da Silva); Rapp, Sorgic (85. Hunziker).

Bemerkungen: Young Boys ohne Seferi (verletzt) und Ravet (nicht im Aufgebot). Thun ohne Bigler, Rodrigues und Kablan (alle verletzt). Pfostenschuss: 52. Assalé. Verwarnungen: 16. Tosetti (Foul), 20. Gelmi (Foul), 38. Sanogo (Foul), 49. Sorgic (Reklamieren), 52. Rapp (Foul), 56. Benito (Foul), 75. Bertone (Foul).

Lausanne – Lugano 2:3 (1:1)

3251 Zuschauer. – Sr. Klossner.

Tore: 12. Marzouk (Mariani) 0:1. 17. Kololli (Gétaz) 1:1. 53. Rouiller (Mariani) 1:2. 82. Margiotta (Torres) 2:2. 85. Mariani (Crnigoj) 2:3.

Lausanne: Castella; Monteiro, Rochat, Gétaz (69. Mesbah); Maccoppi (59. Campo); Delley (69. Bojinov), Zarate, Geissmann, Kololli; Margiotta, Torres.

Lugano: Da Costa; Rouiller, Sulmoni, Golemic; Piccinocchi; Crnigoj, Sabbatini (62. Vecsei), Mariani, Mihajlovic; Marzouk (85. Schäppi), Gerndt (71. Carlinhos).

Bemerkungen: Lausanne ohne Manière und Martin (beide verletzt). Lugano ohne Jozinovic, Padalino und Culina (alle verletzt). Tore von Marzouk (7.) und Mihajlovic (55.) wegen Abseits aberkannt. Verwarnungen: 44. Sabbatini. 49. Delley (beide Foul). 76. Da Costa (Unsportlichkeit). 79. Rochat (Foul).

Challenge League

4. Runde:

Servette – Wil1:0 (0:0)

Chiasso – Rapperswil-Jona1:0 (0:0)

Wohlen – Xamax1:2 (1:0)

Heute spielen:

20.00 Aarau – Schaffhausen

20.00 Vaduz – Winterthur

1. Xamax 4 4 0 0 9:3 12

2. Schaffhausen 3 3 0 0 12:1 9

3. Servette 4 2 2 0 5:3 8

4. Vaduz 3 1 1 1 3:4 4

5. Wil 4 1 1 2 5:5 4

6. Chiasso 4 1 1 2 3:6 4

7. Wohlen 4 1 0 3 6:10 3

8. Rapperswil 4 1 0 3 3:9 3

9. Aarau 3 0 2 1 4:5 2

10. Winterthur 3 0 1 2 3:7 1

Die nächsten Spiele. 5. Runde. Freitag, 18. August, 20.00 Uhr: Neuchâtel Xamax – Schaffhausen. – Samstag, 19. August, 19.00 Uhr: Chiasso – Wil, Rapperswil-Jona – Wohlen. – Sonntag, 20. August, 16.00 Uhr: Aarau – Vaduz. – Montag, 21. August, 20.00 Uhr: Winterthur – Servette.

Servette – Wil 1:0 (0:0)

Stade de Genève: 2106 Zuschauer. – Sr. Schärli.

Tor: 51. Wüthrich 1:0.

Servette: Frick; Sauthier, Sarr, Mfuyi, Le Pogam; Cespedes, Fabry; M. Stefanovic, Wüth­rich (82. Vitkieviez), Lang (89. Gonzalez); Alphonse.

Wil: Baumann; Lekaj, Muslin, Atila, Schällibaum; Gonçalves, Breitenmoser (49. Korkmaz), Stillhart, Vonlanthen; Cortelezzi (61. Keller), Savic (65. Maroufi).

Bemerkungen: Servette ohne D. Stefanovic und Hasanovic (beide verletzt). Wil ohne Huber, Sacirovic, Lombardi (alle verletzt), Audino, Bottani, Hamdiu, Kucani, Roesler, Rahimi, Scholz, Gjoshi und Pugliese (alle nicht im Aufgebot). – 25. Lattenschuss Lang. – 41. Freistoss von Cortelezzi an den Pfosten. – 46. Lattenschuss Alphonse. – 86. Platzverweis gegen Frick (Tätlichkeit an Stillhart). – Verwarnungen: 37. Breitenmoser (Schwalbe). 62. Stillhart (Foul). 76. Mfuyi (Foul). 86. Muslin (Reklamieren).

Inter und Fiorentina bedienen sich bei Nizza

Lucien Favre verliert nach Captain Paul Baysse sowie Younès Belhanda und Ricardo Pereira zwei weiter Leistungsträger der vergangenen Saison. Der brasilianische Aussenverteidiger Dalbert wechselt für rund 20 Millionen Euro zum Serie-A-Verein Inter, der Offensivspieler Valentin Eysseric unterschrieb bei der Fiorentina. Der 23-Jährige war erst vor einem Jahr vom portugiesischen Erstligisten Vitoria Guimarães zum Ligue-1-Dritten der vergangenen Saison gekommen.

Ventura verlängert bei Italien

Der 69-jährige Giampiero Ven­tura soll bis zur EM-Endrunde 2020 Trainer der italienischen Nationalmannschaft bleiben. Die entsprechende Verlängerung des Vertrags sei ein Zeichen des Vertrauens, sagte der Präsident des italienischen Fussballverbands, Carlo Tavecchio. Ventura ist seit Juli 2016 im Amt.

Marquez bestraft wegen Kontakten zu Drogenkartell

Wegen mutmasslicher Verbindungen zu einem Drogenkartell hat das amerikanische Finanzministerium Sanktionen gegen den mexikanischen Fussballer Rafael Marquez verhängt. Der 38-Jährige soll als Strohmann für das Verbrechersyndikat von Raul Flores Hernandez fungiert haben, hiess es in einer Mitteilung des Ministeriums.

Jordan Spieth kann den Karriere-Grand-Slam ergattern

An den heute beginnenden US PGA Championship in Charlotte sind alle Augen auf Jordan Spieth gerichtet. Als sechster Golfer könnte der Amerikaner den Karriere-Grand-Slam vollenden. Inhaber des Karriere-Grand-Slam ist, wer jedes der vier grossen Turniere im Profigolfsport mindestens einmal gewinnt.

Steepler Ezekiel Kemboi wechselt auf die Strasse

Der entthronte 3000-m-Steeple-Weltmeister Ezekiel Kemboi aus Kenia wechselt von der Bahn auf die Strasse. «Dies war mein letztes Steeple-Rennen», sagte der 35-Jährige nach dem enttäuschenden elften Platz im Final an der WM in London. Er gewann auf der Bahn mehrere WM-Titel.

WM

London. . Finals. Männer. 400 m Hürden: 1. Karsten Warholm (NOR) 48,35. 2. Yasmani Copello (TUR) 48,49. 3. Kerron Clement (USA) 48,52. 4. Kemar Mowatt (JAM) 48,99. 5. TJ Holmes (USA) 49,00. 6. Juander Santos (DOM) 49,04. 7. Abderrahaman Samba (QAT) 49,74. 8. Kariem Hussein (SUI) 50,07.

Frauen. Kugel: 1. Gong Lijiao (CHN) 19,94. 2. Anita Marton (HUN) 19,49. 3. Michelle Carter (USA) 19,14. 4. Danniel Thomas-Dodd (JAM) 18,91. 5. Gao Yang (CHN) 18,25. 6. Brittany Crew (CAN) 18,21.

Vorläufe und Qualifikationen. Männer. 200 m. Halbfinal. 1. Serie (RW 2,1 m/s): 1. ­Isiah Young (USA) 20,12. 2. Isaac Makwala (BOT) 20,14. – 2. Serie: 1. Jereem Richards (TTO) 20,14. Ferner: 3. Yohan Blake (JAM) 20,52. – 3. Serie: 1. Ramil Guliyev (TUR) 20,17. Ferner: 3. Wayde van Niekerk (RSA) 20,28. – Wilson als Gesamt-25. ausgeschieden. 5000 m. Vorlauf: 1. Barega (ETH) 13:21,50. Ferner: 15. Farah (GBR) 13:30,18.

Frauen. 3000 m Steeple. Vorlauf. 3. Serie: 1. Celliphine Chespol (KEN) 9:27,35. Ferner: 7. Fabienne Schlumpf (SUI) 9:36,08. – Schlumpf ausgeschieden.

Küng weiterhin im Leadertrikot

Stefan Küng hat in der dritten Etappe der Benelux-Rundfahrt sein am Vortag erobertes Leadertrikot erfolgreich verteidigt. Der Thurgauer wurde gestern nach 185 km von Blankenberge nach Ardooie im Gesamtklassement zeitgleich mit Tagessieger Peter Sagan gewertet.

Benelux-Rundfahrt

3. Etappe: Blankenberg–Ardooie (185 km): 1. Peter Sagan (SVK) 4:14:02. 2. Edward Theuns (BEL). 3. Rudy Barbier (FRA). Ferner: 42. Küng (SUI). 71. Schär (SUI), alle gleiche Zeit. 116. Rast (SUI) 0:44. – 176 Fahrer gestartet, 174 klassiert. – Gesamtklassement: 1. Küng 8:15:08. 2.Maciej Bodnar (POL) 0:04. 3. Dumoulin 0:05. 4. Sagan gleiche Zeit. Ferner: 89. Schär 0:55. 135. Rast 1:19.

Murray fehlt in Cincinnati

Nach Montréal fehlt der Weltranglistenerste Andy Murray auch beim Masters-1000-Turnier nächste Woche in Cincinnati. Das gab der Schotte auf Twitter bekannt. Damit ist sicher, dass Murray seinen Platz an der Spitze des Gesamtklassements spätestens am 21. August verliert.

Turniere im Ausland

Montréal. ATP-Masters-1000-Turnier (4,662 Mio. Dollar/Hart). 2. Runde: Federer (SUI/2) s. Polansky (CAN) 6:2, 6:1. Schwartzman (ARG) s. Thiem (AUT/3) 6:4, 6:7 (7:9), 7:5. Agut (ESP/12) s. Harrison (USA) 7:5, 6:2.

Toronto. WTA-Premium-Turnier (2,434 Mio. Dollar/Hart). 2. Runde: Muguruza (ESP/4) s. Flipkens (BEL) 7:5, 6:2 Switolina (UKR/5) s. Kassatkina (RUS) 7:6 (7:4), 6:4. Wozniacki (DEN/6) s. Alexandrowa (RUS) 6:3, 6:0. Bellis (USA) s. Kusnezowa (RUS/8) 6:4, 7:5.