Beachvolleyball

Drucken
Teilen

EM

Jurmala (LAT). 1. Tag. Vorrunde. Männer. Gruppe D: Beeler/Krattiger (SUI/13) s. Böckermann/Harms (GER/20) 21:11, 21:10. Samoilows/Smedins (LAT/4) s. Giginoglu/Hüseyin Mermer (TUR/29) 21:18, 21:10. Beeler/Krattiger s. Giginoglu/Mermer 19:21, 21:16, 15:10. Samoilows/Smedins s. Böckermann/Harms 18:21, 21:18, 15:13. – Tabelle: (je 2 Spiele): 1. Beeler/Krattiger 4 (4:1/97:68). 2. Samoilows/Smedins 4 (4:1/96:80). 3. Giginoglu/Mermer 0 (1:4/75:97). 4. Böckermann/Harms 0 (1:4/73:96).

Frauen. Gruppe C: Heidrich/Vergé-Dépré (SUI/3) s. Abalakina/Dabischa (RUS/30) 25:23, 21:17. Faye Kjölberg/Tveit Hjortland (NOR/19) s. Sinnema/Stubbe (NED/14) 10:21, 21:17, 18:16.

Gruppe D: Nina Betschart/Tanja Hüberli (SUI/4) s. Alise Lece/Marta Ozolina (LAT/29) 21:10, 21:12. Stefanie Schwaiger/Katharina Schützenhöfer (AUT/13) s. Ieva Dumbauskaite/Monika Povilaityte (LTU/20) 19:21, 21:19, 16:14.

Promotion League

3. Runde. Brühl – Cham 4:0. Köniz – Bavois 0:2. Breitenrain – Lausanne-Ouchy 4:4. Nyon – Yverdon 0:2. Kriens – Zürich II 2:2. YF Juventus – Sion II 2:0. United Zürich – Old Boys Basel 3:2.

1. Kriens 3 2 1 0 7:2 7

Brühl 3 2 1 0 7:2 7

3. Nyon 3 2 0 1 4:2 6

4. YF Juventus 3 2 0 1 3:2 6

5. Yverdon 3 2 0 1 5:5 6

6. United Zürich 3 2 0 1 5:8 6

7. Lausanne-Ouchy 3 1 1 1 9:7 4

8. Chaux-de-Fonds 3 1 1 1 5:3 4

9. Basel II 3 1 1 1 5:4 4

10. Bavois 3 1 1 1 3:2 4

11. Breitenrain 3 1 1 1 5:7 4

12. Cham 3 1 1 1 3:5 4

13. Köniz 3 1 0 2 5:6 3

14. Zürich II 3 0 2 1 5:7 2

15. Old Boys Basel 3 0 0 3 2:6 0

16. Sion II 3 0 0 3 2:7 0

Brühl – Cham 4:0 (1:0)

Paul-Grüninger-Stadion – 590 Zuschauer – Sr. L. Piccolo.

Tore: 1. Abegglen 1:0; 66. Riedle 2:0 (Penalty); 89. Sabanovic 3:0; 90. Huber 4:0.

Brühl: Celebi; Bozic, Jakupovic, Franin, Pelegatta (63. Nguyen); Scherrer (70.Ivic) Hollenstein, Riedle, Huber; Rafinha, Abegglen (86. Sabanovic).

Cham: Merlo; Giampa, Jakovljevic (46.Muharem), Loosli, Walker; Gasser, Niederhäuser, Nimi (80. Balaj), Trachsel (68. Dätwyler); Müller, Herger.

Bemerkungen: Verwarnungen: 16. Jakupovic (Foul); 45. Pelegatta (Foul); 54. Trachsel (Foul) ; 65. Merlo (Foul); 75. Herger (Foul).

1. Liga

Gruppe 3. St. Gallen II – Kosova 0:2. Tuggen – Wettswil-Bonstetten 2:0. – Tabelle: 1. Kosova 2/6. 2. Thalwil 2/6 (4:1). 3. Bellinzona 2/4 (4:1). 4. Winterthur II 2/4 (6:4). 5. Tuggen 2/4. 6. St. Gallen II 2/3 (5:4). 7. Red Star 2/2 (6:6). 8. Höngg 2/2 (3:3). 9. Mendrisio 2/2 (1:1). 10. Seuzach 2/1 (1:3). Eschen/Mauren 2/1 (1:3). 12. Gossau 2/1 (3:6). 13. Wettswil-Bonstetten 1/0 (1:2). 14. Balzers 2/0 (0:5).

Behrami zurück nach Italien

Der Schweizer Internationale Valon Behrami kehrt zurück nach Italien, wo er schon für fünf verschiedene Vereine tätig war. Der 32-Jährige war zuletzt bei Watford nicht mehr erwünscht. Udinese heisst die sechste italienische Station des 75-fachen Schweizer Internationalen, der schon für Genoa, Hellas Verona, Lazio Rom, die Fiorentina und Napoli gespielt hat. Bei Udinese erhielt der Mittelfeldspieler einen Vertrag für zwei Jahre.

Matuidi wechselt zu Juventus

Der französische Internationale Blaise Matuidi wechselt für drei Jahre von Paris St-Germain zu Juventus Turin. Der italienische Meister bezahlt für den 30-jäh­rigen Mittelfeldspieler rund 20 Millionen Euro.

Boateng löst Vertrag bei Las Palmas auf

Kurz vor dem Start zur neuen Saison in Spaniens La Liga wurde bekannt, dass Kevin-Prince Boateng (30) UD Las Palmas verlässt. Der in Berlin geborene Ghanaer bat aus «persönlichen Gründen» um Auflösung des bis 2020 laufenden Vertrags. Er werde seine Karriere an einem Ort fortsetzen, an welchem er näher bei seiner Familie sein kann, teilte Las Palmas mit. Sehr wahrscheinlich ist eine Rückkehr in die Bundesliga.

Champions League

Playoff. Hinspiele:

Hapoel Beer Sheva (ISR) – Maribor2:1

Basaksehir Istanbul – Sevilla1:2

Celtic Glasgow – Astana (KAZ)5:0

Napoli – Nice2:0

Olympiakos Piräus – Rijeka (CRO)2:1

Die Rückspiele finden am Dienstag, 22. August, statt.

Europa League

Playoff. Hinspiele:

Utrecht – Zenit St. Petersburg1:0 (0:0)

Heute spielen

19.00 Borissow (BLR) – Alexandrija (UKR)

19.00 Krasnodar (RUS) – R. Stern Belgrad

19.00 Limassol (CYP) – Midtjylland (DEN)

19.00 Dinamo Zagreb – Skënderbeu (ALB)

19.45 Hafnarfjördur (ISL) – Braga (POR)

20.00 PAOK Saloniki – Östersund (SWE)

20.00 Vardar Skopje – Fenerbahçe Istanbul 20.15 Vik. Pilsen (CZE) – AEK Larnaca (CYP)

20.30 Altach (AUT) – Maccabi Tel Aviv

20.30 Panathinaikos Athen – Athletic Bilbao 20.30 Rasgrad (BUL) – Marijampole (LTU)

20.45 Ajax Amsterdam – Rosenborg (NOR)

20.45 Brügge – AEK Athen

20.45 Domzale (SLO) – Marseille

20.45 Milan – Shkëndija Tetovo (MKD)

20.45 Osijek (CRO) – Austria Wien

20.45 Viitorul Const. (ROU) – Salzburg

20.45 Legia Warschau – Sh. Tiraspol (MDA)

21.00 Partizan Belgrad – Videoton (HUN)

21.05 Everton – Hajduk Split (CRO)

21.30 Maritimo Funchal (POR) – Dyn. Kiew

Die Rückspiele finden am Donnerstag, 24. August, statt.

Spanien

Supercup. Rückspiel:

Real Madrid – FC Barcelonan. Red.

Hinspiel: 3:1

Agnou verpasst Universiade

Die Siebenkämpferin Caroline Agnou muss für die geplante Teilnahme an der Sommeruniversiade, die am Samstag in Taiwans Hauptstadt Taipeh beginnt, Forfait erklären. Die 21-jährige Seeländerin hat sich während der WM in London einen Muskelfaserriss zugezogen. Für die U23-Europameisterin wird niemand nachnominiert.

Doppelte Niederlage für Taylor

Der Amerikaner Christian Taylor musste am Leichtathletikmeeting in Tignes, das auf 3000 Metern über Meer liegt, eine doppelte Niederlage einstecken. Der Olympiasieger und frischgebackene Weltmeister im Dreisprung war in die Alpen gereist, um den 22 Jahre alten Weltrekord des Briten Jonathan Edwards von 18,29 m zu knacken. Mit einem Sprung auf 16,99 m verpasste Taylor sein Ziel.

Bahnrennen

Zürich-Oerlikon. Ausscheidungsfahren: 1. Jan-André Freuler (Reichenburg). 2. Nico Selenati (Wolfhausen). 3. Claudio Imhof (Sommeri). – Scratch (6 Km): 1. Stefan Bissegger (Mettlen), 6:00 (49,541 km/h). 2. Selenati. 3. Freuler. – Steher (25 km): 1. Guiseppe Atzeni (Siebnen)/Schrittmacher Luginbühl, 21:19 (70,367 km/h). 2. Imhof/Buchmann. 3. Jörg Peter (Steinmaur)/Baumgartner.

Schweizer Meisterschaft. Team-Sprint: 1. Gadola Wetzikon 1 (Manuel Behringer, Philip Diaz, Lukas Rüegg) 1:05,860. 2. Gadola Wetzikon 2 (Corvin Lagler, Nilas Krucker, Patrick Bachofner) 1:06,322. 3. Roth-Akros Devo (Christen, Ender, Bissegger) 1:05,980.

Kittel wechselt zu Katjuscha

Der Schweizer Radprofi Reto Hollenstein erhält in seinem Team Katjuscha auf die neue Saison einen prominenten Teamkollegen. Der deutsche Sprinter Marcel Kittel wechselt vom belgischen Team Quick-Step zum Radsportteam mit Sitz in Genf.

Dietsche tritt zurück

Patrick Dietsche hat seinen sofortigen Rücktritt als Technischer Direktor des Schweizer Ringerverbandes (SWFE) bekanntgegeben. Dietsche übte den Posten seit 2010 aus.

Niederlage für Kasparow

Der ehemalige Weltmeister Garri Kasparow hat erstmals seit seinem Comeback verloren. Der 54-jährige Russe unterlag bei einem Blitz- und Schnellschachturnier in den USA dem Landsmann Ian Nepomniatschtschi.

Nöldi Forrer gibt Forfait für Schwägalp und Unspunnen

In den Aufgeboten für das Unspunnenfest vom 27. August in Interlaken fehlen die Namen vieler verdienter Schwinger. Auch Arnold Forrer wird nicht zu sehen sein. Der Schwingerkönig von 2001 bricht seine Saison ab. Noch vor dem Bergkranzfest auf der Schwägalp vom Sonntag hat Forrer erklärt, dass er heuer keine Wettkämpfe mehr bestreiten werde. Der Toggenburger, mit 145 Kränzen Rekordhalter, fühlt sich nicht stark genug, um gegen die Spitzenleute der andern Teilverbände bestehen zu können. «Mir fehlt nach den Hüftproblemen im Winter das Stehvermögen, um sechs Gänge durchzuziehen», sagt der 38-jährige Forrer.

Schweizer Meisterschaft

Brunnen–Brunnen SZ. Surprise. Schlussklassement nach 10 Läufen (1 Streichresultat): 1. Eric Monnin (RV Brunnen) 23 Punkte. 2. Guillaume Girod (SN Genève) 28. 3. Emanuel Müller (YC Biel) 36. – 20 Boote klassiert.

Saisonende für Kei Nishikori

Der Japaner Kei Nishikori muss wegen einer Verletzung am rechten Handgelenk seine Saison vorzeitig beenden. Somit wird er auch nicht die US Open bestreiten können, wo er im Vorjahr bis in die Halbfinals vorstiess und erst am späteren Sieger Stan Wawrinka scheiterte. Nishikori wird aus den Top 10 fallen.

Turniere im Ausland

Cincinnati, Ohio (USA). ATP-Masters-1000-Turnier (4,97 Mio. Dollar/Hart). 1. Runde: Thiem (AUT/3) s. Fognini (ITA) 6:3, 6:2. Isner (USA/14) s. Paul (USA) 6:3, 6:3. - 2. Runde: Karlovic (CRO) s. Tsonga (FRA/8) 6:4, 7:6 (11:9). Dimitrov (BUL/7) s. Lopez (ESP) 7:6 (7:5), 6:4. Carreño Busta (ESP/11) s. M. Zverev (GER) 6:3, 7:6 (7:2). Kyrgios (AUS) s. Dolgopolow (UKR) 6:3, 7:6 (8:6). Del Potro (ARG) s. Krueger (USA) 6:4, 6:4.

WTA-Turnier (2,84 Mio. Dollar/Hart). 1. Runde: Wesnina (RUS) s. Garcia (FRA) 4:6, 6:4, 6:4. – 2. Runde: Halep (ROU/2) s. Townsend (USA) 6:4, 6:1. Muguruza (ESP/4) s. Maia (BRA) 6:2, 6:0. Konta (GBR/7) s. Bertens (BEL) 6:3, 6:3. Kusnezowa (RUS/8) s. Putinzewa (KAZ) 6:3, 6:4. Barty (AUS) s. V. Williams (USA/9) 6:3, 2:6, 6:2. Sevastova (LAT/15) s. Vinci (ITA) 6:2, 7:5.