Beach-Volleyball

Drucken
Teilen

Thurgauer Beteiligung

Traditionsgemäss startet die Coop Beachtour mit dem Kick-Off-Turnier im Zürcher Hauptbahnhof. Keine Änderung an der Spitze der Setzliste hat sich bei den Männern ergeben. Weiterhin als Nummer 1 gesetzt sind Beeler/Krattiger.

Trainerwechsel

Der SC Aadorf hat sich von seinem Trainer Sepp Roth per sofort getrennt und den bisherigen Assistent Ramon Schaub als Verantwortlichen eingesetzt. Er wird neu von Sportchef Patrick Bitzer unterstützt.

Best Swiss Player

Die Swiss Awards sind vergeben. Als Best Swiss Player wurde Jovan Djokic von Volley Amriswil gewählt. Er überzeuge mit seiner Cleverness und seinem variantenreichen Spiel im Angriff. Der 24-jährige Genfer erzielte auch mit seinem platzierten Sprungservice wichtige Punkte und liess die gegnerische Abwehr oftmals verzweifeln. Bei Volley Amriswil ist er fleissigster Punktesammler und Mobiliar Topskorer.

Zwei neue Teams dabei

Der EZO-Cup 2018 ist in diesem Jahr mit besonders attraktiven Mannschaften besetzt. Nebst dem Heimteam, den Pikes EHC Oberthurgau, nehmen der letztjährige Sieger, der EC Wil, der EHC Chur sowie der EHC Thun teil. Der Austragungsmodus, welcher letztes Jahr eingeführt wurde, wird in der gleichen Form weitergeführt.

Knappe Niederlage

Die 1. Liga-Basketballerinnen von Frauenfeld verloren ihre Auswärtspartie gegen Olten-Zofingen knapp mit 52:51. Die Thurgauerinnen lagen nach dem ersten Drittel mit zwei Körben vorne, nach der Hälfte der Spielzeit sogar mit sieben. Doch dann drehten die Gastgeber den Spiess um und kamen dank Viertelsresultaten von 13:6 und 11:8 zum knappen Sieg.

Punktgewinn in extremis

Das 1. Liga-Meisterschaftsspiel zwischen dem SV Fides und dem HSC Kreuzlingen endete 20:20. Kreuzlingen verpasste es, aus einem 16:14 ein 18:14 zu machen und stattdessen hiess es plötzlich 16:16. Es blieb eng bis zum Schluss, bei dem kein Sieger feststand. Kreuzlingen darf jedoch weiter auf eine Playoff-Teilnahme hoffen, belegen die Thurgauer doch den zweiten Tabellenrang. Nach Verlustpunkten allerdings bereits mit vier Zählern im Rückstand.

Etliche Spitzenresultate

Die Thurgauer Aktiv- und Nachwuchsschwinger standen in Thal sowie in Oberhallau im Einsatz. Bei den Aktiven stand Domenic Schneider im Schlussgang und verlor diesen gegen den Bündner Armon Orlik. Von den Nachwuchs-Schwingern stellte die Thurgauer-Delegation in Oberhallau in drei Kategorien die Schlussgangteilnehmer.