Bayer Leverkusen für den FC St.Gallen als Höhepunkt

Die Ostschweizer messen sich am Freitagnachmittag in La Manga mit Bayer Leverkusen. Der Sechste der Bundesliga ist im Minimum gehobene Mittelklasse Deutschlands.

Christian Brägger
Hören
Drucken
Teilen
Der Leverkusen-Car steht schon einmal bereit.

Der Leverkusen-Car steht schon einmal bereit.

Bild: Christian Brägger

Am Freitag ab 16 Uhr kommt es für den FC St.Gallen zum eigentlichen Höhepunkt des neuntägigen Trainingslager in La Manga. Gegner im zweiten Testspiel ist niemand Geringerer als Bayer Leverkusen, aktuell guter Sechster der 1.Bundesliga. Das Team des holländischen Trainers Peter Bosz, der den im Sommer auslaufenden Vertrag verlängern wird, zieht nach zwei Wintervorbereitungen in der Heimat für eine Woche wieder wärmere Gefilde vor. Sie haust hier im Fünfsternehotel und bringt eine ungleich grössere Entourage mit.

Bereits ab 14 Uhr wird heute eine erste Werkself-Garnitur gegen den FC Utrecht testen, in jedem Fall fällt Charles Aránguiz aus, der einen Muskelfaserriss erlitten hat. Dennoch wird die eine oder andere Bundesliga-Grösse vor den Augen von LeverkusenSportchef Simon Rolfes und Geschäftsführer Rudi Völler auflaufen: Kaliber wie Kai Havertz, Neuzugang Exequiel Palacios, Leon Bailey, oder Kevin Volland. 

Training fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Training fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Bild: Christian Brägger