Basketball

Drucken
Teilen

San Antonio gleicht aus, verliert aber Tony Parker

Den San Antonio Spurs gelang in der Viertelfinalserie des NBA-Playoffs der 1:1-Ausgleich gegen die Houston Rockets. Die Spurs gewannen zu Hause 121:96, ­verloren dabei aber Tony Parker. Er erlitt eine Sehnenverletzung unterhalb der linken Knie­scheibe. Im weiteren Verlauf der ­Saison wird Parker San Antonio nicht mehr zur Verfügung stehen. Bei Houston kam Clint Capela in 25 Minuten Einsatzzeit auf 14 Punkte und 3 Rebounds.

NBA

Playoff (best of 7). Viertelfinals (Conference-Halbfinals). Eastern Conference: Cleveland Cavaliers (2. der Qualifikation) – Toronto Raptors 125:103; Stand 2:0. – Western Conference: San Antonio Spurs (2.) – Houston Rockets (3., mit Capela/14 Punkte) 121:96; Stand 1:1.

Pittsburgh siegt ohne Crosby und Streit

Die Pittsburgh Penguins brauchen noch einen Sieg, um sich für die NHL-Playoff-Halbfinals zu qualifizieren. Ohne den verletzten Sidney Crosby und den überzähligen Mark Streit gewannen die Penguins zu Hause 3:2 gegen Washington. Streit wartet weiterhin auf seinen ersten Einsatz im diesjährigen Playoff. Die nächste Partie findet in der Nacht auf Sonntag in Washington statt.

WM

Heute spielen: Gruppe A. In Köln: Schweden – Russland (16.15 Uhr), USA – Deutschland (20.15). – Samstag: Lettland – Dänemark (12.15 Uhr), Slowakei – Italien (16.15), Deutschland – Schweden (20.15). – Gruppe B. In Paris. Freitag: Finnland – Weissrussland (16.15 Uhr), Tschechien – Kanada (20.15). – Samstag: Schweiz – Slowenien (12.15 Uhr), Weissrussland – Tschechien (16.15), Norwegen – Frankreich (20.15).

IIHF-Weltrangliste

Stand vor der WM 2017 («Pre Championship Ranking»): 1. Kanada 2065 Punkte. 2. Russland 1985. 3. Finnland 1960. 4. USA 1920. 5. Tschechien 1880. 6. Schweden 1880. 7. Slowakei 1670. 8. Schweiz 1665. 9. Deutschland 1660. 10. Weissrussland 1655. 11. Norwegen 1615. 12. Dänemark 1595. 13. Lettland 1580. 14. Frankreich 1545. 15. Slowenien 1465. Ferner: 19. Italien 1360. – Punktverteilung für die WM 2017: 1200 (1.) / 1160 (2.) / 1120 (3.) / 1100 (4.) / 1060 (5.) / 1040 (6.) / 1020 (7.) / 1000 (8.) / 960 (9.) / 940 (10.) / 920 (11.) / 900 (12.) / 880 (13.) / 860 (14.) / 840 (15.) / 820 (16.). – Bemerkung: Für die Berechnung der neuen Weltrangliste werden die an der WM gewonnenen Punkte und jene des «Pre Championship Rankings» (Punkte aus Olympia 2014 und WM 2014 bis 2016) zusammengezählt.

NHL

Playoff (best of 7). Viertelfinals (Conference-Halbfinals). Eastern Conference: Pittsburgh Penguins (2. der Qualifikation; ohne Streit/überzählig) – Washington Capitals (1.) 3:2; Stand 3:1. – Western Conference: Edmonton Oilers (4.) – Anaheim Ducks (3.) 3:4 n.V.; Stand 2:2.

Sion bis zu vier Wochen ohne Birama Ndoye

Der FC Sion muss drei bis vier Wochen auf Birama Ndoye ­verzichten. Der senegalesische Verteidiger zog sich am Sonntag im Meisterschaftsspiel gegen den FC Thun eine Muskelverletzung im rechten Oberschenkel zu. Ndoye hofft, für den Cupfinal gegen Basel am 25. Mai in Genf wieder fit zu sein. 2015 verpasste der 23-Jährige das Endspiel und den Sieg der Walliser verletzungsbedingt.

Weitere Ausfälle beim FC Vaduz

Die Verletztenliste beim FC Vaduz umfasst zwei weitere Namen. Mittelfeldspieler Maurice Brunner fällt wegen einer Wirbel­verletzung, die er am Samstag in Lausanne erlitten hat, für mehrere Wochen aus. Ebenfalls ausser Gefecht ist Peter Jehle. Der Torhüter, dem beim Tabellenletzten der Super League seit längerer Zeit Benjamin Siegrist vorgezogen wird, hat sich eine Fissur am rechten Handgelenk zugezogen. Weiterhin muss Vaduz auch auf Moreno Costanzo, Marvin Pfründer, Matthias Strohmaier und Daniel Kaufmann verzichten.

Challenge League

Nachtragsspiel 24. Runde:

Aarau – Zürich 3:1 (2:0)

1. Zürich 30 22 6 2 75:26 72

2. Xamax 30 19 6 5 54:29 63

3. Servette 30 15 6 9 48:39 51

4. Schaffhausen 30 12 3 15 48:51 39

5. Aarau 30 11 6 13 49:55 39

6. Winterthur 30 9 8 13 38:49 35

7. Wohlen 30 9 3 18 36:51 30

8. Le Mont 30 7 9 14 24:42 30

9. Chiasso 30 7 8 15 34:48 29

10. Wil 30 8 7 15 30:46 28

Ein schottischer Nationalcoach für Südafrika

Stuart Baxter wird zum zweiten Mal Nationaltrainer von Südafrika. Der 63-jährige Schotte folgt auf Ephraim Mashaba. Baxter betreute Südafrika bereits von 2004 bis 2005, wurde aber nach dem Verpassen der Qualifikation für die WM 2006 entlassen. Baxter war zuletzt Trainer des südafri­kanischen 1.-Liga-Clubs Super Sport United aus Pretoria.

Europa League

Halbfinal. Hinspiel:

Celta Vigo – Manchester United 0:1 (0:0)

Das Rückspiel findet am 11. Mai statt. – Final am 24. Mai in Stockholm.

Fifa-Weltrangliste

Stand Mai 2017: 1. (Vormonat 1.) Brasilien 1672. 2. (2.) Argentinien 1603. 3. (3.) Deutschland 1464. 4. (4.) Chile 1411. 5. (5.) Kolumbien 1348. 6. (6.) Frankreich 1294. 7. (7.) Belgien 1281. 8. (8.) Portugal* 1259. 9. (9.) Schweiz 1212. 10. (10.) Spanien 1204. Ferner: 12. (12.) Italien 1165. 14. (14.) England 1103. 31. (31.) Ungarn* 801. 32. (32.) Niederlande 792. 36. (36.) Österreich 762. 77. (77.) Färöer* 431. 124. (124.) Lettland* 265. 187. (187.) Andorra* 66. 189. (189.) Liechtenstein 64. – * = Schweizer Gegner in der WM-Qualifikation.

Pro Golf Tour

Liberec (CZE). Turnier (30 000 Euro/3 Runden/Par 72): 1. Ben Parker (ENG) 205. Ferner: 4. Eggenberger (SUI) 208 (73/68/67) und Rusch (SUI) 208 (68/70/70). 10. Galliano (SUI) 209 (69/71/69). – 149 klassiert.

EM-Qualifikation

Gruppe 5:

Schweiz – Portugal25:27 (11:13)

Tabelle (je 3 Spiele): 1. Deutschland 6 (90:69). 2. Slowenien 3 (81:85). 3. Portugal 3 (77:86). 4. Schweiz 0 (74:82). – Modus: Top 2 pro Gruppe plus der beste Gruppendritte neben dem Gastgeber Kroatien für die EM-Endrunde 2018 qualifiziert.

Weiteres Programm der Schweizer. 7. Mai (15 Uhr): Portugal – Schweiz. – 14. Juni (20.15 Uhr): Schweiz – Slowenien. – 18. Juni (15 Uhr): Deutschland – Schweiz.

Schweiz – Portugal 25:27 (11:13)

Biel – 3270 Zuschauer – Sr. Kurtagic/Wetterwik (SWE).

Torfolge: 0:4, 1:4, 2:6, 4:6, 5:8, 5:9, 6:10, 7:11, 8:12, 10:12, 11:13; 11:14, 12:14, 13:15, 14:16, 14:20 (42.), 15:20, 15:23, 18:23, 19:24, 20:25, 21:26, 22:27, 25:27.

Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen die Schweiz, 5-mal 2 Minuten plus Disqualifikation (Fernandes Monteiro Da Silva/60.)gegen Portugal.

Schweiz: Portner/Kindle (ab 51.); Schmid (5/1), Meister (3), Rubin (7), Liniger, Svajlen, Lier, Sidorowicz (3), Delhees, Röthlisberger, Küttel (3), Markovic (2), Luka Maros (1), Getzmann, Dähler (1).

Portugal: Bravo Quintana (1)/Costa Figueira (für 1 Penalty); Portela (3/1), Duarte (6), Branquinho (1), Sousa Martins (1), Pereira (2), Rodrigues Areia, Rocha (3), Fernandes Monteiro Da Silva (2), Antunes (1), Davyes (1), Magalhaes (1), Amador Salina (2), Soares Martins (3).

Bemerkungen: Schweiz ohne Raemy, Tynowski, Vernier, Von Deschwanden (alle verletzt). Bravo Quintana hält Penalty von Schmid (8./0:4). Costa Figueira hält Penalty von Schmid (42./14.19). – Timeouts: Schweiz (27./9:12, 45./15:20, 51./16:23), Portugal (15./4:6, 49./16:22, 58./23:27).

Zwei Italiener vor Giro-Start positiv getestet

Für die beiden Italiener Stefano Pirazzi und Nicola Ruffoni ist der Giro d’Italia vorbei, bevor er heute auf Sardinien gestartet wird. Die beiden Fahrer des Teams Bardiani wurden bei Trainingskontrollen von vergangener Woche positiv auf Peptide getestet, welche Wachstumshormone freisetzen. Pirazzi ist der bekanntere der beiden. Der 30-Jährige gewann 2013 die Bergwertung des Giro d’Italia und ein Jahr später eine Etappe der Italien-Rundfahrt.

Lospech für Randy Vock

Auch der zweite und letzte Schweizer Freistilringer an der EM in Novi Sad in Serbien ist nach nur einem Kampf ausgeschieden. Der Freiämter Randy Vock unterlag im Limit bis 61 kg dem Moldawier Andrei Perpelita vorzeitig mit 0:10 Wertungspunkten.

Zwei Bewerber für Alpin-WM 2023

Saalbach-Hinterglemm in Österreich sowie die französischen Gemeinden Courchevel und Méribel als Verbund haben sich um die Ausrichtung der alpinen Ski-WM 2023 beworben. Planica in Slowenien und die norwegische Stadt Trondheim wollen in jenem Jahr Gastgeber der nordischen WM sein. Der Entscheid, welche Orte den Zuschlag bekommen, fällt im Juni 2018.

Turniere im Ausland

München. ATP-Turnier (482 060 Euro/Sand). Achtelfinals: Chung (KOR) – Monfils (FRA/1) 6:2, 6:4.

Prag. WTA-Turnier (250 000 Dollar/Sand). Viertelfinals: Strycova (CZE/3) s. Sinakova (CZE/8) 6:3, 5:7, 6:3.

Rabat. WTA-Turnier (226 750 Dollar/Sand). Viertelfinals: Pawljutschenkowa (RUS/1) s. Davis (USA/7) 6:4, 3:6, 6:3.

Da Silva Lucas neuer Trampolin-Nationaltrainer

Der Schweizer Turnverband (STV) bestimmte per Herbst den Portugiesen Sergio Da Silva Lucas zum neuen Trampolin-Nationaltrainer. Er wird Nachfolger von Roby Raymond, von dem man sich aus sportlichen Gründen trennte.