Basketball

Drucken
Teilen

Thabo Sefolosha erhält Vertrag in Utah

Thabo Sefolosha ist auf der Suche nach einem neuen Verein in der NBA fündig geworden. Wie mehrere Medien berichten, unterzeichnete der 33-jährige Schweizer einen mit 10,5 Millionen dotierten Zweijahresvertrag mit den Utah Jazz. Sefolosha, der in Utah seine zwölfte NBA-Saison in Angriff nimmt, gilt als Defensiv-Allrounder. Seit 2014 spielte der Westschweizer bei den Atlanta Hawks, die zuletzt jedoch nicht mehr auf ihn setzten. In der abgelaufenen Saison kam Sefolosha in 62 Spielen auf durchschnittlich 7,2 Punkte und 4,4 Rebounds.

Ehemaliger Nationalgoalie gestorben

Der ehemalige Nationalmannschafts- und ZSC-Goalie Robert Meier ist im 74. Altersjahr verstorben. Meier zählte zu den besten Schweizer Torhütern seiner Generation. Seine ersten nationalen Titel gewann er mit den Grasshoppers, mit denen er 1966 das Double holte.

Pesonen verlässt Ambrì-Piotta nach einer Saison

Der finnische Angreifer Janne Pesonen verlässt Ambrì-Piotta nach einer Saison und kehrt nach Schweden zurück. Der 35-jährige Flügelstürmer unterschrieb bei Växjö. Pesonen hatte ursprünglich als temporärer Ersatz für den verletzten Adam Hall in die Leventina gewechselt. In Schweden spielte der Weltmeister von 2011 mit Finnland bereits vor dem Wechsel in die Schweiz bei Skelleftea. Vor Pesonen hatte bereits Mikko Mäenpää Ambrì verlassen.

Montréal denkt über Rückkehr von Mark Streit nach

Der Schweizer NHL-Verteidiger Mark Streit soll laut einem kanadischen Zeitungsbericht eine Vertragsofferte der Montréal Canadiens erhalten haben. Bei den Canadiens hat der mittlerweile 39-jährige Streit 2005 seine Karriere in der NHL begonnen. Demnach bieten die Canadiens Streit einen Jahresvertrag über 1,5 Millionen Dollar an.

Sadiku wechselt zum polnischen Meister

Armando Sadiku wechselt von Zürich zu Legia Warschau. Der albanische Nationalstürmer hatte 2014 von Lugano zu Zürich gewechselt, spielte in der Rückrunde der vergangenen Saison aber leihweise wieder für die Tessiner. Der 26-jährige Sadiku stand für Zürich in 66 Pflichtspielen im Einsatz und erzielte 20 Tore.

Mesbah kehrt zurück

Lausanne-Sport hat den algerischen Internationalen Djamel Mesbah verpflichtet. Der 32-jährige Linksverteidiger kommt vom Serie-A-Club Crotone, für den er in der vergangenen Saison achtmal in der Startformation stand. Mesbah, der auch den französischen Pass besitzt, lancierte seine Profikarriere bei Servette und war 2005 Meister mit Basel. ­Aarau und Luzern waren Mesbahs weitere Stationen in der Super League, ehe er nach Italien wechselte. Dort stand er 2012/13 auch bei Milan unter Vertrag.

Luzern streicht Affolter aus dem Kader

Der FC Luzern plant nicht mehr mit Verteidiger François Affolter. Die Innerschweizer haben den 26-Jährigen aus dem Kader gestrichen. Dennoch dürfe Affolter weiterhin mit der ersten Mannschaft trainieren. Affolter wechselte 2014 von den Young Boys zum FC Luzern und in der Innerschweizer einen Vertrag bis 2018.

Drei neue Spieler für Aufsteiger Rapperswil-Jona

Der Challenge-League-Aufsteiger Rapperswil-Jona verpflichtete die Verteidiger Colin Trachsel und Berkay Sülüngöz sowie den Mittelfeldspieler Yannick Helbling von den Super-League-Clubs Thun, Basel und Grasshoppers. Der 19-jährige Trachsel, der als einziger schon in der Super League gespielt hat, wechselt leihweise für ein Jahr. Der 21-jährige Sülüngöz kommt auf definitiver Basis ebenfalls für eine Saison. Der 21-jährige Helbling erhält einen Zweijahresvertrag.

Anzeige gegen Chiasso

Die Lizenzadministration der Swiss Football League SFL hat Anzeige gegen den FC Chiasso erstattet. Die SFL wirft dem Challenge-League-Club vor, die im Lizenzreglement vorgeschriebene Informationspflicht verletzt zu haben. Die Disziplinarkommission prüft, ob die Bestätigungen der Lohnzahlungen und Sozialleistungen des Monats Mai 2017 reglementskonform sind.

Testspiele

Biel. Uhrencup: Young Boys – Stoke City 2:2 (2:2, 1:0) n. V. – Stoke 4:3-Sieger im Penaltyschiessen. – Torschützen für die Young Boys: Hoarau, Ravet. – Bemerkung: Stoke ohne Shaqiri (geschont).

Lens: Basel – Athletic Bilbao 3:2 (1:1). – Torschützen für Basel: Delgado, van Wolfswinkel, Pululu.

Bagnes: Sion – PSV Eindhoven 0:1 (0:1).

Zuschauermagnet Bundesliga

Die Bundesliga ist der grösste Zuschauermagnet unter den Fussball-Ligen der Welt. «Mit einem Zuschauerschnitt von 42 421 pro Spiel ist sie in dieser Hinsicht die deutliche Nummer eins im Weltfussball», stellte die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte fest. Weiter besagt die Studie, dass die Bundesliga ihre Umsätze – ohne Transfererlöse – in der Saison 2015/2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 13 Prozent auf 2,7 Milliarden Euro steigerte.

Nationalspieler für Atlético

Der spanische Internationale Vitolo wechselt mit einem Fünf­jahresvertrag vom FC Sevilla zu Atlético Madrid. Der 27-jährige Stürmer ist allerdings erst Anfang des kommenden Jahres spielberechtigt. Bis dahin ist es Atlético wegen Regelverstössen bei der Verpflichtung von Jugendspielern von der Fifa untersagt, Neuzugänge zum Einsatz zu bringen. Mit dem FC Sevilla gewann Vitolo dreimal die Europa League.

1860 München wendet Insolvenz ab

Der TSV 1860 München hat die Insolvenz abgewendet. Der Absteiger aus der 2. Bundesliga, der in der nächsten Saison wegen einer Lizenzverweigerung in der viertklassigen Regionalliga spielt, konnte gerettet werden, weil der Mehrheitsaktionär und Investor Hasan Ismaik für ein Darlehen einen Zahlungsaufschub gewährte.

Champions League

Qualifikation. 2. Runde. Hinspiele:

Jurmala (LAT) – Astana (KAZ)0:1

Zrinjski Mostar – Maribor 1:2

Malmö (SWE) – Vardar Skopje (MKD) 1:1

Beer-Sheva (ISR) – Honved Budapest 2:1

Sheriff Tiraspol (MDA) – Kukësi (ALB) 1:0

APOEL Nikosia – Düdelingen (LUX) 1:0

BATE Borissow (BLR) – Martuni (ARM) 1:1

Mariehamn (FIN) – Legia Warschau 0:3

Zalgiris Vilnius – Rasgrad (BUL) 2:1

Zilina (SVK) – FC Kopenhagen1:3

Dundalk (IRL) – Rosenborg (NOR) 1:1

Hafnarfjördur (ISL) – Göta (FRO) 1:1

Europa League

Qualifikation. 2. Runde. Hinspiele:

Inter Baku – Fola Esch (LUX)1:0

Heute spielen:

19.00 Vaduz – Odd Skien (NOR)

20.45 Osijek (CRO) – Luzern

Gold Cup

2. Runde. Gruppe A. In Houston, Texas: Costa Rica – Kanada 1:1 (1:1). Honduras – Französisch-Guayana 0:0. – Tabelle (je 2 Spiele): 1. Kanada 4 (5:3). 2. Costa Rica 4 (2:1). 3. Honduras 1 (0:1). 4. Französisch-Guayana 1 (2:4). – Die Gruppensieger und Gruppenzweiten sowie zwei der drei Drittplatzierten qualifizieren sich für die Viertelfinals.

U19-EM

Georgien. Halbfinals: Portugal – Niederlande 1:0 (1:0). England – Tschechien 1:0 (1:0).

104. Tour de France

11. Etappe. Eymet–Pau (203,5 km): 1. Marcel Kittel (GER) 4:34:27. 2. Dylan Groenewegen (NED). 3. Edvald Boasson Hagen (NOR). 4. Matthews (AUS). 5. McLay (GBR). 6. Cimolai (ITA). 7. Greipel (GER). 8. Bouhanni (FRA). 9. Swift (GBR). 10. Wyss (SUI). Ferner: 27. Froome (GBR). 30. Martin (IRL). 32. Fuglsang (DEN). 33. Simon Yates (GBR). 34. Aru (ITA). 45. Quintana (COL). 47. Bardet (FRA). 49. Uran (COL). 86. Frank (SUI). 90. Hollenstein (SUI). 91. Albasini (SUI). 100. Schär (SUI), alle gleiche Zeit wie Kittel. 150. Küng (SUI) 1:26 zurück. – 180 Fahrer gestartet, 179 klassiert. – Aufgegeben: Cataldo (ITA).

Gesamtklassement: 1. Chris Froome 47:01:55. 2. Fabio Aru 0:18. 3. Romain Bardet 0:51. 4. Uran 0:55. 5. Fuglsang 1:37. 6. Martin 1:44. 7. Yates 2:02. 8. Quintana 2:13. 9. Landa (ESP) 3:06. 10. Bennett (Neuseeland) 3:53. Ferner: 12. Contador (ESP) 5:15. 44. Frank 38:34. 88. Wyss 1:01:37. 90. Albasini 1:02:55. 100. Küng 1:07:22. 104. Schär 1:09:03. 172. Hollenstein 1:40:29.

Hingis und Chan in den Viertelfinals gescheitert

Martina Hingis und ihre taiwanesische Partnerin Chan Yung-Jan sind in der Doppel-Konkurrenz in Wimbledon in den Viertelfinals ausgeschieden. Die beiden verloren gegen das deutsch-tschechische Doppel Anna-Lena Grönefeld und Kveta Peschke nach gut zwei Stunden Spielzeit 4:6, 6:3, 4:6. Hingis verbleibt damit noch eine Chance auf den Gewinn ihres 23. Grand-Slam-Titels. Die 36-jährige Ostschweizerin steht im Mixed mit dem Briten Jamie Murray in den Viertelfinals.

Wimbledon

Grand-Slam-Turnier. 31,6 Millionen Pfund/Rasen. Männer. Viertelfinals: Federer (SUI/3) s. Raonic (CAN/6) 6:4, 6:2, 7:6 (7:4). Berdych (CZE/11) s. Djokovic (SRB/2) 7:6 (7:2), 2:0 w. o. Querrey (USA/24) s. Murray (GBR/1) 3:6, 6:4, 6:7 (4:7), 6:1, 6:1. Cilic (CRO/7) s. Muller (LUX/16) 3:6, 7:6 (8:6), 7:5, 5:7, 6:1.

Halbfinals: Querrey (24) – Cilic (7), Federer (3) – Berdych (11).

Frauen. Doppel. 3. Runde: -Grönefeld/Peschke (GER/CZE/12) s. Yung-Jan/Hingis (TPE/SUI/3) 6:4, 3:6, 6:4.

Juniorinnen. 3. Runde: Waltert (SUI) s. Wang (CHN) 6:2, 6:4.