Basketball

Drucken

Neues Allstar-Game

Beim NBA-Allstar-Game wird es kein Spiel zwischen dem Osten und dem Westen mehr geben. Stattdessen soll jeweils der Spieler mit den meisten Fan-Stimmen in Eastern und Western Conference aus den nominierten Spielern wählen dürfen, wie die nordamerikanische Profiliga und die Spielergewerkschaft erklärten. Die NBA bricht damit mit einer Tradition, die seit der ersten Veranstaltung des Allstar-Games im Jahr 1951 Bestand hatte.

NLB

Biasca – Ajoie3:4 n. P. (2:0, 0:0, 1:3, 0:0)

1. Rappersw. 6 5 0 0 1 21:8 15

2. Ch-de-F 5 3 1 0 1 27:18 11

3. Winterthur 6 2 1 2 1 21:23 10

4. Langent. 4 3 0 0 1 19:8 9

5. Olten 5 2 1 0 2 14:13 8

6. Visp 5 2 0 2 1 15:17 8

7. GCK Lions 6 2 1 0 3 21:21 8

8. Thurgau 5 1 1 1 2 10:15 6

9. Ajoie 5 1 1 1 2 15:20 6

10. EVZ 5 0 1 0 4 14:23 2

11. Biasca 4 0 0 1 3 5:16 1

1. Liga

Gruppe Ost. 2. Runde: Weinfelden – Herisau 2:7 (2:1, 0:2, 0:4). – Tabelle: 1. Arosa 2/6. 2. Pikes Oberthurgau 2/6. 3. Wetzikon 2/6. 4. Frauenfeld 2/4. 5. Herisau 2/3. 6. Prättigau-Herrschaft 2/2. 7. Uzwil 2/2. 8. Weinfelden 2/1. 9. Wil 2/0. 10. Bellinzona 2/0.

Hischier und Müller im Kader

Nico Hischier und Mirco Müller beginnen die Saison wie erwartet in der NHL. Der Nummer-1-Draft aus dem Wallis und der von den San Jose Sharks gekommene Zürcher Verteidiger gehören zum 23-köpfigen Kader, das die NHL-Franchise am Dienstag bekannt gegeben hat. New Jersey startet am Samstag mit einem Heimspiel gegen Colorado in die Saison.

Kwartalnow neu bei Jaroslawl

Der frühere Ambri-Flügelstürmer Dimitri Kwartalnow setzt seine Trainerkarriere nach drei Saisons bei ZSKA Moskau in Jaroslawl fort. Kwartalnow erzielte von 1994 bis 1997 für Ambri-Piotta in 112 Spielen 84 Tore und spielte zuvor für die Boston Bruins auch in der NHL.

Nikolaj Ehlers bis 2025 bei den Winnipeg Jets

Nikolaj Ehlers verlängerte seinen bis 2018 gültigen Vertrag mit den Winnipeg Jets vorzeitig um sieben Jahre bis 2025. Der Sohn des dänischen Langnau-Trainers Heinz Ehlers erhält ein Jahressalär von sechs Millionen Dollar. Ehlers Junior war im Draft 2014 als Nummer neun gezogen worden. Seither bestritt der nunmehr 21-jährige Stürmer 154 Spiele und realisierte dabei 102 Skorerpunkte (40 Tore).

Champions Hockey League

Gruppe F. Hradec Kralove – Bern 5:4 (3:1, 1:2, 1:1). – Tabelle: 1. Nottingham Panthers 5/11*. 2. Hradec Kralove 5/7. 3. Bern 5/6. 4. TPS Turku 5/6. – * = in den Achtelfinals. – Modus: Zwei Teams pro Gruppe in den Achtelfinals (31. Oktober bis 7. November).

Stürmer Josip Drmic ist wieder im Training

Zum ersten Mal seit April trainierte Gladbachs Stürmer Josip Drmic wieder mit der Mannschaft. Der 25-jährige Schweizer Internationale fiel wegen einer Knieblessur sechs Monate lang aus. Drmic hatte in der Vergangenheit immer wieder mit Knieproblemen zu kämpfen gehabt. In der Spielzeit 2015/16 musste er wegen eines Knorpelschadens über 240 Tage pausieren.

FC Zürich holt Odey

Der Transfer des 19-jährigen Nigerianers Stephen Odey von Lagos zum FC Zürich, wo er einen Vertrag bis 2021 unterschrieb, ist endlich perfekt. Die Freigabe der Fifa traf ein. Zürich und Odey hatten sich schon vor über einem Monat über den Transfer geeinigt. Der Stürmer wurde zuletzt mit 18 Treffern Torschützenkönig der höchsten Liga Nigerias.

Bojinov verlässt Lausanne

Der bulgarische Stürmer Valeri Bojinov und Lausanne haben sich in gegenseitigem Einvernehmen per sofort getrennt. Der 31-Jährige war erst vor drei Monaten vom chinesischen Zweitligisten Meizhou Keija zu Lausanne gewechselt. Der frühere bulgarische Internationale stand in seiner Karriere schon bei Juventus Turin, Manchester City und Sporting Lissabon unter Vertrag, konnte sich jedoch bei keinem Spitzenclub durchsetzen.

Testspiel

Heute spielen:

17.30 Altach – St. Gallen, Schnabelholz, Altach

Champions League

Frauen. Sechzehntelfinal. Hinspiel: Gintra Universitetas (LTU) – Zürich 1:1 (1:1). – Tore: 18. Moser 0:1. 23. Coleman 1:1. – Rückspiel am Mittwoch, 11. Oktober, in Zürich (19.00 Uhr).

WM Qualifikation

Gruppe C

Heute spielen:

18.00 Aserbaidschan – Tschechien

20.45 Nordirland – Deutschland

20.45 San Marino – Norwegen

1. Deutschland 8 8 0 0 35:2 24

2. Nordirland 8 6 1 1 16:2 19

3. Aserbaidschan 8 3 1 4 8:12 10

4. Tschechien 8 2 3 3 10:9 9

5. Norwegen 8 2 1 5 8:16 7

6. San Marino 8 0 0 8 2:38 0

Gruppe E

Heute spielen:

18.00 Armenien – Polen

20.45 Rumänien – Kasachstan

20.45 Montenegro – Dänemark

1. Polen 8 6 1 1 18:11 19

2. Montenegro 8 5 1 2 18:7 16

3. Dänemark 8 5 1 2 18:7 16

4. Rumänien 8 2 3 3 8:8 9

5. Armenien 8 2 0 6 8:19 6

6. Kasachstan 8 0 2 6 4:22 2

Gruppe F

Heute spielen:

20.45 Schottland – Slowakei

20.45 England – Slowenien

20.45 Malta – Litauen

1. England 8 6 2 0 16:3 20

2. Slowakei 8 5 0 3 14:6 15

3. Slowenien 8 4 2 2 10:4 14

4. Schottland 8 4 2 2 14:10 14

5. Litauen 8 1 2 5 6:18 5

6. Malta 8 0 0 8 2:21 0

Südamerika

Heute spielen:

22.00 Bolivien – Brasilien

23.00 Venezuela – Uruguay

1. Brasilien * 16 11 4 1 38:11 37

2. Uruguay 16 8 3 5 28:18 27

3. Kolumbien 16 7 5 4 19:16 26

4. Peru 16 7 3 6 26:25 24

5. Argentinien 16 6 6 4 16:15 24

6. Chile 16 7 2 7 24:23 23

7. Paraguay 16 6 3 7 17:23 21

8. Ecuador 16 6 2 8 24:24 20

9. Bolivien 16 4 1 11 14:34 13

10. Venezuela 16 1 5 10 18:35 8

* für WM qualifiziert

NLA

Fortitudo Gossau – Pfadi W’thur24:25 (10:11)

Kriens-Luzern – St. Otmar26:22 (11:9)

Wacker Thun – Amicitia Zürich30:22 (13:8)

1. Pfadi W’thur 6 5 1 0 158:132 11

2. Wacker Thun 6 4 1 1 188:149 9

3. Bern Muri 5 3 1 1 150:132 7

4. Suhr Aarau 5 2 2 1 124:115 6

5. Kriens-Luzern 6 3 0 3 142:149 6

6. Kadetten SH 4 2 1 1 122:116 5

7. GC Amicitia 6 2 0 4 139:167 4

8. Gossau 5 1 1 3 129:145 3

9. Endingen 5 1 0 4 130:152 2

10. St. Otmar 6 0 1 5 156:181 1

Gossau – Pfadi Winterthur 24:25 (10:11)

150 Zuschauer – Sr. Sager/Styger.

Strafen: 2-mal 2 Minuten plus 3 rote Karten (Graf, Hamm, Eberle) gegen Gossau, 8-mal 2 Minuten plus rote Karte (Vaskevicius) gegen Pfadi.

Gossau: Bringolf; Ham (4), Weingartner (2), Künzler, Mächler (2), Kun, Bucher, Würth (1), Züger (1), Graf (8/3), Bösch (2), Eberle (4).

Pfadi Winterthur: Schulz/Vaskevicius (14. bis 54.); Ott (2), Cédrie Tynowski, Hess (4), Pecoraro (1), Kasapidis (1), Langerhuus (4), Vernier (5), Lier (6/1), Heer, Jud (1), Svaj- len (1).

Bemerkungen: Pfadi ohne Maros, Joël Tynowski, Sidorowicz, Kuduz und Freivogel (alle verletzt). Cédrie Tynowski und Ott verletzt ausgeschieden. Verschossene Penaltys: 0:4.

Kriens-Luzern – St. Otmar 26:22 (11:9)

600 Zuschauer – Sr. Abalo/Maurer.

Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen Kriens-Luzern, 5-mal 2 Minuten gegen St. Otmar.

Kriens-Luzern: Bar/Willimann (37. bis 54.); Fellmann (1), Wipf (1), Blättler (6/1), Engler (4), Spengler (7), Vögtli (1), Alili (3), Baviera (3), Brücker, Delchiappo, Schramm.

St. Otmar: Shejbal/Kindler (ab 46.); Hedin (2), Fricker (1), Gwerder, Gasser (1), Geisser (3), Rauch (3), Zdrahala (3), Wetzel, Kaiser (3/3), Milovic (4), Höning (2).

Bemerkungen: Kriens-Luzern ohne Nyffen- egger, Ramseier und Radovanovic, St. Otmar ohne Hörler und Jurilj (alle verletzt). Verschossene Penaltys: 2:1.

Thurgauer an der Bahn-EM

Swiss Cycling und die Nationaltrainer Daniel Gisiger und Ross Machejefski selektionierten für die Bahn-EM in Berlin vom 18. bis 22. Oktober zehn Männer und drei Frauen. Mit dabei ist auch der Thurgauer Claudio Imhof.

Bahn-EM

Berlin. 18.22. Oktober. Schweizer Aufgebot. Männer: Claudio Imhof (Sommeri), Tristan Marquet (Alten), Frank Pasche (Corcelles-près-Payerne), Loic Perizzolo (Perly), Théry Schir (Lausanne), Gaël Suter (Villeneuve), Cyrille Thièry (Chavornay). – Frauen: Léna Mettraux (Echallens), Aline Seitz (Buchs AG), Andrea Waldis (Morschach). – Steher: Giuseppe Atzeni (Siebnen), Peter Jörg (Steinmaur), Roberto Pasi-Puttini (Brissago).

Turniere im Ausland

Peking. ATP-Turnier (3,03 Mio. Dollar/Hart). 2. Runde: Dimitrov (BUL/3) s. Del Potro (ARG) 7:6 (8:6), 7:5. Bautista Agut (ESP/5) s. Bedene (GBR) 6:0, 4:0 Aufgabe (Knieverletzung). Kyrgios (AUS/8) s. Zverev (GER) 3:6, 6:2, 6:2.

Tokio. ATP-Turnier (1,56 Mio. Dollar/Hart). 2. Runde: Cilic (CRO/1) s. Uchiyama (JPN) 6:3, 6:4. Harrison (USA) s. Anderson (RSA/5) 6:3, 1:6, 7:6 (7:2). – 1. Runde: Goffin (BEL/4) s. Lopez (ESP) 7:5, 6:1.

Peking. WTA-Premier-Turnier (6,38 Mio. Dollar/Hart). Einzel. Achtelfinals: Halep (ROU/2) s. Scharapowa (RUS) 6:2, 6:2. Kassatkina (RUS) s. Radwanska (POL/11) 4:6, 7:5, 6:2. – 2. Runde: Switolina (UKR/3) s. Barty (AUS) 6:4, 6:2. – Doppel. 2. Runde: Chan Yung-Jan/Hingis (TPE/SUI/1) s. Hsieh Su-Wei/Niculescu (TPE/ROU) 3:6, 6:4, 12:10.

WM

Montreal. Frauen. Qualifikation. Stand nach 3 von 5 Subdivisionen. Mehrkampf: 1. Elsabeth Black (CAN) 55,766 (14,500, 14,400, 13,433, 13,433). 2. Jelena Eremina (RUS) 54,999. 3. Nina Derwael (BEL) 53,598. Ferner: 5. Steingruber (SUI) 53,132 (15,100, 12,833, 11,933, 13,266). 15. Käslin (SUI) 49,432 (13,533, 11,933, 11,733, 12,233). Nicht im Final: Studer (SUI) 46,266 (13,500, 11,066, 9,900, 11,800). – Geräte. Sprung: 1. Maria Paseka (RUS) 14,933 (14,866/15,000). 2. Steingruber 14,750 (15,100/14,400). – Stufenbarren: 1. Eremina 15,100. Nicht im Final: Steingruber 12,833. Käslin 11,933. Studer 11,066. – Schwebebalken: 1. Elsabeth Black (CAN) 13,433. Nicht im Final: Steingruber 11,933. Käslin 11,733. Studer 9,900. – Boden: 1. Claudia Fragapane (GBR) 13,933. 5. Steingruber 13,266. Nicht im Final: Käslin 12,233. Studer 11,800.

Aktuelle Nachrichten