Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Basketball

NBA

Mittwoch: Philadelphia 76ers – Houston Rockets (mit Capela/16 Punkte) 104:105. Phoenix Suns – Utah Jazz (mit Sefolosha/4) 97:88. Charlotte Hornets – Denver Nuggets 110:93. Detroit Pistons – Minnesota Timberwolves 122:101. Brooklyn Nets – Cleveland Cavaliers 112:107. Miami Heat – San Antonio Spurs 100:117. Oklahoma City Thunder – Indiana Pacers 114:96. Dallas Mavericks – Memphis Grizzlies 103:94. Golden State Warriors – Toronto Raptors 117:112. Los Angeles Lakers – Washington Wizards 102:99 n. V.

Peter und Hefti starten in Nordamerika

Die beiden Schweizer Bob-Teams von Rico Peter und Beat Hefti werden im November die ersten drei Weltcup-Rennen in den USA und Kanada bestreiten. Während Peter in beiden Disziplinen am Start ist, wird Hefti vorerst nur den Zweier-Wettbewerb bestreiten. Peter ist für die ganze Saison gesetzt. Im ersten Europa-Rennen Mitte Dezember wird Clemens Bracher anstelle von Hefti starten. Danach wird entschieden, wer den zweiten Weltcup-Startplatz erhält.

Furrer von Lugano zu Fribourg

Fribourg ist früh ein beachtlicher Transfer für die kommende Saison gelungen. Der 32-jährige Verteidiger Philippe Furrer wechselt für drei Jahre von Lugano nach Freiburg. Furrer bestritt in seiner Karriere über 600 Partien in der NLA. Mit Bern gewann er dreimal den Schweizer Meistertitel. Er gehörte 2013 überdies dem Schweizer Team an, das an der WM Silber gewann.

Holden ersetzt verletzten Klingberg beim EV Zug

Stürmer Josh Holden wird in den kommenden Wochen für den EV Zug in der NLA und nicht in der NLB bei der Academy spielen. Der 39-jährige Kanadier und Bald-Schweizer rückt für den Schweden Carl Klingberg nach, der mit einer nicht näher bekanntgegebenen Verletzung ausfällt.

ZSC Lions engagiert finnischen Stürmer

Die ZSC Lions haben auf die verletzungsbedingten Ausfälle auf den Ausländer-Positionen reagiert und bis Ende Saison den finnischen Stürmer Lauri Korpikoski verpflichtet. Der 31-Jährige war in der laufenden Saison noch ohne Klub, hielt sich zuletzt aber in Lausanne fit. Korpikoski bestritt insgesamt 639 Partien in der NHL (88 Tore/118 Assists), in der vergangenen Saison stand er für die Dallas Stars und die Columbus Blue Jackets im Einsatz.

NLA

Heute spielen:

19.45 Ambri – Davos

19.45 Biel – ZSC Lions

19.45 Servette – Langnau

19.45 Kloten – Fribourg

19.45 Lausanne – Bern

Morgen spielen:

19.45 Bern – Biel

19.45 Davos – Zug

19.45 Lugano – Lausanne

1. Bern 15 9 3 1 2 55:29 34

2. Lugano 16 10 1 0 5 52:35 32

3. Davos 16 9 0 2 5 46:41 29

4. ZSC Lions 17 7 3 2 5 59:46 29

5. Zug 16 7 3 1 5 45:40 28

6. Fribourg 17 8 0 4 5 41:45 28

7. Biel 16 6 1 2 7 48:50 22

8. Lausanne 15 4 3 3 5 44:46 21

9. Langnau 16 4 3 1 8 39:49 19

10. Ambri 17 5 1 2 9 37:50 19

11. Servette 17 5 1 2 9 35:49 19

12. Kloten 16 3 1 0 12 28:49 11

NLB

Heute spielen:

19.45 Olten – La Chaux-de-Fonds

19.45 Visp – Thurgau

20.00 Biasca – Rapperswil-Jona

Morgen spielen:

18.30 EVZ Academy – Langenthal

1. Rappersw. 13 10 1 0 2 47:20 32

2. Langent. 12 6 2 1 3 48:26 23

3. Olten 12 4 5 0 3 38:34 22

4. Thurgau 12 5 2 2 3 37:34 21

5. Winterthur 13 4 1 5 3 47:51 19

6. Ch-de-F 12 5 1 1 5 41:41 18

7. Ajoie 12 4 2 2 4 36:36 18

8. Visp 12 3 2 4 3 33:34 17

9. EVZ 13 4 1 1 7 44:50 15

10. GCK Lions 13 3 1 1 8 35:52 12

11. Biasca 12 1 1 2 8 22:50 7

NHL

Mittwoch: Columbus Blue Jackets – Buffalo Sabres 5:1. St. Louis Blues – Calgary Flames 5:2.

AHL

Mittwoch: Iowa Wild (mit Bertschy) – Rockford IceHogs 1:2 n. V.

Grasshoppers leihen zwei Perspektivspieler aus

Die Grasshoppers leihen zwei junge Mittelfeldspieler in die Challenge League aus. Valon Fazliu schliesst sich bis zum Ende der laufenden Saison dem Aufsteiger Rapperswil-Jona an, Roberto Oliveira Alves wechselt bis Ende Jahr zum Tabellenletzten Wil.

Schweizer Cup

Achtelfinal

Delémont – St. Gallen1:2 (1:0)

Schötz – Lugano2:3 n. V. (1:1, 0:0)

Echallens – Luzern2:3 (1:1)

Auslosung Viertelfinals (29./30. November): Basel – Luzern, Lugano – Grasshoppers, Zürich – Thun, Young Boys – St. Gallen.

Delémont – St. Gallen 1:2 (10)

2780 Zuschauer – Sr. Tschudi.

Tore: 7. Stadelmann 1:0. 47. Barnetta 1:1. 77. Carvalho (Eigentor) 1:2.

St. Gallen: Stojanovic; Koch, Hefti, Lüchinger; Tschernegg, Musavu King, Taipi, Tafer; Aleksic (70. Aratore), Barnetta (86. Babic); Buess (92. Wiss).

Bemerkungen: St. Gallen ohne Kukuruzovic, Gönitzer (beide gesperrt), Ajeti, Toko und Krucker (alle verletzt).

Echallens – Luzern 2:3 (1:1)

2251 Zuschauer – Sr. San.

Tore: 20. Demhasaj (Schwegler) 0:1. 45. El Allaoui (Foulpenalty) 1:1. 46. Ugrinic (Schwegler) 1:2. 69. Veuthey 2:2. 86. Vargas (Rodriguez) 2:3.

Luzern: Zibung; Schwegler (68. Rodriguez), Schulz, Ziegler, Grether; Schneuwly, Custodio (83. Vargas), Kryeziu, Kutesa (62. Juric); Demhasaj, Ugrinic.

Bemerkungen: Luzern ohne Schürpf, Lustenberger, Arnold, Schindelholz (alle verletzt). 55. Lattenschuss von Demhasaj. 94. Rote Karte gegen Samandjeu (Echallens).

Schötz – Lugano 2:3 n. V. (1:1, 0:0)

1400 Zuschauer – Sr. Jaccottet.

Tore: 54. Marzouk (Sulmoni) 0:1. 90. Aziri 1:1. 93. Vecsei 1:2. 106. Gänsler 2:2. 118. Crnigoj 2:3.

Lugano: Kiassumbua; Yao, Sulmoni, Rouiller, Amuzie; Vecsei, Sabbatini, Piccinocchi (62. Crnigoj); Marzouk, Gerndt (74. Carlinhos), Milosavljevic (91. Mariani).

Bemerkungen: Lugano ohne Jozinovic, Guidotti (beide verletzt) und Bottani (krank). 37. Lattenschuss Vecsei. 69. Kopfball von Amuzie ans Lattenkreuz. Gelb-Rote Karte: 98. Marzouk.

EM-Qualifikation U17

1. Phase. Gruppe 1 (in Malta): Nordirland – Schweiz 0:5 (0:2). – Schweizer Torschützen: Vonmoos (Grasshoppers), Mambimbi (Young Boys), Vasic (3/Thun). Belgien – Malta 3:1 (2:0). – Tabelle (je 1 Spiel): 1. Schweiz 3 (5:0). 2. Belgien 3 (3:1). 3. Malta 0 (1:3). 4. Nordirland 0 (0:5). – Modus: Die Gruppensieger und Gruppenzweiten sowie die vier besten der 13 Gruppendritten qualifizieren sich für die 2. Qualifikationsphase.

Spaniens Liga ab 2018/19 mit Videoschiedsrichter

In Spaniens höchster Liga kommt ab der kommenden Saison der Videoschiedsrichter zum Einsatz. Damit folgen die Iberer etwa dem Beispiel von Deutschland oder Italien, wo der Videobeweis schon seit dieser Spielzeit angewendet wird. Spaniens La Liga ist die einzige der europäischen Top-5-Ligen, in der es derzeit nicht einmal eine Torlinien-Technologie gibt.

Playoff-Out für Affolter

Der 26-jährige François Affolter ist mit den San Jose Earthquakes aus der Entscheidung um den Meistertitel in der nordamerikanischen Major League Soccer (MLS) gefallen. Der Berner Verteidiger verlor den Achtelfinal mit seinem Team gegen Vancouver gleich mit 0:5. Der ehemalige Spieler der Young Boys und des FC Luzerns kam wie so oft in dieser Saison nicht zum Einsatz.

Kreisläufer Baviera beendet Karriere

Fabio Baviera, der Kreisläufer vom NLA-Klub Kriens-Luzern, beendet per sofort seine Karriere. Der 25-jährige Zürcher kam in dieser Saison nach einer Verletzung in der Vorbereitungszeit nicht mehr wie gewünscht in Gang und wird den Fokus künftig auf seine berufliche Weiterentwicklung legen. Baviera spielte in den vergangenen sieben Saisons in 172 NLA-Partien.

Vonn in Sölden überraschend am Start

Lindsey Vonn hat sich dazu entschlossen, am Samstag in Sölden beim Weltcup-Riesenslalom an den Start zu gehen. Ihren letzten Einsatz in dieser Disziplin hatte die Amerikanerin Ende Januar 2016 in Maribor, als sie im zweiten Lauf ausschied. «Ich habe den Sommer durch super trainiert und bin in Form. Ich sehe deshalb den Start in Sölden als eine gute Gelegenheit an», so Vonn, deren Fokus in den vergangenen Wintern den Speed- und Kombinationsrennen gegolten hatte.

Swiss Indoors

Basel. Männer. Einzel, 2. Runde: Federer (SUI/1) s. Paire (FRA) 6:1, 6:3. Cilic (CRO/2) s. Coric (CRO) 6:3, 3:6, 6:3. Del Potro (ARG/4) s. Benneteau (FRA) 6:4, 6:4. Mannarino (FRA/7) s. Shapovalov (CAN) 4:6, 6:1, 6:2. Fucsovics (HUN) s. Mayer (ARG) 3:0 w.o (Schulterverletzung). – Viertelfinal-Tableau: Federer (1) – Mannarino (7), Goffin (3) – Sock (5); Bautista Agut (6) – Del Potro (4), Fucsovics – Cilic (2). – Doppel. Viertelfinals: Daniell/Inglot (NZL/GBR) s. Huesler/Zimonjic (SUI/SRB) 6:3, 3:6, 10:6.

Das Programm vom Freitag. Center Court. Ab 13.00 Uhr: Doppel. – Nicht vor 15.00 Uhr: Del Potro (ARG/4) – Bautista Agut (ESP/6). – Nicht vor 17.00 Uhr: Cilic (CRO/2) – Fucsovics (HUN). – Nicht vor 19.00 Uhr: Federer (SUI/1) – Mannarino (FRA/7), gefolgt von Goffin (BEL/3) – Sock (USA/5).

Turniere im Ausland

Singapur. WTA-Finals (7 Mio. Dollar/Hart). Einzel. Vorrunde. Gruppe Weiss. 3. Spieltag: Venus Williams (USA/5) s. Muguruza (ESP/2) 7:5, 6:4. Ostapenko (LAT/7) s. Pliskova (CZE/3) 6:3, 6:1. – Schlusstabelle (nach 3 Spielen): 1. Pliskova 2:1 Siege (4:2 Sätze). 2. Williams 2:1 (4:2). 3. Ostapenko 1:2 (3:4). 4. Muguruza 1:2 (2:4). – Pliskova und Williams für die Halbfinals qualifiziert.

Doppel. Viertelfinals: Hingis/Yung-Jan (SUI/TPE/1) s. Grönefeld/Peschke (GER/CZE) 6:3, 6:2. Babos/Hlavackova (HUN/CZE/3) s. Klepac/Martinez Sanchez (SLO/ESP) 6:3, 6:4. – Hingis/Chan treffen in den Halbfinals auf Babos/Hlavackova.

Poitiers (FRA). ITF-Turnier (100 000 Dollar/Halle, Hart). Einzel. Achtelfinal: Bencic (SUI) s. Niculescu (ROU/2) 7:6 (9:7), 6:3. – Bencic in den Viertelfinals gegen Wickmayer (BEL).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.