Basketball

Drucken
Teilen

Sefolosha verliert mit Utah

Thabo Sefolosha hat mit den Utah Jazz das NBA-Heimspiel gegen die Philadelphia 76ers mit 97:104 verloren. Der Waadtländer stand 23 Minuten auf dem Parkett und realisierte je acht Punkte und Rebounds. Sefolosha verzeichnete zudem trotz der Niederlage eine Plus-9-Bilanz. Der Defensivspezialist wurde erst nach achteinhalb Minuten erstmals ins Spiel geschickt. Zu diesem Zeitpunkt lag sein Team bereits mit zehn Punkten in Rückstand (10:20). Für Utah war es die dritte Niederlage in Serie, während Philadelphia zum fünften Mal in Folge gewann.

NBA

Dienstag: Utah Jazz (mit Sefolosha/8 Punkte) – Philadelphia 76ers 97:104. Cleveland Cavaliers – Milwaukee Bucks 124:119. Indiana Pacers – New Orleans Pelicans 112:117. Washington Wizards – Dallas Mavericks 99:113. New York Knicks – Charlotte Hornets 118:113. Toronto Raptors – Chicago Bulls 119:114. San Antonio Spurs – Los Angeles Clippers 120:107. Denver Nuggets – Brooklyn Nets 112:104. Portland Trail Blazers – Memphis Grizzlies 97:98. Sacramento Kings – Oklahoma City Thunder 94:86.

Saison 2017/18

Programm. Olympische Spiele: 18. bis 25. Februar in Pyeongchang (KOR). – Europameisterschaften (gleichzeitig Weltcup): 16./17. Dezember in Innsbruck. – Weltcup: 9./10. November in Lake Placid (USA). – 17./18. November in Park City (USA). – 24./25. November in Whistler (CAN). – 9./10. Dezember in Winterberg (GER). – 6./7. Januar 2017 in Altenberg (GER). – 13./14. Januar in St. Moritz. – 20./21. Januar in Königssee (GER).

Biel holt Verteidiger Sataric zurück

Der 25-jährige Verteidiger Rajan Sataric wechselt im kommenden Sommer zum NLA-Klub Biel. Der Solothurner wirkte bereits von 2008 bis 2012 im Nachwuchs und im Fanionteam der Seeländer mit. Satarics weitere Stationen waren Basel, Thurgau und seit 2014 die Rapperswil-Jona.

Zwei neue Spielansetzungen für den EV Zug

Nach dem Ausscheiden des EV Zug aus der Champions League wurden zwei NLA-Spiele der Zentralschweizer neu angesetzt. Das Heimspiel gegen Fribourg wurde vom 2. Dezember auf Dienstag, 16. Januar 2018, verschoben. Die Partie Servette gegen Zug wird um zwei Tage auf Donnerstag, 14. Dezember, vorgezogen.

Bieler Verteidiger Maurer nachnominiert

Marco Maurer ist von Nationaltrainer Patrick Fischer für den Karjala Cup nachnominiert worden. Der Bieler Verteidiger, der erstmals aufgeboten worden ist, stiess gestern zum Team. Sein erster Einsatz ist für die morgige Partie gegen Tschechien geplant.

Länderturnier

Karjala Cup:

Schweden – Tschechien 5:3 (1:1, 2:2, 2:0)

Schweiz – Kanada 2:3 (0:0, 1:3, 1:0)

Die weiteren Schweizer Spiele. Freitag: 14.00 Tschechien – Schweiz. – Samstag: 12.30 Russland – Schweiz.

Schweiz – Kanada 2:3 (0:0, 1:3, 1:0)

Biel – 5476 Zuschauer – Sr. Stricker/Vinnerborg (SUI/SWE), Fluri/Kaderli.

Tore: 26. Fora (Almond) 1:0. 29. Brulé (Genoway, Després) 1:1. 36. O’Dell (Stollery) 1:2. 37. Ellison (Kinrade) 1:3. 59. Loeffel (Du Bois, Ambühl) 2:3 (ohne Torhüter).

Strafen: 5-mal 2 Minuten gegen die Schweiz, 3-mal 2 Minuten gegen Kanada.

Schweiz: Hiller; Fora, Kreis; Diaz, Furrer; Du Bois, Genazzi; Loeffel; Sciaroni, Walser, Ryser; Ambühl, Corvi, Hofmann; Praplan, Cunti, Hollenstein; Martschini, Almond, Suri.Kanada: Scivens; Lee, Stollery; Després, Genoway; Blacker, Kinrade; Whitecloud; Bourque, O’Dell, Thomas; Brulé, Vey, Wolski; Kozun, Ellison, Klinkhammer; Purcell, Howden, Spaling.

Nationalteam Frauen

Dimitrow (RUS). Vierländerturnier («Halloween Cup»/9. bis 11. November). Schweizer Aufgebot. Tor: Andrea Brändli (1997, Weinfelden/Schaffhausen), Saskia Maurer (2001, Bomo Thun/Dragon Thun). – Verteidigung: Laura Benz (1992, ZSC Lions), Lara Christen (2001, Langenthal), Sarah Forster (1993, Bomo Thun), Nicole Gass (1993, ZSC Lions), Shannon Sigrist (1999, ZSC Lions/Rapperswil), Sandra Thalmann (1992, Reinach), Stefanie Wetli (2000, Weinfelden/Winterthur), Sabrina Zollinger (1993, HV71 Jönköping/SWE). – Sturm: Christine Meier (1986, ZSC Lions), Alina Müller (1998, ZSC Lions), Evelina Raselli (1992, Lugano), Lisa Rüedi (2000, ZSC Lions/GCK Lions), Dominique Rüegg (1996, ZSC Lions), Phoebe Staenz (1994, SDE Enebyberg/SWE), Lara Stalder (1994, Linköping/SWE), Anja Stiefel (1990, Lulea/SWE), Isabel Waidacher (1994, ZSC Lions), Monika Waidacher (1990, ZSC Lions), Nina Waidacher (1992, ZSC Lions).

Abwesend: Sara Benz (1994, ZSC Lions, krank), Tess Allemann (1998, Bomo Thun, verletzt), Janine Alder (1995, St. Cloud University/USA), Florence Schelling (1989, Linköping), Livia Altmann (1994, Colgate University/USA), Nicole Bullo (1987, Lugano), Kaleigh Quennec (1998, Loomis Chaffee/USA). – Pikett: Vanessa Bolinger (1998, Reinach/Chur), Chelsea Bräm (1991, Reinach), Romy Eggimann (1995, Lugano), Andrea Fischer (1990, Reinach), Ophélie Ryser (1997, Neuchâtel Hockey Academy).

Programm: Schweizer Spiele. Donnerstag, 9. November (14.30 Uhr): Deutschland – Schweiz. Freitag, 10. November (14.30 Uhr): Tschechien – Schweiz. Samstag, 11. November (16.30 Uhr): Russland – Schweiz.

NHL

Dienstag: Columbus Blue Jackets – Nashville Predators (mit Josi, Weber, Fiala/1 Assist) 1:3. Montreal Canadiens – Vegas Golden Knights (mit Sbisa) 3:2. Calgary Flames – Vancouver Canucks (mit Bärtschi) 3:5. New Jersey Devils (mit Hischier, Müller) – St. Louis Blues 1:3. Buffalo Sabres – Washington Capitals 3:1. New York Islanders – Edmonton Oilers 1:2 n.V. Pittsburgh Penguins – Arizona Coyotes 3:1.

Einige Tage Pause für Topskorer Nsame von den Young Boys

Stürmer Jean-Pierre Nsame von den Young Boys wird dem Aufgebot der kamerunischen Nationalmannschaft keine Folge leisten. Der Liga-Topskorer, der am Sonntag in Basel das 1:1 erzielte, zog sich in der Endphase des Spiels eine schmerzhafte Prellung in der linken Kniekehle zu.

Testspiel

Heute spielen:

15.00 Austria Lustenau (Österreich, 2. Division) – Wil, Reichshofstadion Lustenau

WM-Qualifikation

Playoff. Hinspiele

Heute spielen:

20.45 Nordirland – Schweiz

20.45 Kroatien – Griechenland

Morgen spielen:

20.45 Schweden – Italien

Am Samstag spielen:

20.45 Dänemark – Irland

EM-Qualifikation U19

1. Phase. Gruppe 5 (in Mazedonien): Mazedonien – Schweiz 2:1 (0:1). – Schweizer Torschütze: Ugrinic (Luzern). Belgien – Liechtenstein 3:0 (2:0). – Tabelle (je 1 Spiel): 1. Belgien 3 (3:0). 2. Mazedonien 3 (2:1). 3. Schweiz 0 (1:2). 4. Liechtenstein 0 (0:3). – Nächste Spiele der Schweizer: Samstag, 11. November (13.00 Uhr): Schweiz – Liechtenstein. – Dienstag, 14. November (13.00 Uhr): Schweiz – Belgien. – Modus: Die Gruppensieger und Gruppenzweiten qualifizieren sich für die 2. Qualifikationsphase (Elite Round) im Frühjahr 2018.

NLA Frauen

9. Runde:

Spono Nottwil – Herzogenbuchsee 36:17

Rotweiss Thun – Brühl20:25

1. Spono Nottwil 9 9 0 0 275:185 18

2. Brühl 9 8 0 1 263:202 16

3. Zug 8 6 0 2 244:207 12

4. Rotweiss Thun 9 5 0 4 249:221 10

5. Kreuzlingen 8 2 1 5 225:245 5

6. Yellow Winterthur 8 1 1 6 175:218 3

7. GC Amicitia 8 1 0 7 163:231 2

8. Herzogenb’see 9 1 0 8 209:294 2

NLA Männer

9. Runde

Heute spielen:

18.30 St. Otmar – Kriens-Luzern

Am Samstag spielen:

17.30 Bern Muri – Suhr Aarau

18.00 Endingen – Kadetten Schaffhausen

Am Sonntag spielen:

17.00 GC Amicitia Zürich – Wacker Thun

17.30 Pfadi Winterthur – Fortitudo Gossau

1. Wacker Thun 8 6 1 1 239:197 13

2. Bern Muri 8 5 1 2 227:203 11

3. Pfadi W’thur 8 5 1 2 210:187 11

4. Kadetten SH 7 4 1 2 219:202 9

5. Suhr Aarau 8 3 2 3 192:188 8

6. Kriens-Luzern 8 4 0 4 189:195 8

7. Gossau 7 2 1 4 176:190 5

8. St. Otmar 8 2 1 5 205:228 5

9. Endingen 8 2 0 6 202:231 4

10. GC Amicitia 8 2 0 6 187:225 4

Champions League

Gruppe C. 7. Runde:

Elverum – Kadetten Sch’hausen 26:22 (12:9)

Tabelle: 1. Skjern (DEN) 6/8 (190:158). 2. Gorenje Velenje (SLO) 6/8 (167:158). 3. Elverum 7/8 (203:206). 4. Ademar Leon (ESP) 6/6 (162:167). 5. Kadetten Schaffhausen 7/6 (192:198). 6. Bukarest 6/2.

Saison 2017/18

Programm. Olympische Spiele: 15. bis 17. Februar 2017 in Pyeongchang (KOR). – Europameisterschaften (gleichzeitig Weltcup): 15. Dezember 2017 in Innsbruck. – Weltcup: 9./10. November in Lake Placid (USA). – 17./18. November in Park City (USA). – 24./25. November in Whistler (CAN). – 8. Dezember in Winterberg (GER). – 5. Januar 2017 in Altenberg (GER). – 12. Januar in St. Moritz. – 19. Januar in Königssee (GER).

ATP-Finals

London. Auslosung. Gruppe «Boris Becker»: Federer (SUI/ATP 2), Zverev (GER/ATP 3), Cilic (CRO/ATP 5), Sock (USA/ATP 9). – Gruppe «Pete Sampras»: Nadal (ESP/ATP 1), Thiem (AUT/ATP 4), Dimitrov (BUL/ATP 6), Goffin (BEL/ATP 8).

Programm. Gruppenspiele (vom 12. bis 17. November). Sonntag, 12. November. 15.00 Uhr: Federer – Sock. 21.00 Uhr: Zverev – Cilic. Montag, 13. November. 15.00 Uhr: Thiem – Dimitrov. 21.00 Uhr: Nadal – Goffin. – Weitere Gruppenspiele von Federer am Dienstag und Donnerstag. – Halbfinals am Samstag, 18. November. – Final am Sonntag, 19. November.

Next Gen Finals

ATP-Tour. Mailand. U21-Finals (1,275 Mio. Dollar). Rote Gruppe. Letztes Spiel des 1. Spieltages: Rublew (RUS) s. Quinzi (ITA) 1:4, 4:0, 4:3 (7:3), 0:4, 4:3 (7:3). Hyeon (KOR) s. Rublew (RUS) 4:0, 4:1, 4:3 (7:1). Schapovalov (CAN) s. Quinzi 4:1, 4:1, 3:4 (5:7), 4:3 (7:5). - Tabelle (je 2 Spiele): 1. Chung 2 Siege. 2. Shapovalov 1 (4:4 Sätze). 3. Rublew 1 (3:5). 4. Quinzi 0.

Weisse Gruppe. 2. Spieltag: Chatschanow (RUS) s. Donaldson (USA) 4:1, 4:3 (7:3), 4:2. Coric (CRO) – Medwedew (RUS) n.Red. – Tabelle: 1. Coric 1/1 (3:0). 2. Medwedew 1/1 (3:1). 3. Chatschanow 2/1. 4. Donaldson 2/0.

Turniere im Ausland

Hua Hin (THA). WTA-Turnier (K Series/ 125 000 Dollar/Hart). 2. Runde: Golubic (SUI) s. Rodina (RUS/2) 6:1, 6:1. Bencic (SUI) s. Lykina (RUS) 6:2, 6:4. – Doppel. 1. Runde: Bektas/Santamaria (USA) s. Golubic/Doi (SUI/JPN) 4:6, 6:2, 10:6.

Limoges (FRA). WTA-Turnier (K Series/ 125 000 Dollar/Halle). 1. Runde: Perrin (SUI) s. Fett (CRO/4) 6:4, 6:4. – Doppel. Viertelfinals: Michaella Krajicek/Alla Kudrjawzewa (NED/RUS/3) s. Tara Moore/Perrin (GBR/SUI) 6:3, 6:4.