Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Basketball

NBA

Samstag: Houston Rockets (ohne Capela/Fersenprellung) – Milwaukee Bucks 115:111. Cleveland Cavaliers – Utah Jazz (mit Sefolosha/12 Punkte) 109:100. Charlotte Hornets – Portland Trail Blazers 91:93. New York Knicks – Oklahoma City Thunder 111:96. Miami Heat – Los Angeles Clippers 90:85. Minnesota Timberwolves – Phoenix Suns 106:108. San Antonio Spurs – Dallas Mavericks 98:96. Memphis Grizzlies – Boston Celtics 93:102.

Weltcup

Le Grand-Bornand (FRA). Männer. Massenstart (Top 30/15 km): 1. Martin Fourcade (FRA) 36:30,3 (0 Strafrunden). 2. Johannes Thingnes Bö (NOR) 3,9 Sekunden zurück (2). 3. Erik Lesser (GER) 6,2 (0). 4. Schipulin (RUS) 25,1 (0). 5. Weger (SUI) 25,8 (1).

Weltcup-Stand (8/22): 1. Fourcade 432. 2. Johannes Thingnes Bö 412. 3. Jakov Fak (SLO) 306. Ferner: 8. Weger 219. 43. Dolder (SUI) 52. 57. Finello (SUI) 22. 66. Wiestner (SUI) 8.

Le Grand-Bornand (FRA). Frauen. Massenstart (Top 30/12,5 km): 1. Justine Braisaz (FRA) 37:19,4 (1 Strafrunde). 2. Irina Krjuko (BLR) 11,2 Sekunden zurück (0). 3. Laura Dahlmeier (GER) 19,9 (2). Ferner: 19. Selina Gasparin (SUI) 1:16,3 (3).

Weltcup-Stand (8/22): 1. Anastasiya Kuzmina (SVK) 302. 2. Braisaz 296. 3. Kaisa Mäkäräinen (FIN) 281. Ferner: 17. Selina Gasparin 172. 41. Häcki (SUI) 54.

EM/Weltcup

Innsbruck.Männer. Vierer (2 Durchgänge): 1. Johannes Lochner/Marc Rademacher/Joshua Bluhm/Christian Rasp (GER) 1:42,45. 2. Justin Kripps (CAN) 0,15 zurück. 3. (EM-2.) Francesco Friederich (GER). 4. (EM-3.) Melbardi (LAT). Ferner: 10. (EM-9.) Peter/Badraun/Friedli/Amrhein (SUI) 0,73. 22. (EM-17.) nicht für 2. Durchgang qualifiziert: Bracher/Knuser/Dobler/Kuonen (SUI).

Weltcup-Stand (5/8): 1. Lochner 1051. 2. Nico Walther (GER) 971. 3. Kripps 964. Ferner: 14. Peter 626. 24. Beat Hefti (SUI) 198. 25. Bracher 144.

Schweizer Olympiateams mit guten Ergebnissen

Die Schweizer Olympiateams von Peter De Cruz und Silvana Tirinzoni haben am World-Tour-Curlingturnier in Japan die K.o.-Spiele erreicht. Die Männer scheiterten in den Viertelfinals, die Frauen in den Halbfinals. Die Genfer liessen sich von den Schotten um Kyle Smith stoppen, gegen die sie im November auch den EM-Halbfinal in St. Gallen verloren hatten. Die Aarauerinnen unterlagen im Halbfinal den späteren Turniersiegerinnen aus Japan. Hierauf setzten sie sich im Spiel um Platz drei mit 7:1 gegen die normalerweise stärkste japanische Crew durch.

NLA

Am Samstag spielten:

Ambrì – Bern 3:4 (1:1, 1:2, 1:0) n.V.

Davos – Lausanne2:5 (1:3, 0:2, 0:0)

Kloten – Biel3:2 (2:0, 0:2, 0:0) n.P.

Langnau – ZSC Lions 2:1 (0:1, 2:0, 0:0)

Lugano – Fribourg 8:2 (2:2, 4:0, 2:0)

Gestern spielten:

Biel – Ambrì5:1 (3:1, 2:0, 0:0)

1. Bern 31 18 5 4 4 113:68 68

2. Lugano 31 18 2 1 10 107:78 59

3. ZSC Lions 32 13 5 3 11 99:87 52

4. Zug 30 12 6 2 10 92:78 50

5. Davos 32 15 1 3 13 91:101 50

6. Biel 33 13 4 3 13 94:92 50

7. Fribourg 31 13 1 5 12 79:94 46

8. Langnau 32 11 5 3 13 89:91 46

9. Servette 32 10 5 5 12 79:89 45

10. Lausanne 32 11 3 4 14 94:104 43

11. Ambrì 32 9 1 5 17 83:106 34

12. Kloten 32 5 4 4 19 71:103 27

Biel – Ambrì 5:1 (3:1, 2:0, 0:0)

5836 Zuschauer – Sr. Schukies (GER)/Stricker, Abegglen/Progin.

Tore: 6. Forster (Jecker, Schmutz) 1:0. 15. Guggisberg (Zgraggen) 1:1. 17. Rajala (Jecker, Pouliot) 2:1. 19. Rajala (Pouliot, Forster) 3:2. 35. Neuenschwander 4:1. 37. Earl 5:1.

Strafen: 2-mal 2 Minuten gegen Biel, 1-mal 2 Minuten gegen Ambrì.

NHL

Samstag: Colorado Avalanche (mit Andri­ghetto) – Tampa Bay Lightning 5:6. Calgary Flames – Nashville Predators (mit Fiala/1 Tor, Josi und Weber) 0:2. Minnesota Wild (mit Niederreiter) – Edmonton Oilers 2:3. Boston Bruins – New York Rangers 2:3 n.V. Ottawa Senators – Montreal Canadiens 3:0. New York Islanders – Los Angeles Kings 4:3 n. V. Philadelphia Flyers – Dallas Stars 2:1 n.V. St. Louis Blues – Winnipeg Jets 2:0. Carolina Hurricanes – Columbus Blue Jackets 2:1. Washington Capitals – Anaheim 3:2 n.V. Arizona Coyotes – Pittsburgh Penguins 2:4.

AHL

Samstag: Hershey Bears (mit Siegenthaler) – Providence Bruins 2:6. Chicago Wolves – Iowa Wild (mit Bertschy) 6:3. Texas Stars – Cleveland Monsters (mit Kukan/1 Assist und Thürkauf) 5:4 n.V.

NLA

14. Runde:

Suhr Aarau – St. Otmar 25:21 ( 12:9)

Bern Muri – Fortitudo33:22 (18:14)

Kriens-Luzern – Pfadi W’thur21:23 ( 9:8 )

Schaffhausen – Wacker Thun32:27 (15:13)

GC Amicitia Zürich – Endingen22:23 (14:12)

1. Wacker Thun* 14 11 1 2 415:341 23

2. Kadetten SH* 14 10 1 3 442:386 21

3. Pfadi W’thur* 14 10 1 3 379:325 21

4. Bern Muri* 14 9 1 4 392:341 19

5. Kriens-Lu.* 14 8 0 6 336:348 16

6. Suhr Aarau* 14 5 2 7 339:334 12

7. St. Otmar 14 4 1 9 352:379 9

8. GC Amicitia 14 4 0 10 321:380 8

9. Endingen 14 3 0 11 332:412 6

10. Gossau 14 2 1 11 341:403 5

* = in Finalrunde

Suhr Aarau – St. Otmar 25:21 (12:9)

1085 Zuschauer – Sr. Sager/Styger.

Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen Suhr Aarau, 4-mal 2 Minuten gegen St. Otmar.

Suhr Aarau: Radovanovic/Ferrante (ab 47. plus für 1 Penalty); Reichmuth (2/1), Isailovic (2), Baumann, Skvaril (8/1), Romann (1), Aufdenblatten (4), Lukas Strebel (1), Rohr (1), Patrick Strebel (1), Slaninka (5).

St. Otmar: Shejbal/Kindler; Teesink, Hedin (2), Fricker, Gwerder (2), Gasser (1), Geisser (1), Rauch (4), Jurilj (2), Zdrahala (5/2), Kaiser (1), Milovic (3), Höning.

Bemerkungen: St. Otmar ohne Wetzel und Hörler (verletzt). Verschossene Penaltys: 2:2.

Bern Muri – Fortitudo Gossau 33:22 (18:14)

460 Zuschauer – Sr. Capoccia/Jucker.

Strafen: 5-mal 2 Minuten gegen Bern Muri, 6-mal 2 Minuten gegen Fortitudo Gossau.

Bern Muri: Marjanac/Rosenberg (1/ab 31.); Freiberg (1), Lengacher (3), Schneeberger (4), Groff, Baumgartner (3), Kusio (4/2), Strahm (2), Spinola (9/1), Rathgeb (2), Szymanski (2), Arn (2).

Fortitudo Gossau: Bringolf/Jochum (für 1 Penalty); Ham (2), Weingartner (4), Amman (1), Mächler, Geiger (1), Bucher, Harder (3), Würth (1), Züger, Mauchle (1), Graf (5/2), Bösch (1), Eberle (3).

Bemerkungen: Fortitudo ohne Kuhn (alle verletzt). Verschossene Penaltys: 4:3.

Stadtwerk-Cup

St. Gallen. Frauenturnier. Samstag: Lada Togliatti – Neckarsulm 26:16 (14:6). Brühl – Michalovce 20:21 (13:13). Slavia Prag – To­gliatti 20:25 (9:13). Metzingen – Michalovce 25:20 (10:12). Neckarsulm – Slavia Prag 35:16 (12:8). Metzingen – Brühl 17:16 (8:7). Neckarsulm –Brühl 25:20 (13:12). Togliatti – Michalovce 29:17 (15:8). Slavia Prag – Metzingen 12:19 (6:9). – Sonntag: Brühl – To­gliatti 19:29 (9:15). Michalovce – Slavia Prag 25:14 (16:4). Metzingen – Neckarsulm 21:16 (12:10). – Um Platz 5: Brühl – Slavia Prag 21:18 (9:10). Um Platz 3: Neckarsulm – Michalovce 24:22 (12:11). Final: Metzingen – Togliatti 12:17 (6:8).

Neff im Quer-Weltcup auf dem 8. Rang

Die Mountainbike-Spezialistin Jolanda Neff klassierte sich am Radquer-Weltcup in Namur in den Top Ten. Die 24-jährige St. Gallerin verlor als Achte 1:20 Minuten auf die britische Siegerin Evie Richards. Bei den Männern klassierte sich Lars Forster als bester Schweizer auf dem 14. Rang. Dafür feierte bei den Junioren Loris Rouiller seinen ersten Weltcupsieg.

Auch Stefan Luitz fällt mit Kreuzbandriss aus

Die Deutschen müssen für die Olympiasaison einen weiteren Ausfall verkraften. Nach Felix Neureuther fällt nun auch der Riesenslalomspezialist Stefan Luitz mit einem Kreuzbandriss für den weiteren Winter aus.

Weltcup Langlauf

Toblach (ITA). Männer Verfolgung (15 km, klassisch): 1. Johannes Hösflot Klaebo (NOR) 33:31,1. 2. Sergej Ustjugow (RUS) 1,9 Sekunden zurück. 3. Alexej Poltoranin (KAZ) 4,5. 4. Bessmertnych (RUS) 9,7. 5. Heikkinen (FIN) 9,8. 6. Manificat (FRA) 10,7. Ferner die Schweizer: 8. Dario Cologna 11,8. 17. Livers 1:09,4. 24. Baumann 1:34,5. 55. Pralong 3:44,0. 60. Perl 4:22,1.

Weltcup-Stand (10/31): 1. Klaebo 752. 2. Manificat 428. 3. Alexander Bolschunow (RUS) 402. Ferner die Schweizer: 15. Cologna 169. 27. Baumann 82. 38. Livers 43. 41. Hediger 40. 66. Furger 16. 68. Pralong 13. 72. Schaad 12. 82. Perl 6.

Toblach (ITA). Frauen. Verfolgung (10 km, klassisch): 1. Marit Björgen (NOR) 25:19,3 Minuten. 2. Ingvild Flugstad Östberg (NOR) 0,3 Sekunden zurück. 3. Heidi Weng (NOR) 0,8. 4. Uhrenholdt Jacobsen (NOR) 21,5. 5. Haga (NOR) 31,8. 6. Kalla (SWE) 41,9. Ferner: 21. Fähndrich (SUI) 2:07,9. 22. Von Siebenthal (SUI) 2:08,5.

Weltcup-Stand (10/31): 1. Kalla 610. 2. Östberg 512. 3. Weng 506. Ferner: 21. Von Siebenthal 125. 39. Fähndrich 35. 45. Van der Graaff (SUI) 23.

Weltcup Springen

Engelberg. Grossschanze: 1. Richard Freitag (GER) 286,4 (137,5 m/135 m). 2. Kamil Stoch (POL) 274,8 (137/133). 3. Stefan Kraft (AUT) 274,7 (137/134,5). Johann André Forfang (NOR) 272,3 (133,5/135,5). 5. Eisenbichler (GER) 270,9 (133,5/132). Ferner: 11. Ammann (SUI) 260,2 (131/134,5). – Nicht im 2. Durchgang: 36. Deschwanden (SUI) 108,9 (122). 41. Schuler (SUI) 101,9 (119).

Weltcup-Stand (7/23): 1. Freitag 550. 2. Wellinger 399. 3. Daniel-André Tande (NOR) 356. Ferner: 19. Ammann 96. 26. Deschwanden 43. 45. Peier (SUI) 3.

Weltcup Kombination

Ramsau (AUT). Gundersen (1 Sprung/10 km Langlauf): 1. Fabian Riessle (GER) 26:12,5. 2. Alessandro Pittin (ITA) 0,3 Sekunden zurück. 3. Eero Hirvonen (FIN) 1,5. 4. Jan Schmid (NOR) 3,5. Ferner: 35. Hug (SUI) 2:03,3.

Weltcup-Stand (6/23): 1. Schmid 333. 2. Espen Andersen (NOR) 301. 3. Akito Watabe (Japan) 284. Ferner: 34. Hug 26.

Weltcup Boardercross

Schruns/Montafon (AUT). Team. Männer: 1. Spanien (Regino Hernandez/Lucas Eguibar). 2. Österreich (Alessandro Hämmerle/Markus Schairer). 3. Frankreich (Merlin Surget/Pierre Vaultier). Ferner: 14. Schweiz (Lymann/Koblet). – 16 klassiert.

Frauen: 1. Frankreich. 2. Kanada. 3. Russland. Ferner: 7. Schweiz (Casanova/Hasler). – 7 klassiert.

NLA Männer

15. Runde: Uster – Langnau 4:5. Malans – Kloten-Bülach 9:2. Grasshoppers – Zug 9:3. Rychenberg – Chur 9:5. Köniz – Waldkirch-St. Gallen 11:5. Thun – Wiler-Ersigen 5:6. – Tabelle: 1. Wiler-Ersigen 15/38. 2. Langnau 15/33. 3. Köniz 15/32. 4. Grasshoppers 15/28. 5. Malans 15/27. 6. Rychenberg 15/22. 7. Zug 15/20. 8. Waldkirch-St. Gallen 15/19. 9. Chur 15/16. 10. Uster 15/14. 11. Kloten-Bülach 15/12. 12. Thun 15/9.

NLA Frauen

11. Runde: Emmental Zollbrück – Dietlikon 12:4. Berner Oberland – Red Ants 4:5. Frauenfeld – Waldkirch-St. Gallen 3:4 n.V. Chur – Giffers 8:5. Bern-Burgdorf – Zug 6:3. – Tabelle: 1. Chur 11/32. 2. Dietlikon 10/24. 3. Bern-Burgdorf 11/24. 4. Emmental Zollbrück 11/22. 5. Red Ants 11/19. 6. Berner Oberland 11/14. 7. Giffers 10/11. 8. Frauenfeld 11/8. 9. Waldkirch-St. Gallen 11/5. 10. Zug 11/3.

NLA Männer

15. Runde: Näfels – Luzern 3:0. Chênois – Einsiedeln 3:0. Jona – Schönenwerd 2:3. Uni Bern – Amriswil 1:3 (15:25, 27:29, 25:12, 17:25). – Tabelle: 1. Amriswil 14/36 (38:9). 2. Lausanne 14/34 (38:14). 3. Näfels 14/33 (36:13). 4. Schönenwerd 14/24 (29:23). 5. Luzern 14/20 (22:27). 6. Chênois 14/20 (26:28). 7. Jona 13/12 (17:31). 8. Uni Bern 14/4 (7:40). 9. Einsiedeln 13/3 (8:36).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.