Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Basketball

NBA

Dienstag: Orlando Magic – Sacramento Kings 99:105. Oklahoma City Thunder – Brooklyn Nets 109:108. San Antonio Spurs – Cleveland Cavaliers 114:102. Golden State Warriors – New York Knicks 123:112. Los Angeles Lakers – Boston Celtics 108:107.

EM

Ridnaun (ITA).Männer. Einzel (20 km): 1. Felix Leitner (AUT) 53:32,8 (1 Strafminute). 2. Tomas Krupcik (CZE) 43,0 Sekunden zurück (1). 3. Philipp Horn (GER) 56,6 (1). Ferner: 83. Jäger (SUI) 9:08,1 (8). 92. Burkhalter (SUI) 10:30,5 (8). 95. Tambornino (SUI) 11:39,2 (9). – 110 klassiert.

Frauen. Einzel (15 km): 1. Chloe Chevalier (FRA) 46:32,9 (1 Strafminute). 2. Alexia Runggaldier (ITA) 47,7 zurück (0). 3. Victoria Sliwko (RUS) 55,9 (0). Ferner: 39. Meinen (SUI) 5:58,4 (5). 49. Aita Gasparin (SUI) 6:48,1 (5). 50. Di Lallo (SUI) 6:52,0 (3). 74. Volken (SUI) 10:31,1 (7). – 90 klassiert.

Bieler Rekurs gegen Forsters Sperren

Der EHC Biel legte beim Verbandssportgericht Berufung gegen die vier Spielsperren von Beat Forster ein. Von den vier Spielsperren für einen Cross­check Forsters gegen Chris Baltisberger von den ZSC Lions sass Forster schon zwei ab.

NLB

GCK Lions – La Ch.-de-F.5:12 (0:4, 1:5, 4:3)

1. Rappersw. * 37 27 2 1 7 149:66 86

2. Langent. * 37 20 4 4 9 129:90 72

3. Olten 37 16 9 1 11 113:101 67

4. Ajoie 37 18 2 6 11 142:107 64

5. Visp 36 15 5 6 10 109:96 61

6. Ch.-de-F. 37 16 5 1 15 132:114 59

7. Thurgau 37 16 3 3 15 108:108 57

8. EVZ 37 13 4 3 17 116:141 50

9. GCK Lions 37 9 5 3 20 107:146 40

10. Winterthur 37 7 1 9 20 91:153 32

11. Biasca + 37 5 1 4 27 56:130 21

* = im Playoff, + = ohne Playoff-Chance

1. Liga

Gruppe 1. Uzwil – Herisau 4:3 n. V. Arosa – Frauenfeld 4:5. Wetzikon – Pikes Oberthurgau 6:2. Wil – Prättigau-Herrschaft 1:2. Bellinzona – Weinfelden 6:4. – Tabelle: 1. Wetzikon 24/54. 2. Frauenfeld 24/52. 3. Bellinzona 24/51. 4. Arosa 24/39. 5. Prättigau-Herrschaft 24/38. 6. Wil 24/33. 7. Herisau 24/31. 8. Pikes Oberthurgau 24/24. 9. Uzwil 24/22. 10. Weinfelden 24/16.

Überzeugende NHL-Schweizer

Sven Bärtschi steuerte in der NHL ein Tor zum 6:2-Sieg der Vancouver Canucks gegen die Los Angeles Kings bei. Bärtschi traf in der elften Minute im ­Powerplay zum 4:1. Es war für den Langenthaler Stürmer das zehnte Saisontor. Auch Timo Meier, Roman Josi, Nico Hischier und Denis Malgin punkteten, verloren aber dennoch.

NHL

Dienstag: Vancouver Canucks (mit Bärtschi/1 Tor) – Los Angeles Kings 6:2. San Jose Sharks (mit Meier/1 Tor) – Winnipeg Jets 4:5 n. V. Nashville Predators (mit Josi/1 Assist und Fiala, ohne Weber/überzählig) – Tampa Bay Lightning 3:4 n. V. Boston Bruins – New Jersey Devils (mit Hischier/1 Assist, ohne Müller/rekonvaleszent) 3:2. Dallas Stars – Florida Panthers (mit Malgin/1 Assist) 6:1. Vegas Golden Knights (ohne Sbisa/verletzt) – Columbus Blue Jackets (ohne Kukan/überzählig) 6:3. Montreal Canadiens – Colorado Avalanche (ohne Andrighetto/rekonvaleszent) 4:2. Pittsburgh Penguins – Carolina Hurricanes 3:1. Detroit Red Wings – Philadelphia Flyers 2:3 n. V. St. Louis Blues – Ottawa Senators 3:0. Edmonton Oilers – Buffalo Sabres 0:5. Anaheim Ducks – New York Rangers 6:3.

AHL

Dienstag: Milwaukee Admirals – Cleveland Monsters (mit Thürkauf) 0:5.

Elvedi verlängert in Gladbach

Der vierfache Schweizer Internationale Nico Elvedi hat seinen Vertrag mit Gladbach vorzeitig bis 2021 verlängert. «Nico ist in unserer Mannschaft zum Stammspieler und zu einer festen Grösse geworden, obwohl er mit seinen 21 Jahren noch zu den jüngeren Spielern im Kader zählt», sagte Sportchef Max Eberl. Elvedi hatte 2015 vom FC Zürich zu Gladbach gewechselt. Seither hat er 80 Spiele für den Bundesligisten bestritten.

Testspiele

In Basel. Basel – Winterthur 1:0 (0:0). – Tor: Van Wolfswinkel. – In Rom: Gavorrano (ITA/Serie C) – Lugano 1:2 (0:1). Tore für Lugano: Crnigoj, Maricona.

Platini will seinen Namen reinwaschen

Michel Platini ficht seine Sperre von der Fifa wegen angeblicher Korruption nun vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte an. Er hofft, seinen Namen reinwaschen zu können. Platini wurde im Dezember 2015 für acht Jahre als Sportfunktionär gesperrt. Die Strafe wurde mittlerweile reduziert und gilt im Oktober 2019 als abgesessen. Der Franzose wurde 1984 als Fussballer Europameister und «Europas Sportler des Jahres».

England

Ligacup. Halbfinal. Rückspiel: Arsenal – Chelsea 2:1. (Hinspiel 0:0). – Final am 25. Februar: Manchester City – Arsenal.

Italien

Serie A. Nachtragsspiele: Lazio Rom – Udinese 3:0. Sampdoria Genua – AS Roma 1:1.

1. Napoli 21 17 3 1 45:13 54

2. Juventus Turin 21 17 2 2 50:15 53

3. Lazio Rom 21 14 4 3 56:25 46

4. Inter Mailand 21 12 7 2 36:16 43

5. AS Roma 21 12 5 4 32:16 41

6. Sampdoria 21 10 4 7 40:31 34

7. AC Milan 21 9 4 8 27:28 31

8. Atal. Bergamo 21 8 6 7 31:27 30

9. Torino 21 6 11 4 29:28 29

10. Udinese 21 9 2 10 34:31 29

11. Fiorentina 21 7 7 7 30:24 28

12. Bologna 21 8 3 10 26:30 27

13. Chievo Verona 21 5 7 9 21:37 22

14. Sassuolo 21 6 4 11 14:31 22

15. Genoa 21 5 6 10 16:23 21

16. Cagliari 21 6 2 13 19:33 20

17. Crotone 21 5 3 13 16:38 18

18. SPAL Ferrara 21 3 7 11 22:39 16

19. Hellas Verona 21 3 4 14 18:44 13

20. Benevento 21 2 1 18 13:46 7

Spanien

Cup. Viertelfinals. Rückspiele. Sevilla – Atlético Madrid 3:1 (Hinspiel 2:1). Alaves – Valencia 2:1 (Hinspiel 1:2). Valencia 3:2-Sieger im Penaltyschiessen. Real Madrid – Leganes 1:2 (0:1) (Hinspiel 1:0). – Halbfinals: Sevilla – Valencia. Leganes – Esp. Barcelona/Barcelona.

EM

Kroatien.Gruppe 1: Serbien – Weissrussland 27:32 (11:16). Schweden – Norwegen 25:28 (10:9). Kroatien – Frankreich 27:30 (13:19). – Schlussrangliste (5 Spiele): 1. Frankreich* 10. 2. Schweden* 6. 3. Kroatien 6. 4. Norwegen 6. 5. Weissrussland 2. 6. Serbien 0. – Gruppe 2: Slowenien – Tschechien 26:26 (11:12). Mazedonien – Dänemark 20:31 (12:12). Deutschland – Spanien 27:31 (13:14). – Schlussrangliste (5 Spiele): 1. Dänemark* 8. 2. Spanien* 6. 3. Tschechien 5. 4. Slowenien 4. 5. Deutschland 4. 6. Mazedonien 3. – Damit in den Halbfinals: Frankreich – Spanien und Dänemark – Schweden.

Rumsas vier Jahre gesperrt

Der litauische Radprofi Raimondas Rumsas junior ist wegen Doping für vier Jahre gesperrt worden. Der 23-Jährige war im September 2017 in einem Rennen in Italien positiv auf ein Wachstumshormon getestet worden. Rumsas’ Vater war ebenfalls ein Dopingsünder: Dem heute 46-Jährigen wurde 2003 am Giro d’Italia der EPO-Konsum nachgewiesen. Ein Jahr zuvor war er bei der Tour de France Dritter geworden und hatte schon damals unter Dopingverdacht gestanden. Seine Frau Edita wurde kurz nach der Rundfahrt an der französischen Grenze mit zahlreichen Dopingpräparaten erwischt. Raimondas’ jüngerer Bruder Linas starb im Mai vergangenen Jahres an einem Herzinfarkt. Als Ursache wird der Konsum von Dopingmitteln vermutet.

Saisonende für Tanno

Für Giulia Tanno endete die Saison unmittelbar vor den beiden Saisonhöhepunkten. Die 19-jährige Bündnerin zog sich im Training zu den X-Games in Aspen ­einen doppelten Oberarmbruch zu. Tanno blieb an einem Rail hängen und stürzte unglücklich auf das Geländer. An den Olympischen Spielen im Februar hätte sie zu den Medaillenanwärterinnen gehört.

Northug verpasst Olympia

Wie erwartet, finden die Olympischen Spiele in Pyeongchang ohne Petter Northug statt. Der formschwache zweimalige Olympiasieger schaffte es nicht ins norwegische Aufgebot. Northug bestritt auch krankheitsbedingt in der laufenden Saison nur ein Weltcup-Rennen: Beim Sprint in Lillehammer im Dezember schied er als 32. in der Qualifikation aus.

Serena Williams kehrt im Februar zurück

Das Comeback von Serena Williams nach der einjährigen Babypause war für den März am WTA-Turnier in Indian Wells vorgesehen. Laut dem US-Tennisverband wird die 36-Jährige jedoch schon im Fed Cup im Februar wieder spielen. Das amerikanische Team spielt in der ersten Runde des Fed Cups am 10. und 11. Februar in Asheville im Bundesstaat North Carolina gegen die Niederlande. Williams begann ihre Pause nach dem Triumph an den Australian Open 2017.

Australian Open

Melbourne. Grand-Slam-Turnier (38,3 Mio. Franken/Hart). Männer. Einzel.Viertelfinals: Federer (SUI/2) s. Berdych (CZE/19) 7:6 (7:1), 6:3, 6:4. Chung (KOR) s. Sandgren (USA) 6:4, 7:6 (7:5), 6:3.– Halbfinal-Paarungen: Cilic (6) – Edmund, Chung – Federer (2).– Doppel. Viertelfinals: Cabral/Farah (COL/11) s. Groth/Hewitt (AUS) 6:4, 7:5.

Frauen. Einzel. Viertelfinals: Halep (ROU/1) s. Pliskova (CZE/6) 6:3, 6:2. Kerber (GER/21) s. Keys (USA/17) 6:1, 6:2.– Halbfinal-Paarungen: Halep (1) – Kerber (21), Mertens – Wozniacki (2).

Juniorinnen. Einzel. Achtelfinals: Sato (JPN/5) s. Sun (SUI/10) 7:6 (7:5), 6:7 (5:7), 6:1. – Doppel. Viertelfinals: Waltert/Xiyu (SUI/CHN/2) s. Gadecki/Smith (AUS) 6:3, 7:6 (7:0). Apisah/Sun (PNG/SUI) s. Bencheikh/Kawamura (FRA/JPN) 7:6 (7:0), 6:2.

Turniere im Ausland

Newport Beach, Kalifornien. WTA-Challenger (140 000 Dollar/Hart). 1. Runde: Teichmann (SUI) s. Townsend (USA/3) 6:4, 6:2.

Meier verlässt Uster

Cheftrainer Simon Meier verlässt das NLA-Team UHC Uster Ende Saison. Obwohl der Vertrag noch ein Jahr weitergelaufen wäre, will er sich beruflich und sportlich neu ausrichten. Am fehlenden Erfolg liegt es nicht. Die Zürcher sind drei Runden vor dem Ende der Qualifikation auf einem Playoff-Platz klassiert.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.