Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Basketball

NBA

Samstag: Cleveland Cavaliers – Houston Rockets (mit Capela/14 Punkte) 88:120. San Antonio Spurs – Utah Jazz (ohne Sefolosha/verletzt) 111:120. Los Angeles Clippers – Chicago Bulls 113:103. Detroit Pistons – Miami Heat 111:107. Indiana Pacers – Philadelphia 76ers 100:92. Orlando Magic – Washington Wizards 98:115. Minnesota Timberwolves – New Orleans Pelicans 118:107. Denver Nuggets – Golden State Warriors 115:108. Sacramento Kings – Dallas Mavericks 99:106.

Olten trennt sich von Trainer Gustafsson

Der kriselnde NLB-Club Olten hat sich per sofort von seinem Trainer Bengt-Ake Gustafsson getrennt. Für den Rest der Saison ernannte der Solothurner NLB-Club den bisherigen Trainerassistenten Chris Bartolone zum Chefcoach.

NLA

Bern – Zug 2:0 (0:0, 0:0, 2:0)

Lugano – Kloten 2:7 ( 1:2, 0:5, 1:0 )

1. Bern* 47 25 8 4 10 159:106 95

2. Zug* 47 22 9 2 14 142:113 86

3. Biel* 47 22 5 6 14 141:120 82

4. Lugano* 47 24 3 1 19 148:125 79

5. ZSC Lions* 47 19 6 6 16 141:122 75

6. Davos* 47 21 2 6 18 130:146 73

7. Fribourg 47 19 4 7 17 127:132 72

8. Servette 47 15 7 7 18 123:146 66

9. Langnau 47 16 6 4 21 112:123 64

10. Lausanne 47 14 4 9 20 140:161 59

11. Ambrì+ 47 12 5 5 25 125:158 51

12. Kloten+ 47 8 6 8 25 109:145 44

* = im Playoff

+ = in Abstiegsrunde

NLB

Visp – Ajoie 0:1 (0:1, 0:0, 0:0)

Langenthal – Biasca 6:0 (2:0, 2:0, 2:0)

Olten – GCK Lions 0:2 (0:1, 0:0, 0:1)

Winterthur – EVZ Ac. 2:3 (2:0, 0:1, 0:2)

1. Rappers.* 41 29 3 2 7 160:75 95

2. Langent.* 41 23 5 4 9 147:95 83

3. Ajoie* 42 20 3 7 12 150:117 73

4. Olten* 42 17 10 1 14 122:111 72

5. Thurgau* 41 20 3 3 15 122:113 69

6. Ch.-de-F.* 41 18 5 3 15 146:124 67

7. Visp* 41 16 5 6 14 115:107 64

8. EVZ 41 14 4 3 20 123:155 53

9. GCK Lions 41 11 6 3 21 117:152 48

10. W’thur + 41 7 1 10 23 100:170 33

11. Biasca + 42 6 1 4 31 63:146 24

* = im Playoff

+ = ohne Playoff-Chance

1. Liga

26. Runde: Pikes Oberthurgau – Frauenfeld 3:4. Uzwil – Bellinzona 2:5. Arosa – Prättigau-Herrschaft 7:6. Weinfelden – Wil 3:5. – Tabelle: 1. Wetzikon 26/60 (114:68). 2. Bellinzona 26/57 (100:73). 3. Frauenfeld 26/55 (126:79). 4. Arosa 26/44 (107:97). 5. Prättigau-Herrschaft 26/40 (72:73). 6. Wil 26/36 (88:89). 7. Herisau 26/32 (78:96). 8. Pikes Oberthurgau 26/27 (84:113). 9.

Die Ostschweizer Fiala und Meier treffen in der NHL

Kevin Fiala zeigte sich bei den Nashville Predators in Skorerlaune. Mit zwei Treffern führte der St. Galler die Predators zum 5:2-Sieg gegen die New York Rangers. Fiala erzielte seine Saisontore 14 und 15. Gestern reihte sich auch Timo Meier unter die Torschützen ein. Der 21-jährige Herisauer erzielt für die San Jose Sharks das 1:0 und hatte damit massgeblichen Anteil am 3:1-Erfolg gegen die Carolina Hurricanes. Es war sein zwölfter Saisontreffer.

NHL

Samstag: Nashville Predators (mit Fiala/ 2 Tore, Josi/1 Assist und Weber) – New York Rangers 5:2. Florida Panthers (mit Malgin) – Detroit Red Wings 3:2. New Jersey Devils (mit Hischier und Müller) – Pittsburgh Penguins 3:1. New York Islanders – Columbus Blue Jackets (mit Kukan) 4:3. Winnipeg Jets – Colorado Avalanche (ohne Andrighetto/verletzt) 3:0. Dallas Stars – Minnesota Wild (mit Niederreiter) 6:1. Vancouver Canucks (mit Bärtschi) – Tampa Bay Lightning 2:4. Montreal Canadiens – Anaheim Ducks 5:2. Philadelphia Flyers – Ottawa Senators 3:4 n. P. Boston Bruins – Toronto Maple Leafs 4:1. Buffalo Sabres – St. Louis Blues 0:1. Calgary Flames – Chicago Blackhawks 4:3 n. V. Los Angeles Kings – Arizona Coyotes 6:0.

Sonntag: Washington Capitals – Vegas Golden Knights (ohne Sbisa/verletzt) 3:4. Montreal Canadiens – Ottawa Senators 4:1. Carolina Hurricanes – San Jose Sharks (mit Meier/1 Tor) 1:3.

NLA

Finalrunde. 2. Runde:

Wacker Thun – Kriens-Luzern 24:20 ( 12: 9)

Kadetten SH – Bern Muri 27:23 (15:14)

1. Wacker Thun 2 2 0 0 468:384 27

2. Kadetten SH 2 2 0 0 501:428 25

3. Pfadi W’thur 1 0 0 1 400:353 21

4. Bern Muri 2 1 0 1 443:389 21

5. Kriens-Lu. 2 0 0 2 375:404 16

6. Suhr Aarau 1 0 0 1 362:363 12

Abstiegsrunde. 2. Runde:

St. Otmar – GC Amicitia 30:27 (16:13)

Fortitudo Gossau – Endingen 30:27 ( 18:11)

1. St. Otmar 1 1 0 0 382:406 11

2. GC Amicitia 2 1 0 1 372:431 10

3. Gossau 1 1 0 0 371:430 7

4. Endingen 2 0 0 2 380:466 6

St. Otmar – GC Amicitia 30:27 (16:13)

550 Zuschauer – Sr. Meyer/Buache.

Strafen: 8-mal 2 Minuten inkl. Disqualifikation (55. Wetzel) gegen St. Otmar, 5-mal 2 Minuten gegen GC Amicitia Zürich.

St. Otmar: Shejbal/Kindler (ab 14.); Hedin (4), Fricker, Gwerder (3), Gasser (2), Bamert, Geisser (4), Rauch (2), Jurilj (1), Zdrahala (2), Wetzel (2), Kaiser (5/3), Milovic (1), Höning (4).

GC Amicitia: Schelling/Ineichen (23. bis 30., ab 35./1); Frietsch (5), Leitner, Laszlo (3/3), Pocz-Nagy (4), Graf, Ponca, Bakos, Heyme (1), Muggli, Dannmeyer (9), Quni (1), Zildzic, Sartisson (3).

Bemerkungen: Verhältnis verschossene Penaltys 3:0.

Fortitudo Gossau – Endingen 30:27 (18:11)

250 Zuschauer – Sr. Boskoski/Stalder.

Strafen: je 4-mal 2 Minuten.

Fortitudo Gossau: Bringolf (41. bis 44. Jochum); Ham (2), Weingartner (1), Waldburger (2), Mächler (1), Geiger, Oertig, Bucher (1), Harder (4), Würth (4), Züger (2), Graf (13/4).

Endingen: Busa (21. bis 30. Boccarelli); Feldmann, Lukas Riechsteiner (4), Baumann (10/5), Sudzum (6), Pejkovic (1), Wittlin (2), Knecht (1), Adamic (1), Schubnell (2), Huwyler.

Bemerkungen: Fortitudo Gossau ohne Kuhn, Endingen ohne Christian Riechsteiner (beide verletzt). – Gossau verschiesst 2 Penaltys.

Schweizer Cup Frauen

Viertelfinals: Leimental (NLB) – Kreuzlingen 31:32. Stans (NLB) – Brühl 25:55. GC Amicitia Zürich – Rotweiss Thun 21:23. Spono Nottwil – Zug 35:30.

Stans – Brühl 25:55 (9:29)

Eichli – 113 Zuschauer – Sr. Abalo/Maurer.

Strafen: 1-mal 2 Minuten gegen Stans.

Brühl: Giger/Fabia Schlachter; Fabienne Albrecht (6), Stefanie Albrecht (5), Fudge (5), Kündig (2), Murer (9), Mustafoska (6), Oberli (3), Özcelik (9), Spatz-Schmitt (6/1), Ussia (4), Wenger.

Ruckstuhl glänzt mit Schweizer Rekord

Die Luzernerin Géraldine Ruckstuhl übertrumpfte die Bielerin Caroline Agnou in Magglingen im Rennen um den Schweizer Meistertitel im Fünfkampf. Mit 4455 Zählern riss Ruckstuhl den Schweizer Rekord an sich, der zuvor von Michelle Zeltner (4369) gehalten worden war.

Nationales Hallenmeeting

Magglingen. Resultat-Auszug. Frauen. 60 m: 1. Salomé Kora (LC Brühl) 7,39 (Vorlauf 7,36). 2. Mélissa Gutschmidt (Lausanne-Sports) 7,56. 3. Michelle Gloor (BTV Aarau) 7,58. – 400 m: 1. Lorena Bokesa Aauri (ESP) 53,61. 2. Yasmin Giger (NET Sport Club) 53,87 (Schweizer U20-Rekord). 3. Fanette Humair (FSG Bassecourt) 55,79. – Drei: 1. Barbara Leuthard (LC Zürich) 12,70. 2. Aline Tobler (LC Brühl) 12,52 (Schweizer U20-Rekord). – Fünfkampf (zugleich SM): 1. Géraldine Ruckstuhl (STV Altbüron) 4455 (60 m Hürden 8,64, Hoch 1,81, Kugel 13,74, Weit 5,93, 800 m 2:16,50). 2. Caroline ­Agnou (Satus Biel-Stadt) 4440 (8,55, 1,69, 14,48, 6,34, 2:21,03). 3. Michelle Baumer (LC Schaffhausen) 3666 (8,81, 1,60, 11,78, 5,44, 2:33,50).

Quer-WM.

Valkenburg (NED). Männer (20,4 km): 1. Wout van Aert (BEL) 1:09:00. 2. Michael Vanthourenhout (BEL) 2:13 zurück. 3. Ma­thieu van der Pool (NED) 2:30. Ferner die Schweizer: 16. Wildhaber 7:06. 19. Forster 7:41. 21. Zahner 8:31. 24. Sägesser, 1 Runde. – 57 gestartet, 56 klassiert.

Sieg für Martin Fuchs

Martin Fuchs reitet auf einer Erfolgswelle, der Zürcher reiht GP-Sieg an GP-Sieg. Beim 3-Sterne-CSI im österreichischen Villach gewann der 25-Jährige im Sattel des 14-jährigen Wallachs Cool and Easy den mit 100 000 Euro dotierten Grossen Preis.

Weltcup Skispringen

Willingen (GER). Schlussklassement: 1. Johann André Forfang (NOR) 271,4 (147,4 m/144,5 m). 2. Kamil Stoch (POL) 269,4 (145,5/140,5). 3. Piotr Zyla (POL) 245,1 (142/138,5). Ferner: 28. Freitag (GER) 190,1 (128/118,5). 30. Deschwanden (SUI) 162,7 (128,5/108). – Nicht im Finaldurchgang: 34. Luca Egloff (SUI) 95,0 (128,5). 42. Schuler (SUI) 83,1 (121,5). 49. Peier (SUI) 72,3 (116,5). – Bemerkung: Simon Ammann sowie die besten Springer aus Österreich und Japan nicht am Start. – Weltcup-Stand (15/22): 1. Stoch 863. 2 Freitag 820. 3. Wellinger 736. Ferner: 20. Ammann 227. 35. Deschwanden 54. 47. Peier 13.

Weltcup Kombination

Hakuba (JPN).Gundersen (1 Sprung/10 km Langlauf): 1. Jan Schmid (NOR) 25:36,5. 2. Kristjan Ilves (EST) 6,6 Sekunden zurück. 3. Akito Watabe (JPN) 11,1. Ferner: 9. Hug (SUI) 1:07,9. – Bemerkung: Einzig Watabe und Schmid waren von den Top 20 des Weltcups nach Japan gereist. – Weltcup-Stand (14/22): 1. Akito Watabe 905. 2. Schmid 885. 3. Jörgen Graabak (NOR) 528. Ferner: 36. Hug 60.

Junioren-WM

Kandersteg.Skispringen. Mixed: 1. Norwegen 869,3 Punkte. 2. Deutschland 855,0. 3. Österreich 775,8. Ferner nicht im Finaldurchgang: 11. Schweiz (Rea Kindlimann 72,5, Dominik Peter 84,5, Alena Czekala 55, Sandro Hauswirth 96,5) 280,5. – 14 Teams klassiert.

Davis-Cup

Weltgruppe. Achtelfinals: In Astana (Halle): Kasachstan s. Schweiz 4:1. – Popko s. Laaksonen 6:2, 7:6 (9:7), 3:6, 7:5. Kukuschkin s. Bodmer 3:6, 6:3, 6:2, 6:3. – Nedowjessow/Chabibulin s. Hüsler/Margaroli 6:4, 6:4, 3:6, 6:7 (5:7), 6:3. – Chassanow u. Hüsler 3:6, 1:6. Popko s. Bodmer 7:6 (7:5), 1:6, 10:6. – In Osijek (Sand/Halle): Kroatien s. Kanada 3:1. – In Albertville (Halle): Frankreich s. Niederlande 3:1. – In Nis (Sand/Halle): Serbien u. USA 1:3. – In Lüttich (Halle): Belgien s. Ungarn 3:1. – In Brisbane (Hart): Australien u. Deutschland 1:3. – In Marbella (Sand): Spanien s. Grossbritannien 3:1.

Viertelfinals (6. bis 8. April): Italien (8) – Frankreich (1), Spanien – Deutschland; Kroatien (4) – Kasachstan, USA – Belgien (2).

NLA Männer

21. Runde: Jona – Luzern 1:3 (19:25, 25:14, 17:25, 22:25). Uni Bern – Näfels 0:3 (22:25, 16:25, 22:25). – Am Samstag: Amriswil – Chênois 2:3 (15:25, 25:21, 25:20, 17:25, 7:15). Lausanne – Einsiedeln 3:0 (25:17, 25:12, 25:20). – Tabelle: 1. Lausanne 19/48 (53:18). 2. Näfels 19/46 (50:17). 3. Amriswil 19/44 (49:19). 4. Chênois 19/34 (41:32). 5. Luzern 18/32 (34:28). 6. Schönenwerd 18/26 (33:34). 7. Jona 19/14 (23:48). 8. Uni Bern 18/4 (8:52). 9. Einsiedeln 19/4 (11:54).

NLA Frauen

21. Runde: Franches-Montagnes – Galina Schaan 0:3 (21:25, 21:25, 24:26). Aesch-Pfeffingen – Lugano 3:0 (25:17, 25:22, 25:17). – Am Samstag: Düdingen – Kanti Schaffhausen 3:1 (27:25, 25:17, 23:25, 25:21). Köniz – Neuchâtel 0:3 (28:30, 16:25, 22:25). Voléro Zürich – Cheseaux 3:0 (25:11, 25:13, 25:10). – Tabelle: 1. Aesch-Pfeffingen 21/54 (59:18). 2. Voléro Zürich 21/53 (56:16). 3. Düdingen 21/50 (56:25). 4. Kanti Schaffhausen 21/37 (46:37). 5. Neuchâtel UC 21/33 (41:38). 6. Volley Lugano 21/25 (33:46). 7. Köniz 21/22 (30:43). 8. Galina Schaan 21/21 (34:52). 9. Franches-Montagnes 21/15 (24:54). 10. Cheseaux 21/5 (11:61).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.