Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Basketball

NBA

Mittwoch: Miami Heat – Houston Rockets (mit Capela/13 Punkte) 101:109. Memphis Grizzlies – Utah Jazz (ohne Sefolosha/verletzt) 88:92. Detroit Pistons – Brooklyn Nets 115:106. Cleveland Cavaliers – Minnesota Timberwolves 140:138 n.V. Phoenix Suns – San Antonio Spurs 81:129.

Zehn Männer und drei Frauen in Pyeongchang

Mit zehn Männern und drei Frauen in den Disziplinen Ski alpin, Langlauf und Rollstuhl-Curling reist das Schweizer Team zu den Paralympics in Pyeongchang, die vom 9. bis 18. März ausgetragen werden. An der Eröffnungsfeier zwei Wochen nach dem Ende der Olympischen Spiele wird der Curling-Skip Felix Wagner die Fahne tragen. Chefin de Mission Luana Bergamin erwartet mindestens drei Medaillen.

Aufgebot Paralympics

Pyeongchang. 9. bis 18. März. Schweizer Aufgebot. Ski alpin: Michael Brügger (Plasselb), Robin Cuche (Saules), Théo Gmür (Haute-Nenadaz), Christoph Kunz (Reichenbach), Murat Pelit (Stabio), Thomas Pfyl (Schwyz), Stephani Victor (Los Angeles). –Langlauf: Luca Tavasci (Samedan). – Rollstuhl-Curling: Beatrix Blauel (Basel), Marcel Bodenmann (Pfungen), Hans Burgener (Grindelwald), Claudia Hüttenmoser (Goldach), Felix Wagner (Russikon).

Schweizer Meisterschaften

Flims.Finalrunde (10. bis 17. Februar). Männer (6 Teams): Adelboden (Marc Pfister), Bern Zähringer (Yannick Schwaller), Dübendorf (Felix Attinger), Luzern (Lucien Lottenbach), Zug I (Yves Hess), Zug II (Jan Hess). – Frauen (6 Teams): Baden Regio (Alina Pätz), Dübendorf (Cynthia Gertsch), Flims (Binia Feltscher), Schaffhausen (Larissa Berchtold), Uzwil (Ursula Hegner), Wetzikon (Elena Stern).

Modus: Die je sechs Teams spielen eine doppelte Round Robin (je zweimal jeder gegen jeden). Jeweils die ersten drei kommen weiter. Der Erste und der Zweite bestreiten das Playoff-Spiel. Der Sieger gelangt direkt in den Final. Der Verlierer bekommt im Match gegen den Dritten (Halbfinal) eine weitere Chance. Die Schweizer Meister qualifizieren sich für die Weltmeisterschaften im März (Frauen) und im April (Männer).

Kellenberger verlängert beim HC Thurgau um zwei Jahre

Der Thurgauer Lars Kellenberger hat seinen Vertrag beim HC Thurgau bis Ende Saison 2019/20 verlängert. Der 20-jährige Stürmer wechselte auf diese Saison hin von den Elite-A-Junioren des HC Davos zu Thurgau und absolvierte 31 Partien.

NLB

Heute spielen

19.45 Langenthal – Olten

19.45 EVZ Academy – GCK Lions

20.00 La Chaux-de-Fonds – Ajoie

20.00 Winterthur – Rapperswil-Jona

1. Rappers.* 42 30 3 2 7 166:76 98

2. Langent.* 42 23 6 4 9 150:97 85

3. Ajoie* 43 21 3 7 12 153:119 76

4. Thurgau* 42 21 3 3 15 126:114 72

5. Olten* 42 17 10 1 14 122:111 72

6. Ch.-de-F.* 42 18 5 4 15 148:127 68

7. Visp* 42 17 5 6 14 118:107 67

8. EVZ 42 14 4 3 21 124:161 53

9. GCK Lions 42 11 6 3 22 117:155 48

10. W’thur+ 42 7 1 10 24 102:173 33

11. Biasca+ 43 6 1 4 32 64:150 24

* = im Playoff

+ = ohne Playoff-Chance

NHL

Mittwoch: Toronto Maple Leafs – Nashville Predators (mit Fiala, Josi und Weber) 3:2 n. P. New York Rangers – Boston Bruins 1:6. Los Angeles Kings – Edmonton Oilers 5:2.

Cavusevic neu in Australien

Dzengis Cavusevic ist auf der Suche nach einem neuen Club in Australien fündig geworden. Der 30-jährige Slowene schliesst sich bis zum Ende der Saison dem Erstligisten Adelaide United an. Cavusevic spielte während acht Jahren in der Schweiz, nachdem ihn der FC Wil 2010 ins Land ­geholt hatte. Seine weiteren Stationen in der Schweiz waren der FC St. Gallen und der FC Zürich, bei dem der Stürmer im November ausgemustert wurde.

Österreicher Kopf zu Future Champs Ostschweiz

Michael Kopf wechselt von Austria Lustenau zu Future Champs Ostschweiz (FCO). Der 60-jäh­rige Österreicher wird Ausbildungsleiter von Footeco, wo er Markus Frei unterstützt, der FCO derzeit interimistisch als Technischer Leiter führt. Footeco ist die erste Stufe der Nachwuchsförderung. Zudem wird Kopf, der über die Uefa-Pro-Lizenz verfügt, Marcel Herzog als Talentmanager behilflich sein. Wann er sein Amt antritt, steht noch nicht fest. Kopf war seit November 2017 Teil des Lustenauer Trainerteams. (pl)

Innenverteidiger Loosli zu Lausanne

Der 21-jährige Noah Loosli wechselt per sofort mit einem Vertrag bis 2021 von den Grasshoppers zu Lausanne. Der Innenverteidiger und Schweizer U21-Internationale spielte seit Saisonbeginn leihweise für das GC-Partner­team Schaffhausen in der Challenge League. Dort bestritt Loosli 14 Einsätze, 12 in der Meisterschaft und 2 im Schweizer Cup.

Challenge League

20. Runde:

Heute spielen

20.00 Xamax – Aarau

1. Xamax 19 15 2 2 43:20 47

2. Servette 18 10 6 2 31:16 36

3. Schaffhausen 19 12 0 7 38:26 36

4. Vaduz 19 7 6 6 23:26 27

5. Rapperswil 18 6 6 6 23:23 24

6. Aarau 18 5 6 7 23:27 21

7. Chiasso 19 6 6 7 23:25 21

8. Wohlen + 18 3 5 10 23:40 14

9. Winterthur 19 2 7 10 19:29 13

10. Wil 19 2 6 11 16:30 12

+ = Absteiger

Chiasso wurden wegen Lizenzvergehens 3 Punkte abgezogen

Frankreich

Cup. Achtelfinal: Grenoble – Strasbourg 0:3.

Spanien

Cup. Halbfinal. Rückspiel: Valencia – FC Barcelona 0:2 (Hinspiel 0:1).

NLA

Finalrunde. 3. Runde

Pfadi W’thur – Kadetten SH28:24 (16:15)

1. Wacker Thun 17 14 1 2 498:406 29

2. Kadetten SH 17 12 1 4 525:456 25

3. Pfadi W’thur 17 12 1 4 454:399 25

4. Bern Muri 17 10 1 6 465:419 21

5. Kriens-Luzern 16 8 0 8 375:404 16

6. Suhr Aarau 16 5 2 9 384:389 12

Internationales Hallenmeeting

Madrid (ESP).Frauen. 400 m: 1. Lea Sprunger (SUI) 51,61.

CAS-Entscheid heute – 13 Anträge abgelehnt

Erst am Tag der Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele wird der Internationale Sportgerichtshof CAS seinen Entscheid über Klagen von 45 russischen Athleten und zwei Betreuern bekanntgeben, die ein Startrecht verlangen. Der CAS wollte die ­Ergebnisse der Verfahren ver­gangene Nacht Schweizer Zeit in Pyeongchang mitteilen.

Pyeongchang 2018

Curling

Mixed-Doppel. Round Robin. 1. Runde: Schweiz (Perret/Rios) – China (Rui/Dexin) 7:5 nach Zusatz-End. USA (Hamilton/Hamilton) – OAR (Brysgalowa/Kruschelnitzki) 9:3. Norwegen (Skaslien/Nedregotten) – Kanada (Lawes/Morris) 9:6. Südkorea (Hye-Ji/Ki-Jeong) – Finnland (Kauste/Rantamäki) 9:4. – 2. Runde: Schweiz – Finnland 7:6. Kanada – USA 6:4. China – Südkorea 8:7 nach Zusatz-End. OAR – Norwegen 4:3.

Tabelle (je 2 Spiele): 1. Schweiz 4. 2. China, Kanada, Norwegen, OAR, Südkorea und USA je 2. 8. Finnland 0.

Ski alpin

Männer. Erstes Training für die Abfahrt am Sonntag und die Kombination am Dienstag: 1.* Manuel Osborne-Paradis (CAN) 1:40,45. 2. Kjetil Jansrud (NOR) 0,31 zurück. 3. Mauro Caviezel (SUI) 0,45. 4. Mayer (AUT) 0,75. 5.* Roger (FRA) 0,92. 6. Franz (AUT) 094. 7. Bennett (USA) 0,98. 8. Janka (SUI) 1,06. 9. Muzaton (FRA) 1,14. 10. Cochran-Siegle (USA) 1,21. Ferner: 15. Feuz (SUI) 1,41. 19. Gisin (SUI) 1,80. 20. Svindal (NOR) 1,81. 33. Küng (SUI) 2,35. 36. Roulin (SUI) 2,47. 46.* Hirscher (AUT) 3,93. 50. Tumler (SUI) 4,23. 55. Murisier (SUI) 4,50. 57. Ligety (USA) 4,91. 65. Pfiffner (LIE) 6,49. 81. Aerni (SUI) 24,67. – 82 gestartet, 81 klassiert.

Ski nordisch

Skispringen. Normalschanze. Qualifikation: 1. Andreas Wellinger (GER) 133,5 (103 m). 2. Kamil Stoch (POL) 131,7 (104). 3. Dawid Kubacki (POL) 129,6 (104,5). 4. Freitag (GER) 129,1 (102). 5. Kraft (AUT) 128,6 (102,5). 6. Eisenbichler (GER) 127,7 (102,5). Ferner: 8. Tande (NOR) 123,0 (100). 10. Ammann (SUI) 122,3 (102). 43. Deschwanden (SUI) 92,3 (89,5). – Bemerkung: Die besten 50 für den Wettkampf vom Samstag qualifiziert.

Programm morgen

Entscheidungen. Biathlon. Frauen, Sprint (7,5 km; 12.15 Uhr) mit Irene Cadurisch, Elisa Gasparin, Selina Gasparin, Lena Häcki. – Eisschnelllauf. Frauen, 3000 m (12 Uhr). – Shorttrack. Männer, 1500 m (13.28 Uhr). – Ski nordisch. Langlauf, Frauen, Skiathlon, (7,5+7,5 km; 08.15 Uhr) mit Nadine Fähndrich, Nathalie von Siebenthal. – Ski nordisch. Skispringen, Männer, Normalschanze (14.35 Uhr), evtl. mit Simon Ammann, Gregor Deschwanden.

Weitere Schweizer Einsätze von morgen:Jenny Perret/Martin Rios: Curling, Mixed-Doppel, Round Robin, 5. Runde, Kanada – Schweiz (1.05 Uhr), 6. Runde, Schweiz – Südkorea (12.05 Uhr)

Eishockey-Frauennationalteam: Schweiz – Korea: Vorrunde, Gruppe B (13.10 Uhr)

Simon Ammann, Gregor Deschwanden: Ski nordisch, Skispringen, Männer, Normalschanze, 1. Durchgang (13.35 Uhr),

Jonas Bösiger, Nicolas Huber, Michael Schärer, Moritz Thönen: Snowboard, Männer, Slopestyle, Qualifikation (2.00 Uhr)

Junioren-WM

Davos. Frauen. Abfahrt: 1. Kajsa Vickhoff Lie (NOR) 1:10,10. 2. Juliana Suter (SUI) 0,28 zurück. 3. Julia Pleschkowa (RUS) 0,56. – Ferner: 6. Kolly (SUI) 0,66. 20. Jenal (SUI) 1,49. 21. Lingg (SUI) 1,54. – 34 gestartet, 34 klassiert.

Turniere im Ausland

Sofia. ATP-Turnier (501 345 Euro/Halle). Achtelfinals: Wawrinka (SUI/1) s. Klizan (SVK/Q) 4:6, 6:2, 6:3. Troicki (SRB/6) s. Istomin (UZB) 7:6 (7:4), 1:6, 7:6 (7:5) – Troicki trifft im Viertelfinal auf Wawrinka.

Montpellier (FRA). ATP-Turnier (501 345 Euro/Halle). Achtelfinals: Pouille (FRA/2) s. Taberner (ESP) 6:1, 6:2. Tsonga (FRA/3) s. Mahut (FRA) 7:6 (7:3), 6:7 (3:7), 7:6 (7:4).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.