Badminton

Wegen Corona und nur vier Tage vor dem Start: Die Swiss Open sind abgesagt

Das Corona-Virus zwingt auch den grössten Schweizer Badmintonanlass in die Knie. Die Swiss Open Basel, die am kommenden Dienstag starten sollten, finden nicht statt. Das bestätigen die Swiss Open am Freitagabend. Präsident Christian Wackernagel muss sich jetzt mit seinem Team auf die Suche nach Geldgebern machen. Dem Anlass in der St. Jakobhalle droht nach der Absage der finanzielle Ruin.

Drucken
Teilen
Die Swiss Open wurden von internationalen Badminton-Verband abgesagt.

Die Swiss Open wurden von internationalen Badminton-Verband abgesagt.

KEYSTONE

Der Badminton Weltverband BWF hat in enger Absprache und im Konsens mit den gastgebenden Mitgliedsverbänden und Kontinentalverbänden entschieden, dass aufgrund der Ausbreitung des neuen Coronavirus COVID-19 bis auf weiteres keine internationalen Badmintonturniere mehr stattfinden werden. Das teit er am Freitagabend mit. Die Swiss Open Basel sind das erste Turnier, welches vom Entscheid der BWF betroffen ist. Das Jubiläumsturnier wird voraussichtlich nächstes Jahr nachgeholt, wenn Präsident Christian Wackernagel die finanziellen Löcher bis dahin stopfen konnte.

Im Vorfeld gekaufte Tickets für das Turnier, werden zurückerstattet. Wenden Sie sich dazu bitte an die Stelle, wo sie das Ticket gekauft haben.