Handball 1. Liga

Knappe Niederlage gegen den STV Willisau

Die 1.-Liga-Frauen der HSG Leimental verlieren zuhause knapp mit 21:23 (11:11). Gegen den in Schlagdistanz liegenden STV Willisau reichten zehn schlechte Minuten um das Spiel aus der Hand zu geben.

Drucken
Teilen
Nadja Lüthi schiesst eines von 21 Toren.

Nadja Lüthi schiesst eines von 21 Toren.

Bernadette Schöffel

In der ersten Spielhälfte begegneten sich die beiden Teams auf Augenhöhe. Die Partie war geprägt von engagierter Defensivarbeit und gutem Rückzugsverhalten. Beiden Teams boten sich wenig Chancen über schnelles Spiel zum einfachen Erfolg zu kommen. Einziger Wermutstropfen auf Seiten der Leimentalerinnen war der verletzungsbedingte Ausfall von Leimentals Topscorerin Angela Krieger zum Ende des ersten Umgangs.

Aus dem Konzept gebracht

Die HSG Leimental erwischte einen miserablen Start in die zweite Halbzeit. Nach einer verpatzten Überzahlsituation gleich zu Beginn machte sich bei den Leimentalerinnen spürbare Verunsicherung breit. Im Angriffsspiel der Einheimischen passte plötzlich nichts mehr zusammen. Fast schien es so, als stünden die Spielerinnen das erste Mal zusammen auf dem Feld. Der Zug aufs Tor fehlte genauso wie die Spielideen. Aus dem zögerlichen Spiel der Gastgeberinnen resultierten zahlreiche Fehler. Damit bot sich den Willisauerin-nen – allen voran der schnellen Linksaussen Vera Kreiliger – die Möglichkeit zu vorent-scheidenden Gegenstössen. In der Folge konnten sich die Einheimischen zwar nochmals auf ein Tor herankämpfen. Zum Schluss kam dann aber auch noch etwas Pech dazu: beim Stand von 21:22 landete ein von Defensivspezialistin Regula Reitnauer geblockter Ball direkt in den Händen der Gegnerinnen, anstatt in den eigenen Reihen. Ein Unentschieden wäre trotz der signifikanten Schwächephase der Baselbieterinnen wohl nicht unverdient gewesen.

Nach drei Niederlagen in Folge sind die Leimentalerinnen nun dringend auf ein Erfolgser-lebnis angewiesen. Die nächste Chance dazu bietet sich ihnen am kommenden Samstag gegen den HV Olten (29. November 2014, 18:00 Uhr, Olten BBZ, Giroud-Halle).

Telegramm:

HSG Leimental – STV Willisau 21:23 (11:11)
Oberwil Thomasgarten. – 50 Zuschauer. - SR: Doppler/Kappler. – Strafen: zweimal 2 Mi-nuten gegen HSG Leimental und dreimal 2 Minuten gegen STV Willisau.
HSG Leimental: Hiestand/Steiner; Andrey (1), Bütikofer (3), Czerwenka, Herrera (4), Jung, Krieger (1), Lorenz (5/1) Lüthi (3), Reinders, Reitnauer (2), Rickenbacher (1), Scherb (1).
STV Willisau: Limacher/Studer; Bühler, Cranz (5), Häfliger (1), Kreiliger (12/5), Mahler, Muri S., Muri C. (4), Schaller, Stöckli, Studer, Tanner (1), Zimmerli.
Bemerkungen: Leimental ohne Dannmeyer, Fricker, Oberholzer und Schönbörner.