Einzelkritik

Gutes Kollektiv und starke Routiniers: Das sind die Noten zum Spiel gegen den FCZ

Der FCB gewinnt zum dritten Mal diese Saison mit 3:0 gegen den FCZ. Fabian Frei trifft auf dieses Mal wieder und auch Alderete macht auf einer ungewohnten Position von sich Werbung.

Céline Feller
Drucken
Teilen
Zum dritten Mal in dieser Saison freuen sich die Spieler des FCB (hier Samuele Campo und Ricky van Wolfswinkel) über ein 4:0 im Klassiker gegen den FC Zürich.

Zum dritten Mal in dieser Saison freuen sich die Spieler des FCB (hier Samuele Campo und Ricky van Wolfswinkel) über ein 4:0 im Klassiker gegen den FC Zürich.

freshfocus
Jonas Omlin: 4,5 Bis zur 89. ist er mehr mit reden als mit Bälle halten beschäftigt. Dann aber mit gutem Reflex.
16 Bilder
Silvan Widmer: 4,5 Lange agierte er nicht mehr so offensiv. Keeper Baumann bringt ihn aber zur Verzweiflung.
Eray Cömert: 5 Sein erwartungsgemäss fast beschäftigungsfreier Abend endet zur Pause. Bis dahin fehlerfrei.
Jasper van der Werff: 5 Er spielt sich immer mehr in Form, obschon er die heute kaum unter Beweis stellen muss.
Omar Alderete: 5,5 Hilft auf der linken Abwehrseite aus. Macht sein Spiel dort so aggressiv und stark wie im Zentrum, gespickt mit schönen Flanken.
Fabian Frei: 5,5 Erzielt sein fünftes Tor gegen den FCZ und damit sein neuntes in der Liga - so viele hatte er noch nie.
Taulant Xhaka: 4,5 Auch gegen eine U21 emotional so dabei, dass er zur Pause sicherheitshalber raus muss.
Tician Tushi: 5 Versemmelt bei seinem Startelfdebüt zwar eine Hundertprozentige. Zu gefallen weiss er trotzdem.
Samuele Campo: 5 Gute Standards und weite Wege - gekrönt vom wunderschönen Seitenwechsel vor dem 1:0.
Valentin Stocker: 5 Nach einem kurzen Schockmoment in Minute 1 erholt er sich schnell, trifft zum 2:0 und kreiert viel. Wird dann noch geschont.
Arthur Cabral: 3,5 Ein Offside-Tor, ein Schuss, der aus zwei Metern drüber geht und eine weitere vergebene Chance - es wollte einfach nicht klappen.
Kemal Ademi: 4 Ersetzt Cabral in der 46. Minute. Auch wenn er immerhin am dritten Tor beteiligt ist - wirklich aufdrängen kann er sich nicht.
Yannick Marchand: 4,5 Ersetzt Xhaka in der 46. Minute. So auffällig wie beim letzten Heimspiel ist er nicht. Seine Spielauslösung gefällt trotzdem.
Elis Isufi: 4 Ersetzt Cömert in der 46. Minute. Sammelt weitere Minuten, ohne dabei auf oder ab zu fallen.
Ricky van Wolfswinkel: 5 Ersetzt Stocker in der 63. Minute. Einen Monat, nachdem er sich im Cup verletzt hatte, kommt er zu seinem Comeback - und trifft.
Dimitri Oberlin Ersetzt Tushi in der 75. Minute. Zu kurz im Einsatz für eine Note.

Jonas Omlin: 4,5 Bis zur 89. ist er mehr mit reden als mit Bälle halten beschäftigt. Dann aber mit gutem Reflex.

FC Basel