Promotion League

Gemischte Gefühle bei den Old Boys

Die Gelbschwarzen müssen sich im Promotion-League-Nachtragsspiel gegen La Chaux-de-Fonds mit einem 1:1 begnügen. Der Ausgleich für die Jurassier fällt fünf Minuten vor Schluss.

Alan Heckel
Drucken
Teilen
Die Old Boys müssen sich gegen La Chaux-de-Fonds mit einem Unentschieden begnügen.

Die Old Boys müssen sich gegen La Chaux-de-Fonds mit einem Unentschieden begnügen.

Nicole Nars-Zimmer niz

«Wenn man das Spiel betrachtet, ist das Unentschieden gerecht», gab Aziz Sayilir zu. Doch die Miene des Old-Boys-Trainers verriet, dass er einem möglichen «Dreier» nachtrauerte. «Wenn du fünf Minuten vor dem Ende mit 1:0 vorne liegst, willst du den Sieg auch ins Ziel retten...»

Mit dem FC La Chaux-de-Fonds waren die Basler auf eine gut organisierte, physisch enorm starke – in jeder Reihe standen mehrere «Schränke» – Mannschaft getroffen, die vor der Pause nur einen Abschluss innerhalb des Sechzehners zuliess. Der von seinem Gegenspieler bedrängte Pascal Rietmann schoss in der 12. Minute aber neben knapp das Tor.

Allerdings liessen auch die Gelbschwarzen den optisch leicht überlegenen Gast praktisch nur aus der Distanz zum Abschluss kommen. Die beste Möglichkeit hatte Luther-King Adjei mit einem abgefälschten 25-Meter-Schuss, den Goalie Niklas Lindenthal mit letzter Kraft noch über die Latte lenken konnte.

«In der ersten Halbzeit haben wir zu viele Bälle verloren, nach dem Seitenwechsel wurde es etwas besser», sagte Sayilir, der in der nach 65 Minuten den Führungstreffer seines Teams bejubeln durfte.

Nach einem schnell ausgeführten OB-Freistoss verloren die Jurassier kurz die Ordnung, sodass sich Rechtsverteidiger Vincent Leuthard zu Grundlinie tanken und eine Flanke auf den ersten Pfosten schlagen konnte, wo Mergim Ahmeti mit dem Kopf zur Stelle war.

Mit zunehmender Spieldauer wurde der Druck der Gäste grösser, während sich die Basler immer weiter zurückzogen. «Das passiert automatisch», nahm Trainer Sayilir seine Spieler in Schutz und hielt fest: «Der Gegner kam ja nicht zu echten Chancen, sondern zu Eckbällen.»

Nach einem Corner in der 85. Minute nutzte der FC La Chaux-de-Fonds aber schliesslich seine Grössenvorteile: Zwei-Meter-Mann Arnaud Puemi legte auf den ebenfalls eingewechselten Fabio Lo Vacco ab, der mit seinem Flachschuss aus 14 Metern Lindenthal keine Abwehrchance liess.

Telegramm

BSC Old Boys – FC La Chaux-de-Fonds 1:1 (0:0)

Schützenmatte. – 130 Zuschauer. – SR Türkes. – Tore: 65. Ahmeti 1:0. 85. Lo Vacco 1:1.

Old Boys: Lindenthal; Leuthard, Dedaj, Limanaj, Sevinç; Osaj (63. Farenga), Serkan Sahin, Akbulut, Ahmeti; Rietmann (81. Mbarga), Shillova (46. Blatter).

La Chaux-de-Fonds: Martinovic; Diakese, Dzeljadini, Pretot (46. Challandes), Frossard; Erard (74. Puemi), Ndzomo, Grossenbacher; Wüthrich, Kasai, Adjei (74. Lo Vacco).

Bemerkungen: OB ohne Asani, Disler, Mushkolaj, Tasholli, Trajkov (alle verletzt), Fleury (abwesend) und Gomes (noch nicht spielberechtigt). La Chaux-de-Fonds ohne Demolli, Indino, Manai, Parapar (alle verletzt), Antunes (abwesend), Doutaz und Maranesi (beide kein Aufgebot). – Verwarnungen:31. Akbulut, 60. Wüthrich, 73. Leuthard, 88. Dzeljadini (alle Foul), 93. Lindenthal (Unsportlichkeit). – 79. Pfostenkopfball Dzeljadini.