Das Personalpuzzle beim RTV Basel ist noch nicht fertig

Die Handballer des RTV Basel verlängern mit Dennis Krause. Auf anderen Positionen gibt es lediglich Gerüchte, auch bei der des Trainers.

Daniel Schettler
Drucken
Teilen
Dennis Krause bleibt dem RTV auch nächste Saison erhalten.

Dennis Krause bleibt dem RTV auch nächste Saison erhalten.

Alexander Wagner

Der Start in die neue Saison der Swiss Handball League wurde für die Mannschaften der NLA bereits terminiert. Am 02. September soll, gemäss den Plänen des Schweizerischen Handballverbands, wieder Spitzenhandball geboten werden. Der RTV Basel steckt gut zwei Monate vor dem geplanten Saisonstart noch mitten in der Planung für die neue Spielzeit.

Die Realturner haben mittlerweile zwar bereits, neben einigen Abgängen und Vertragsverlängerungen, den ersten Neuzugang vermeldet. Jedoch fehlen auf einigen wichtigen Positionen noch die Transfermeldungen. Geht man die einzelnen Positionen durch, fehlt es dem RTV aktuell vor allem auf der Mitte Position an Spielermaterial. Hier hat der Verein den Abschied von Top-Scorer Tibor Jurjevic bekannt gegeben, sein Vertrag wurde im Januar aufgrund der unsicheren Tabellensituation aufgekündigt und nun auch nicht mehr verlängert. Im Umfeld war zu hören, dass man im Verein trotz seiner Treffsicherheit und seinen Qualitäten in der Spielsteuerung nicht immer zufrieden mit dem Kroaten war.

Tragischerweise kommt hinzu, dass der Co-Captain Yannick Ebi seine Handballschuhe an den Nagel hängen musste. Ein erlittener Niereninfarkt zwingt den Spielmacher zum vorzeitigen Karriereende. Nach Informationen der bz standen die Basler für Spielmacherposition mit dem aus der deutschen Grenzregion stammenden Tom Spiess in Kontakt. Der ehemalige Junioreneuropameister soll in der Zwischenzeit allerdings abgesagt haben. Mit dem ebenfalls aus Lörrach stammenden Abwehrchef und Rückraumspieler Dennis Krause könnte der Verein erst in den letzten Tagen die Vertragsverlängerung verkünden.

Krause hatte neben seiner zentralen Position in der Verteidigung im Saisonendspurt auch vermehrt auf Rückraum-Mitte gespielt. Für die Deckungsmitte hat der Verein seinen bisher einzigen Neuzugang vermeldet. Der RTV hat sich hierfür mit dem spanischen Kreisläufer Ismael Bela Esono Mangue auf eine Zusammenarbeit geeinigt. Die beiden abwehrstarken Kreisläufer Jonas Dell und Christian Skusa befinden sich hingegen unter den bestätigten Abgängen.

Bewegung auch auf der Torhüterposition

Ansonsten liegt es aufgrund der «Basler-Strategie» des Vereins nahe, dass weitere Spieler aus Birsfelden den Weg über den Rhein finden werden. So ist zu hören, dass die Realturner Yasin Kühner vom TV Birsfelden als zweiten Torhüter hinter Andre Willimann verpflichten möchten. Auch der in der letzten Saison mit einer Doppellizenz ausgestattete Irfan Butt wäre die logische Verpflichtung für die Rechtsaussenposition. Gerade auf diesen beiden Positionen hat der RTV zwei Talente aus der Region an die Konkurrenz verloren. Dennis Wipf wechselt nach Winterthur und Gian Attenhofer zieht es zu Suhr/Aarau.

Aber auch auf der entscheidenden Funktion des Trainers hat der Verein noch keinen Vollzug vermeldet. Somit ist unklar ob der RTV weiterhin mit Darjio Bagaric in die neue Saison geht oder wieder einen neuen Übungsleiter verpflichtet. Zudem war zu vernehmen, dass Vereinsikone Pascal Stauber aus privaten Gründen das Amt des Torhüter-Trainers aufgeben wird. Patrice Kaufmann scheint hingegen wieder als Co-Trainer auf der RTV-Bank zu stehen.

Das Personalpuzzle des RTV bietet den Verantwortlichen somit noch einige Herausforderungen. Pressesprecher Meinrad Stöcklin äusserte sich gegenüber der bz, dass der Verein weiterhin zuversichtlich sei, zum Saisonstart ein konkurrenzfähiges Team präsentieren zu können. Viel Zeit bleibt allerdings nicht mehr und wie wichtig ein eingespieltes Team ist, hat nicht zuletzt die bescheidene vergangene Saison gezeigt.