Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Basel vor Sprung in die Achtelfinals

Fussball Im Heimspiel gegen ZSKA Moskau kann der FC Basel heute in der Gruppenphase der Champions League das Achtelfinal-Ticket praktisch buchen. Im Grossen und Ganzen erwartet Basel-Trainer Raphael Wicky einen ähnlichen Gegner wie vor zwei Wochen beim 2:0-Sieg in Moskau – nämlich einen, der zwischen Grundordnungen variieren könne, der schwierig einzuschätzen sei. Vor allem aber rechnet Basels Coach mit einem stärkeren Auftritt des Teams aus Moskau. Der Grund dafür trägt einen Namen: Alan Dsagojew.

Der 27-jährige russische Nationalspieler von gehobenem internationalem Format, der sein grosses Potenzial wegen einer Reihe von gesundheitlichen Rückschlägen nie komplett ausschöpfte, dürfte in Basel nach einem Monat Verletzungspause auf den Platz zurückkehren. «Er ist das Herzstück in der Offensive der Moskauer. Da müssen wir noch mehr aufpassen», so Wicky. Weil es für ZSKA das Spiel der letzten Chance ist, gehen russischen Medien davon aus, dass Dsagojew gegen Basel ohne Matchpraxis von Beginn weg spielen wird. Die Ausgangslage für die Basler ist verheissungsvoll. Schaffen sie einen zweiten Sieg gegen die Moskauer, könnte die Achtelfinal-Qualifikation zwei Runden vor Ende der Gruppenphase perfekt sein. Voraussetzung dafür ist, dass Tabellenführer Manchester United daheim gegen das punktlose Benfica Lissabon nicht verliert. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.