Barnetta mit Problemen im rechten Knie

Fussball. Der Schweizer Internationale Tranquillo Barnetta hat das Trainings-Camp von Leverkusen im österreichischen Zillertal kurzzeitig verlassen. Der 27jährige St. Galler liess sich wegen leichter Kniebeschwerden untersuchen und entwarnte sogleich: «Es ist nichts Gravierendes.

Drucken
Teilen

Fussball. Der Schweizer Internationale Tranquillo Barnetta hat das Trainings-Camp von Leverkusen im österreichischen Zillertal kurzzeitig verlassen. Der 27jährige St. Galler liess sich wegen leichter Kniebeschwerden untersuchen und entwarnte sogleich: «Es ist nichts Gravierendes.» Den Test gegen Salzburg (4:0) verpasste er am Sonntag. 24 Stunden später wurde der Mittelfeldspieler von jenem Vertrauens-Arzt untersucht, der ihn im Januar nach einem Meniskusriss operiert hatte. Der Befund des Straubinger Spezialisten fiel harmlos aus. Im rechten Knie kam es nur zu einer geringfügigen Reizung.

Barnetta kehrte noch am selben Abend in die österreichische Trainings-Basis von Leverkusen zurück und wird nach kurzer Pause morgen bereits wieder normal trainieren können. Den wilden (Internet-)Spekulationen, er habe eine erneute Operation zu befürchten, entgegnete Barnetta, dass «die Reaktion im Knie harmlos und normal ist» nachdem die Mannschaft unter dem neuen Trainer Robin Dutt zuletzt harte trainieren musste. (si)

Aktuelle Nachrichten