Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bach besucht Nordkorea

Olympia-Journal

IOC-Präsident Thomas Bach plant nach dem Ende der Winterspiele einen Besuch in Nordkorea. Die Reise sei Teil der Vereinbarung zwischen dem IOC und den beiden koreanischen Staaten, in der die Einzelheiten über die Teilnahme nordkoreanischer Sportler festgelegt wurden.

Weger und Häcki in Diplomrängen

Benjamin Weger verbesserte sich beim Verfolgungsrennen der Biathleten über 12,5 km um neun Positionen und wurde mit zwei Strafrunden Sechster. Nach dem letzten Schiessen war der Walliser gar Vierter gewesen, allerdings ohne Chance auf eine Medaille. Martin Fourcade wurde seiner Favoritenrolle gerecht und holte Gold. Bei den Frauen gewann Laura Dahlmeier nach dem Sprint auch das Verfolgungsrennen über 10 km. Beste Schweizerin wurde Lena Häcki als Achte.

David Hablützels Rückzug

Drei Tage nach dem Forfait von Iouri Podladtchikov musste sich auch der Snowboard-Halfpipe-Spezialist David Hablützel von den Spielen zurückziehen. Die im Januar bei einem schweren Sturz in Laax erlittene Rückenprellung liess keinen Einsatz in der heutigen Halfpipe-Qualifikation zu.

Ticketverkauf bei 84 Prozent

Die Organisatoren haben ihr Ziel für den Ticketverkauf bisher noch nicht erreicht, äussern sich aber weitgehend zufrieden. Bisher hätten 84,3 Prozent der Tickets einen Abnehmer gefunden. Als Ziel hatte das OK vor Beginn der Spiele ausgegeben, mindestens 90 Prozent der 1,17 Millionen Tickets verkaufen zu können.

Verena Rohrer ohne Exploit

Nach langer Verletzungspause wusste Snowboarderin Verena Rohrer, dass ihr nur ein Exploit zum Finaleinzug in der Halfpipe verhelfen würde. Diesen verpasste sie, auch wenn sich die 21-jährige Schwyzerin im zweiten Durchgang erheblich steigerte.

Erstmals Gold für Kingsbury

Mikaël Kingsbury ist im Weltcup der erfolgreichste Athlet der Geschichte. Niemand hat auf der Buckelpiste mehr Weltcupsiege (48) als der 25-Jährige auf dem Konto. Gestern nun schloss der Kanadier die letzte Lücke in seinem Palmarès und gewann Gold vor dem Australier Matt Graham.

Kocher 14. nach dem ersten Tag

Martina Kocher lief es am ersten Tag des Schlittel-Wettbewerbs nicht nach Wunsch. Die 32-jährige Bernerin ist nach zwei von vier Durchgängen mit mehr als einer Sekunde Rückstand auf die Spitze im 14. Zwischenrang klassiert.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.