Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Autoservice in 1,92 Sekunden

Die kleine Sportfrage
Daniel Good

Die Formel 1 hat noch Pause bis zum übernächsten Wochenende und dem Grand Prix von Belgien in Spa-Francorchamps. Keine Pause haben die Boxencrews, denn die Rennentscheidungen fallen oft in der Boxengasse. Welches war der schnellste Boxenstopp?

In Austin, Texas, wurde Mark Webber vom Red-Bull-Team in 1,92 Sekunden abgefertigt. Für die Bestmarke des Australiers musste im Rahmen des Grand Prix der USA am 17. November 2013 jeder Handgriff beim Reifenwechseln und Nachtanken sitzen. Die Mechaniker von Williams egalisierten den Rekord 2016 in Aserbaidschan. In dieser WM-Saison sind die Reifen breiter und schwerer. Max Verstappen durfte in Sotschi in Russland mit dem Red Bull nach 2,33 Sekunden wieder losfahren.

Früher war alles anders. Die Mechaniker benutzten Kanister und Trichter, um Sprit nachzufüllen. Ein Stopp, der weniger als zehn Sekunden dauerte, war schon ein Erfolg. Im Rennstall Red Bull bringen heute 17 Spezialisten den Wagen wieder auf Vordermann.

Spektakulär sind Pannen an den Boxen. 1994 in Hockenheim ging der Benetton von Max Verstappens Vater Jos in Flammen auf. Das Inferno soll nur passiert sein, weil Benetton verbotenerweise einen Sicherheitsfilter aus der Benzinpumpe nahm, um schneller zu sein. Es entstanden Benzindämpfe, die sich entzündeten.

Daniel Good

Weshalb tun die das? Die Welt des Sports steckt voller kleiner Rätsel. Einigen zentralen und weniger zentralen Fragen aus der Welt der Profis geht die Sportredaktion in dieser Rubrik nach.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.