AUTOMOBIL: Motorsport-Highlight in Frauenfeld

Die ACS-Auto-Renntage am Wochenende auf der Grossen Allmend sind der erste Höhepunkt des nationalen Motorsport-Jahres. Der Anlass wird zeigen, was von der Schweizer Meisterschaft zu erwarten ist.

Hanspeter Ryser
Drucken
Teilen
Jasmin Preisig fährt im Showblock mit einem «Adam Rallye R2». (Bild: pd)

Jasmin Preisig fährt im Showblock mit einem «Adam Rallye R2». (Bild: pd)

AUTOMOBIL. Die Wertungsläufe zum Schweizer Slalom-Championnat stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung am kommenden Wochenende auf der Grossen Allmend in Frauenfeld. Doch werden auch zahlreiche Markenpokale ausgetragen. So zum Beispiel die Opel OPC Challenge – dieses Jahr mit dem neuen 207 PS starken Corsa OPC als Star. Erstmals wird eine «Schnupperkategorie» angeboten, zu der sich 36 Fahrer angemeldet haben. Gefahren wird mit immatrikulierten Strassenfahrzeugen, und zwar auf dem originalen Parcours mit etwa 3,2 Kilometer Länge und 49 Toren. Insgesamt sind 384 Fahrerinnen und Fahrer angemeldet.

10 000 Zuschauer erwartet

Bei schönem Wetter werden gegen 10 000 Zuschauer erwartet. Nicht nur für Rennfreaks lohnt es sich, dabei zu sein, wenn die Startflagge fällt und die Ampel auf grün schaltet. Neben schnellen Renntourenwagen sind auch interessante Formelfahrzeuge in Aktion zu sehen. Ein Rahmenprogramm unter dem Motto «Historische Tourenwagen» rundet den Event ab. Für ein besonderes Spektakel wird die Schwellbrunnerin Jasmin Preisig im Showblock mit einem superschnellen «ADAM Rallye R2» sorgen. Sie fährt einen identischen Rennwagen, auf dem der Schwede Emil Bergkvist Junior-Europameister 2015 wurde. In der internationalen Rallye-Szene sorgen diese schnellen und flinken Kraftpakete für grosse Begeisterung. Höhepunkt für alle, die einmal echtes Rennfeeling erleben möchten, sind die Taxifahrten im Beifahrersitz heisser Boliden mit erfahrenen Rennpiloten am Steuer: Adrenalin pur durch 49 Slalomtore im Porsche 997 GT3 mit 435 PS oder im Mitsubishi Evo Lancer Rallye mit 300 PS.

Für den Präsidenten der ACS-Sportkommission Marcel Muzzarelli ist der Anlass in Frauenfeld sicher das Aushängeschild schlechthin: «Bezüglich Zuschaueraufmarsch und Teilnehmerzahlen gehören wir zu einer der grössten Slalomveranstaltungen der Schweiz. Darauf können wir stolz sein. Wie in den vergangenen Jahren können wir spannende Wettkämpfe in diversen Klassen rund um die Schweizer Slalom-Meisterschaft verfolgen.» Neu wurde eine Schnupperkategorie ausgeschrieben, welche sich ausschliesslich an Motorsportneulinge richtet. Damit sich die Neulinge wohl fühlen, werden sie von einem erfahrenen Rennfahrer von A bis Z betreut.

Prominente Fahrer

«Die Veranstaltung wird durch ein qualitativ hochwertiges Rahmenprogramm mit exklusiven Fahrzeugen und prominenten Fahrern abgerundet», so Muzzarelli. Die Auto-Renntage Frauenfeld finden am Samstag und Sonntag von jeweils 9 bis etwa 18 Uhr statt. Weitere Informationen können unter www.acs-thurgau.ch eingesehen und heruntergeladen werden.

Aktuelle Nachrichten