Automobil

Merken
Drucken
Teilen

Alonso schnellster Rookie

Fernando Alonso hat bei seinem ersten Auftritt im berühmten Oval in Indianapolis überzeugt. Der Spanier war beim Trainingsauftakt für das «Indy 500» vom übernächsten Sonntag der Debütant mit der besten Rundenzeit. Alonso bestritt die erste Trainingseinheit nicht einmal 24 Stunden nach dem Ende des Grand Prix von Spanien, in dem er im McLaren Zwölfter wurde. Für seine erste Teilnahme beim 500-Meilen-Klassiker in Indianapolis verzichtet der Asturier auf den Einsatz im gleichentags stattfindenden Grossen Preis von Monaco. Im Fürstentum wird er durch Jenson Button ersetzt.

Boston letzter Halbfinalist

Die Boston Celtics haben als ­letztes Team den Sprung in die Playoff-Halbfinals geschafft. Der NBA-Rekordmeister gewann das siebte und entscheidende Spiel der Viertelfinalserie gegen die Washington Wizards zu Hause mit 115:105. Nun wartet Titelverteidiger Cleveland.

NBA

Playoffs (best of 7).Viertelfinals (Conference-Halbfinals). Eastern Conference: Boston Celtics (1. der Qualifikation) – Washington Wizards (4.) 115:105; Endstand 4:3. – Boston in den Playoff-Halbfinals (Final Eastern Conference/ab Mittwoch Lokalzeit) gegen Cleveland Cavaliers (2.).

WM

Gruppe B

Weissrussland – Norwegen 4:3 (0:0, 2:1, 2:2)

Tschechien – Schweiz1:3 (0:1, 1:1, 0:1)

Kanada – Finnland5:2 (3:1, 1:1, 1:0)

1. Kanada * 7 6 0 1 0 32:10 19

2. Schweiz * 7 3 2 2 0 22:14 15

3. Tschechien * 7 3 2 0 2 23:14 13

4. Finnland * 7 2 2 1 2 20:22 11

5. Frankreich 7 2 2 0 3 23:19 10

6. Norwegen 7 2 0 2 3 13:19 8

7. W’russland 7 2 0 1 4 15:27 7

8. Slowenien + 7 0 0 1 6 13:36 1

* = in den Viertelfinals

+ = Absteiger

Tschechien – Schweiz 1:3 (0:1, 1:1, 0:1)

Paris – 4531 Zuschauer. – Sr. Kubus/Linde (SVK/SWE), Dedjulja/Sormunen (BLR/FIN). Tore: 2. Praplan (Diaz) 0:1. 29. Suri (Kukan, Schlumpf) 0:2. 35. Cervenka (Pastrnak, Sulak) 1:2. 53. Brunner (Richard, Loeffel) 1:3. Strafen: 1-mal 2 Minuten gegen Tschechien, 3-mal 2 Minuten gegen die Schweiz.

Tschechien: Mrazek; Gudas, Simek; Jerabek, Krejcik; Rutta, Kempny; Kundratek, Sulak; Voracek, Plekanec, Sobotka; Pastr­nak, Kovar, Cervenka; Repik, Vrana, Birner; Horak, Hanzl, Zohorna.

Schweiz: Schlegel; Loeffel, Genazzi; Schlumpf, Kukan; Diaz, Marti; Brunner, Richard, Bodenmann; Ambühl, Malgin, Herzog; Praplan, Haas, Suri; Schäppi, Suter, Rüfenacht.

Bemerkungen: Schweiz ohne Furrer, Untersander, Hiller (alle verletzt), Hollenstein, Almond (beide geschont) und Genoni (Ersatztorhüter). – Tschechien ab 58:43 ohne Torhüter. – Schüsse: Tschechien 24 (3-10-11); Schweiz 21 (8-7-6). – Powerplay-Ausbeute: Tschechien 0/3; Schweiz 0/1.

Gruppe A

Schweden – Slowakei4:2 (2:0, 1:1, 1:1)

Russland – USA3:5 (1:0, 2:3, 0:2)

Deutschland – Lettland 4:3 (0:0, 2:1, 1:2) n. P.

1. USA* 7 6 0 0 1 31:14 18

2. Russland* 7 5 1 0 1 35:10 17

3. Schweden* 7 5 0 1 1 29:13 16

4. Deutschland* 7 2 2 1 2 20:23 11

5. Lettland 7 3 0 1 3 14:18 10

6. Dänemark 7 1 2 0 4 13:22 7

7. Slowakei 7 0 1 2 4 12:28 4

8. Italien+ 7 0 0 1 6 6:32 1

* = in den Viertelfinals

+ = Absteiger

Profiverträge für ZSC-Nachwuchsspieler

Die ZSC Lions statten zwei Eigengewächse auf die kommende Saison hin mit Zweijahres­verträgen aus. Der 19-jährige Raphael Prassl und der 18-jährige Marco Miranda haben in der ­Nationalmannschaft sämtliche Juniorenstufen durchlaufen und wurden an der vergangenen U20-WM in jeder Partie eingesetzt. Beide bestritten schon eine komplette Saison in der NLB mit den GCK Lions. Im ZSC-Fanionteam kam Prassl zu vier Einsätzen, Miranda zu zwei.

Pittsburgh gleicht aus

Die Pittsburgh Penguins sind in den NHL-Playoffs in der Halbfinalserie gegen die Ottawa Senators zum 1:1-Ausgleich gekommen. Der Titelverteidiger siegte dank einem späten Tor von Phil Kessel zu Hause 1:0. Der 29-jährige Amerikaner traf knapp sieben Minuten vor Schluss nach schöner Vorarbeit des Russen Jewgeni Malkin. Pittsburgh bezahlte den Heimsieg allerdings teuer. Im ersten Drittel schieden Stürmer Bryan Rust und Verteidiger Justin Schultz mit noch ­unbekannten Verletzungen aus. Sollte sich Schultz ernsthaft verletzt haben, könnte dies die Chance für Mark Streit sein.

NHL

Playoffs (best of 7).Halbfinals (Conference-Finals). Eastern Conference: Pittsburgh Penguins (2. der Qualifikation/ohne Streit/überzählig) – Ottawa (6.) 1:0; Stand 1:1.

AHL

Playoffs (best of 7). Viertelfinal: Toronto Marlies – Syracuse Crunch (mit Vermin) 2:1; Stand 3:3. – Entscheidendes 7. Spiel in der Nacht auf Freitag in Syracuse.

Massimo Lombardo wird Raphael Wickys Assistent

Schweizer Meister Basel hat sein Trainerteam für die kommende Saison komplettiert. Raphael ­Wicky, der neue Chefcoach und Nachfolger von Urs Fischer, wird künftig von Massimo Lombardo assistiert. Der 44-jährige Tessiner war in den letzten sieben Jahren für den Schweizer Fussballverband im Nachwuchsbereich tätig. Als Aktiver spielte Lom­bardo in der höchsten Spielklasse für Bellinzona, die Grasshoppers, Lugano, Lausanne und Xamax und im Ausland für Perugia. 2009 beendete der 20-fache Schweizer Internationale seine Karriere bei Stade Nyonnais.

Super League

33. Runde

Lugano – St. Gallen3:2 (2:0)

Heute spielen:

19.45 Luzern – Lausanne

19.45 Vaduz – Young Boys

20.30 Thun – Grasshoppers

Morgen:

19.45 Basel – Sion

1. Basel* 32 24 7 1 82:29 79

2. Young Boys** 32 18 8 6 68:42 62

3. Sion 32 15 3 14 54:48 48

4. Lugano 33 13 8 12 48:58 47

5. Luzern 32 12 7 13 56:59 43

6. Grasshoppers 32 10 7 15 43:50 37

7. Thun 32 9 10 13 52:61 37

8. St. Gallen 33 10 7 16 37:51 37

9. Lausanne 32 8 7 17 47:58 31

10. Vaduz 32 6 8 18 40:71 26

* = Meister (Champions League)

** = Champions-League-Qualifikation

Sessolo wechselt zu Schaffhausen

Der FC Schaffhausen hat den Mittelfeldspieler Hélios Sessolo (23) verpflichtet. Der frühere Schweizer Junioren-Internationale wechselt Ende Saison vom Challenge-League-Konkurrenten Le Mont zum Team von Murat Yakin. Er unterschrieb einen Vertrag bis 2019. Le Mont erhielt für die nächste Saison keine Lizenz für die Challenge League.

Challenge League

33. Runde

Heute spielen:

19.45 Zürich – Servette

19.45 Wil – Winterthur

Morgen spielen:

19.45 Le Mont – Aarau

19.45 Schaffhausen – Xamax

19.45 Wohlen – Chiasso

1. Zürich 32 24 6 2 83:27 78

2. Xamax 32 21 6 5 59:29 69

3. Servette 32 15 7 10 50:42 52

4. Schaffhausen 32 14 3 15 58:51 45

5. Aarau 32 12 6 14 53:59 42

6. Wohlen 32 11 3 18 40:53 36

7. Winterthur 32 9 8 15 39:54 35

8. Chiasso 32 7 9 16 36:56 30

9. Le Mont+ 32 7 9 16 26:49 30

10. Wil 32 8 7 17 30:54 28

+ = Absteiger, Le Mont erhält keine Spiel­berechtigung für die Saison 2017/18.

Falcao und Coentrão im Visier der Steuerfahnder

Die spanische Staatsanwaltschaft klagt gegen die Starspieler Radamel Falcao vom AS Monaco und Fabio Coentrão von Real Madrid wegen mutmasslicher Steuerhinterziehung. Zwischen 2012 und 2014 sollen der kolumbianische Stürmer und der portugiesische Linksverteidiger 5,7 respektive 1,3 Millionen Euro am spanischen Fiskus vorbeigeschleust haben, berichtete die Zeitung «El Pas».

England

Premier League. Nachtragsspiele: Arsenal – Sunderland 2:0. Manchester City – West Bromwich 3:1.

1. Chelsea* 37 29 3 5 80:32 90

2. Tottenham** 36 24 8 4 73:24 80

3. Manchester C. 37 22 9 6 75:39 75

4. Liverpool 37 21 10 6 75:42 73

5. Arsenal 37 22 6 9 74:43 72

6. Man. U.**** 36 17 14 5 52:29 65

7. Everton**** 37 17 10 10 61:41 61

8. Southampton 36 12 9 15 41:47 45

9. West Bromwich 37 12 9 16 42:49 45

10. Bournemouth 37 12 9 16 54:66 45

11. Leicester 36 12 7 17 46:56 43

12. West Ham 37 11 9 17 45:63 42

13. Crystal Palace 37 12 5 20 50:61 41

14. Stoke 37 10 11 16 40:56 41

15. Burnley 37 11 7 19 38:53 40

16. Watford 37 11 7 19 40:63 40

17. Swansea 37 11 5 21 43:69 38

18. Hull + 37 9 7 21 36:73 34

19. M'brough + 37 5 13 19 27:50 28

20. Sunderland + 37 6 6 25 28:64 24

* = Meister (Champions League)

Ullrich wird Sportlicher Leiter bei Rad-Klassiker

Der frühere Tour-de-France-Sieger Jan Ullrich kehrt in die Radsportszene zurück. Der 43-jährige Deutsche mit Dopingvergangenheit wird Sportlicher Leiter beim Rad-Klassiker «Rund um Köln», dessen 101. Auflage am 11. Juni ansteht. Sein Engagement beim Eintagesrennen bleibe das einzige im Profiradsport, versicherte Ullrich.

Rennen im Ausland

Kalifornien-Rundfahrt. 2. Etappe. Modes­to–San Jose (143 km): 1. Rafal Majka (POL) 3:43:46. 2. George Bennett (NZL), gleiche Zeit. 3. Ian Boswell (USA) 0:07 zurück. 4. Morton (AUS). 5. Gesink (NED). 6. Bookwalter (USA), alle gleiche Zeit. Ferner: 21. Schär (SUI) 3:00. 73. Bohli (SUI) 17:45. 98. Elmiger (SUI) 20:46. – 135 Fahrer gestartet, 131 klassiert. – Gesamtklassement: 1. Majka 7:29:14. 2. Bennett 0:02. 3. Boswell 0:14. 4. Morton 0:16. 5. Gesink 0:48. 6. Bookwalter, gleiche Zeit. Ferner: 21. Schär 3:11. 69. Bohli 17:56. 102. Elmiger 20:57.

100. Giro d’Italia. 10. Etappe. Einzelzeitfahren Foligno–Montefalco (39,8 km): 1. Tom Dumoulin (NED) 50:37 (47,178 km/h). 2. Geraint Thomas (GBR) 0:49 zurück. 3. Bob Jungels (LUX) 0:56. 4. Sanchez (ESP) 1:40. 5. Kirijenka (BLR) 2:00. 6. Nibali (ITA) 2:07. 7. Monfort (BEL) 2:13. 8. van Emden (NED) 2:15. 9. Amador (CRC) 2:16. 10. Mollema (NED) 2:17. Ferner: 12. Sakarin (RUS) 2:19. 19. Pinot (FRA) 2:42. 23. Quintana (COL) 2:53. 43. van Garderen (USA) 4:16. 48. Morabito (SUI) 4:56. 71. Dillier (SUI) 5:41. 98. Reichenbach (SUI) 6:37. – 190 Fahrer gestartet und klassiert. – Gesamtklassement: 1. Dumoulin 42:57:16. 2. Quintana 2:23. 3. Mollema 2:38. 4. Pinot 2:40. 5. Nibali 2:47. 6. Jungels 3:56. 7. Pozzovivo (ITA) 4:05. 8. Sakarin 4:17. 9. Amador 4:39. 10. Kruijswijk (NED) 5:19. 11. Thomas 5:33. Ferner: 17. Van Garderen 7:42. 23. Reichenbach 16:49.

Wawrinka wieder gegen Paire

Stan Wawrinka bekommt es im Masters-1000-Turnier in Rom nach einem Freilos erneut mit Benoît Paire zu tun – und hat damit die Möglichkeit zur Revanche. Vor einer Woche in Madrid hatte sich der Weltranglistendritte dem Franzosen, im Ranking die Nummer 44, in drei Sätzen geschlagen geben müssen. Von den bisherigen zehn Partien gegen Paire hat Wawrinka sieben gewonnen.

Turniere im Ausland

Rom. ATP-Masters-1000-Turnier (4,27 Mio. Dollar/Sand). 2. Runde: Djokovic (SRB/2) s. Bedene (GBR/Q) 7:6 (7:2), 6:2. Cilic (CRO/6) s. Harrison (USA) 6:3, 6:2. Goffin (BEL/9) s. Verdasco (ESP) 3:6, 6:3, 6:2. Berdych (CZE/12) s. Berlocq (ARG/Q) 6:3, 6:4. Isner (USA) s. Mayer (GER) 7:6 (7:4), 7:6 (7:4).

Rom. WTA-Premier-Turnier (3,07 Mio. Dollar/Sand). 1. Runde: Bacsinszky (SUI) s. Babos (HUN) 6:2, 6:2. Williams (USA/9) s. Schwedowa (KAZ) 6:4, 7:6 (7:4). Gavrilova (AUS) s. Keys (USA/10) 2:6, 7:5, 7:5. Görges (GER) s. Mladenovic (FRA/13) 7:6 (8:6), 7:5. Bertens (NED/15) s. Niculescu (ROU) 2:6, 6:2, 6:1.