Automobil

Merken
Drucken
Teilen

Sauber bestätigt Trennung von Kaltenborn

Das Hinwiler Formel-1-Team Sauber-Ferrari bestätigte in der Nacht auf gestern die Trennung von Teamchefin Monisha Kaltenborn. «Longbow Finance SA bedauert bekanntzugeben, dass Monisha Kaltenborn ihre Positionen bei der Sauber-Gruppe mit sofortiger Wirkung beenden wird. Unterschiedliche Sichtweisen führten zu einer sofortigen Beendigung der Zusammenarbeit in beidseitigem Einvernehmen. Demnächst wird bekanntgegeben, wer ihre Funktionen übernehmen wird», so der Wortlaut der Mitteilung.

Beeler/Krattiger scheitern in der zweiten Runde

Der Höhenflug von Nico Beeler und Marco Krattiger wurde am CEV Masters im österreichischen Baden jäh gestoppt. Nach der erfolgreichen letzten Woche scheitern sie bereits in der Qualifikation. In einem ungewöhnlich stark besetzten Teilnehmerfeld für ein CEV Masters mussten sich Beeler/Krattiger in der zweiten Runde den Norwegern Mathias Berntsen/Christian Sorum mit 13:21, 14:21 besiegt geben.

Ambri hält Topskorer Cory Emmerton

Cory Emmerton bleibt eine dritte Saison bei Ambri. Der 29-jährige Kanadier war in der abgelaufenen Saison Topskorer der Leventiner und trug auch in der Ligaqualifikation seinen Teil zum Klassenerhalt bei. Beim 4:0 in der Serie gegen den NLB-Meister Langenthal realisierte der Center ein Tor und drei Assists. Mit dem Team Canada gewann der frühere NHL-Spieler (Detroit Red Wings) in der letzten Saison den Spengler Cup. Emmerton ist erst der erste Ausländer, der für die neue Saison bei Ambri unterschrieben hat.

Sbisa wird zu den Vegas Golden Knights transferiert

Luca Sbisa spielt künftig für die Vegas Golden Knights. Das neue NHL-Team wählte den 27-jährigen Verteidiger im «Expansion Draft» aus. Der Wechsel von Vancouver nach Las Vegas hatte sich abgezeichnet, nachdem Sbisa von den Canucks trotz einer sehr soliden Saison nicht geschützt worden war. Der kräftige Zuger verfügt mit 485 Partien bereits über einige Erfahrung in der besten Liga der Welt. Die Golden Knights durften im «Expansion Draft» von jedem der 30 Teams einen nicht geschützten Spieler auswählen.

McDavid wertvollster Spieler der NHL-Saison

Connor McDavid, Captain der Edmonton Oilers, ist nach der abgelaufenen Saison erstmals zum wertvollsten Spieler der NHL gewählt worden. McDavid ist erst 20 Jahre alt. Nur Sidney Crosby und Wayne Gretzky waren jünger, als sie die «Hart Trophy» für den wertvollsten Spieler gewannen. Auch dank McDavids Leistung erreichten die Oilers erstmals seit elf Jahren wieder die Playoffs. In der 82 Spiele umfassenden Qualifikation erzielte McDavid exakt 100 Punkte.

Wechsel von Markus Neumayr in die Türkei perfekt

Zwei Tage nach Topskorer Marco Schneuwly verliert der FC Luzern auch seinen Kopf im Mittelfeld: Der Wechsel von Markus Neumayr zum türkischen Erstligisten Kasimpasa Istanbul ist perfekt. Der 31-jährige Deutsche beendet sein Engagement in der Innerschweiz trotz eines noch zwei Saisons gültigen Vertrags. Wie viel der FC Luzern für Neumayr bekommt, wurde nicht bekannt.

Demhasaj wechselt zu Luzern

Shkelqim Demhasaj wechselt vom Challenge-League-Club Schaffhausen zum FC Luzern. Der 21-jährige Schweizer Mittelstürmer mit kosovarischen Wurzeln erhält einen Vertrag bis Ende Juni 2020. Demhasaj war mit 17 Toren der viertbeste Goalgetter in der abgelaufenen Saison der Challenge League. Er hatte aus der eigenen Nachwuchsabteilung den Sprung ins Fanionteam sowie in die Nachwuchs-Nationalmannschaften geschafft.

Götze vor Rückkehr ins Training

Der deutsche Weltmeister Mario Götze könnte schon in wenigen Wochen die Saisonvorbereitung mit seinen Kollegen von Borussia Dortmund aufnehmen. Götze pausiert seit Februar wegen einer Stoffwechselerkrankung. Ein Sprecher sagte gestern, der 25-Jährige könne möglicherweise im Juli die Arbeit unter dem neuen Chefcoach Peter Bosz aufnehmen. Ob das schon zum 7. Juli mit dem Trainingsauftakt klappt, ist allerdings noch offen.

Frankfurt erneut wochenlang ohne Stürmer Meier

Alexander Meier vom Bundesligisten Frankfurt fällt nach einer Knöcheloperation mehrere Wochen aus. Der Captain der Hessen hatte sich die Verletzung beim Joggen in den Ferien zugezogen. Der 34-jährige Offensivspieler fehlt der Eintracht damit zunächst in der Saisonvorbereitung, die am 28. Juni beginnt. Meier, der noch einen Vertrag bis zum Sommer 2018 besitzt, war bereits in der Schlussphase der abgelaufenen Spielzeit wegen einer Fersenentzündung zwei Monate lang ausgefallen.

Guerreiro zieht sich Prellung am Knöchel zu

Für Portugals Nationalspieler Raphaël Guerreiro ist der Confederations Cup wie erwartet frühzeitig beendet. Der 23-jährige Aussenverteidiger hatte sich am Mittwoch beim 1:0-Sieg des Europameisters gegen Russland nach einer Stunde am Knöchel verletzt, zog sich aber entgegen ersten Befürchtungen keinen Bruch, sondern nur eine schmerzhafte Prellung zu. Guerreiro wird zunächst aber bei seinem Team in Russland bleiben und nicht vorzeitig in die Ferien fliegen.

Confederations Cup

Russland. Gruppenphase. 2. Runde. Gruppe B. In St. Petersburg: Kamerun – Australien (bis 70. mit Tomi Juric/Luzern) 1:1 (1:0). – In Kasan: Deutschland – Chile 1:1 (1:1). – Tabelle (je 2 Spiele): 1. Chile 4 (3:1). 2. Deutschland 4 (4:3). 3. Australien 1 (3:4). 4. Kamerun 1 (1:3). – Die nächsten Spiele. Sonntag, 17.00 Uhr: Deutschland – Kamerun, Chile – Aus­tralien.

Deutschland – Chile 1:1 (1:1)

Kasan – 38 222 Zuschauer – Sr. Faghani (IRN).

Tore: 6. Sanchez 0:1. 41. Stindl 1:1.

Deutschland: ter Stegen; Ginter, Mustafi, Süle; Kimmich, Can, Rudy, Hector; Goretzka, Draxler; Stindl.

Chile: Herrera; Isla, Medel (71. Paulo Diaz), Jara, Beausejour; Aranguiz (90. Silva), Marcelo Diaz, Hernandez; Vidal; Vargas (81. Rodriguez), Alexis Sanchez.

Bemerkung: 20. Lattenschuss von Vargas.

U21-EM

Tschechien. Gruppenphase. 3. Runde. Gruppe A. In Kielce: England – Polen 3:0 (1:0). – In Lublin: Slowakei – Schweden 3:0 (2:0). – Schlusstabelle (je 3 Spiele): 1. England* 7 (5:1). 2. Slowakei 6 (6:3). 3. Schweden 2 (2:5). 4. Polen 1 (3:7). * = für die Halbfinals qualifiziert – Modus: Die drei Gruppensieger sowie der beste Gruppenzweite qualifizieren sich für die Halbfinals. – Bisher für die Halbfinals qualifiziert: Spanien, England.

Bolt bestätigt Start in Monaco

Bevor er an der WM in London seine Karriere beendet, wird Sprinter Usain Bolt am 21. Juli am Diamond-League-Meeting von Monaco seinen vorletzten Wettkampf bestreiten. Die Organisatoren von Monte Carlo haben die Teilnahme des achtfachen Olympiasiegers aus Jamaika bestätigt.

Schweizer Meisterschaft

Lüterkofen–Ichertswil SO. Zeitfahren. Männer. Elite (38,6 km): 1. Stefan Küng (Wilen bei Wil) 48:34 (47,680 km/h) 2. Silvan Dillier (Ehrendingen) 0:57 zurück. 3. Théry Schir (Lausanne) 3:49. 4. Bohli (Rieden SG) 3:55. 5. Hollenstein (Sirnach) 4:00. 6. Thièry (Chavornay/1. der Kategorie Elite National) 4:35. – 16 Fahrer gestartet und klassiert. – U23 (38,6 km): 1. Marc Hirschi (Ittigen) 53:21. 2. Justin Paroz (Colombier) 0:34. 3. Reto Müller (Herblingen SH) 0:48.– Junioren. U19 (19,3 km): 1. Alexandre Balmer (La Chaux-de-Fonds) 26:29. – Frauen. Elite (19,3 km): 1. Marlen Reusser (Hindelbank) 28:31 (40,600 km/h). 2. Marcia Eicher (Allschwil) 0:52. 3. Nicole Hanselmann (Fehraltorf) 0:59.– Juniorinnen. U19 (19,3 km): 1. Lara Krähemann (Egg ZH) 31:19.

Podestplatz für die Schweiz am Youth America’s Cup

Das Schweizer Team Tilt erreichte beim Youth America’s Cup vor Bermuda Platz drei. Den Sieg holte sich Grossbritannien vor Neuseeland. Der «richtige» America’s Cup geht am Wochenende in seine entscheidende Phase, wobei Neuseeland gegen Cupverteidiger USA 3:0 in Führung liegt.

Tommy Haas erhält in Wimbledon eine Wildcard

In seiner letzten Saison als Tennisprofi wird der Deutsche Tommy Haas dank einer Wildcard der Veranstalter zum 16. Mal das Grand-Slam-Turnier von Wimbledon bestreiten. In der Weltrangliste ist der oft durch Verletzungen zurückgeworfene, 39-jährige Haas die Nummer 252.

Turniere im Ausland

Halle. ATP-Turnier (1 836 660 Euro/Rasen). Achtelfinals: Federer (SUI/1) s. Zverev (GER) 7:6 (7:4), 6:4. Chatschanow (RUS) s. Nishikori (JPN/3) 3:2 Aufgabe (Hüftprobleme). Mayer (GER) s. Pouille (FRA/6) 6:7 (6:8), 6:4, 6:3. – Federer im Viertelfinal gegen Mayer.

Queen’s/London. ATP-Turnier (1,966 Mio. Euro/Rasen). Achtelfinal: Cilic (CRO/4) s. Kozlov (USA) 6:0, 6:4.

Birmingham (ENG). WTA-Turnier (885 040 Dollar/Rasen). Achtelfinal: Giorgi (ITA) s. Switolina (UKR/2) 6:4, 4:6, 6:2. Vandeweghe (USA) s. Konta (GBR/4) 6:1, 6:3. Mladenovic (FRA/5) s. Zhang (CHN) 6:4, 7:6 (7:3). Muguruza (ESP/6) s. Riske (USA) 6:1, 6:4.

Santa Ponça (ESP). WTA-Turnier (226 750 Dollar/Rasen). Doppel. Viertelfinal: Yung-Jan/Hingis (TPE/SUI/1) s. Mertens/Schuurs (BEL/NED) 2:6, 6:3, 10:7. Görges/Knoll (GER/SUI) s. Duque-Mariño/Irigoyen (ESP/ARG) 3:6, 6:3, 10:8.