Automobil

Drucken
Teilen

Japaner Matsushita testet für Sauber

Das Team Sauber bietet bei den offiziellen Testfahrten in der nächsten Woche in Mogyorod in der Nähe von Budapest einem zweiten Nachwuchsfahrer die Möglichkeit, ein Formel-1-Auto zu steuern. Nach dem Schweden Gustav Malja, der am ersten Tag im Cockpit Platz nehmen wird, wird der 23-jährige Japaner Nobuharu Matsushita im C36 sitzen. Als Stammfahrer ist Matsushita wie Malja in der Formel 2 tätig.

B-EM

Belgrad.Erster Spieltag: Schweiz – Israel 0:10.

John Kundla 101-jährig gestorben

Der ehemalige Basketball-Coach John Kundla verstarb am Sonntag mit 101 Jahren. In den 1940er- und 1950er-Jahren führte er die Minneapolis Lakers – seit dem Umzug 1960 Los Angeles Lakers – fünfmal zum Titelgewinn in der NBA. Nur Phil Jackson mit elf und Red Auerbach mit neun gewannen als Trainer mehr NBA-Titel.

Araz wechselt in die Türkei

Der frühere Schweizer Junioren-Internationale Musa Araz verlässt Lausanne-Sport und wechselt in die Türkei zu Konyaspor. Nach Stationen in Le Mont und Winterthur absolvierte der beim FC Basel ausgebildete, 23-jährige Mittelfeldspieler in der vergangenen Saison 23 Spiele für die Waadtländer in der Super League und erzielte dabei ein Tor.

Servette engagiert bosnischen Internationalen

Der Challenge-League-Club Servette hat den bosnischen Inter­nationalen Miroslav Stevanovic unter Vertrag genommen. Der bald 27-jährige Mittelfeldspieler unterschrieb bei den Genfern für drei Jahre. In der vergangenen Saison spielte Stevanovic in seiner Heimat für Zeljeznicar Sarajevo und erzielte in 31 Ligaspielen zwei Tore. Vor vier Jahren versuchte er sich beim FC Sevilla, kam aber nicht über zehn Teileinsätze hinaus.

Challenge League

1. Runde:

Schaffhausen – Rapperswil-Jona6:0 (4:0)

1. Schaffhausen 1 1 0 0 6:0 3

2. Wohlen 1 1 0 0 3:1 3

3. Xamax 1 1 0 0 2:1 3

4. Vaduz 1 0 1 0 1:0 3

5. Chiasso 1 0 1 0 2:2 1

Servette 1 0 1 0 2:2 1

7. Aarau 1 0 0 0 1:2 0

8. Wil 1 0 0 1 0:1 0

9. Winterthur 1 0 0 1 1:3 0

10. Rapperswil-Jona 1 0 0 1 0:6 0

Die nächsten Spiele. 2. Runde. Freitag, 28. Juli, 20 Uhr: Chiasso – Xamax. – Samstag, 29. Juli, 19 Uhr: Aarau – Wil, Rapperswil-Jona – Winterthur. – Sonntag, 30. Juli, 16 Uhr: Vaduz – Servette. – Montag, 31. Juli, 20 Uhr: Wohlen – Schaffhausen.

Manchester City schnappt sich auch Mendy

Manchester City rüstet weiter auf und verpflichtete von Monaco mit einem Fünfjahresvertrag den französischen Internationalen Benjamin Mendy. Die Ablösesumme für den 23-jährigen Linksverteidiger soll rund 58 Millionen Euro betragen. So viel Geld ist für einen Abwehrspieler noch nie ausgegeben worden. Mendy hatte im Sommer vor einem Jahr für 13 Millionen Euro von Marseille zu den Monegassen gewechselt.

Gold Cup

Concacaf Gold Cup in den USA. Zweiter Halbfinal. In Pasadena, Kalifornien: Mexiko – Jamaika 0:1 (0:0). – Final (in der Nacht auf Donnerstag): USA – Jamaika (in Santa Clara, Kalifornien).

Frauen-EM

In den Niederlanden. Gruppe A. In Deventer: Norwegen – Dänemark 0:1 (0:1). In Tilburg: Belgien – Holland 1:2 (0:1). – Tabelle (je 3 Spiele): 1. Holland* 9 (4:1). 2. Dänemark* 6 (2:1). 3. Belgien 3 (3:3). 4. Norwegen 0 (0:4). – Holland und Dänemark in den Viertelfinals, Belgien und Norwegen ausgeschieden. – Modus: Die besten zwei der vier Gruppen sind im Viertelfinal. Bei Punktgleichheit nach der Vorrunde entscheiden die Kriterien Punkte, dann Tordifferenz und dann die Anzahl geschossener Tore aus den direkten Begegnungen über die Klassierung.

Weltrangliste

Stand 24. Juli: 1. Dustin Johnson (USA) 11,87 Durchschnittspunkte. 2. Jordan Spieth (USA) 9,35. 3. Hideki Matsuyama (JPN) 7,76. 3. 4. McIlroy (NIR) 7,61. 5. Garcia (ESP) 7,02. 6. Day (AUS) 6,58. 7. Rahm (ESP) 6,53. 8. Stenson (SWE) 6,48. 9. Noren (SWE) 6,38. 10. Koepka (USA) 5,76. Ferner: 60. Kaymer (GER) 2,24. 406. Els (RSA) 0,45. 474. Girrbach (SUI) 0,37. 704. Iten (SUI) 0,19. 1022. Woods (USA) 0,093. 1124. Rusch (SUI) 0,075.

US PGA Tour

Auburn/Opelika, Alabama. Turnier (3,5 Mio. Dollar/Par 71): 1. Grayson Murray (USA) 263. 2. Chad Collins (USA) 264. 3. Scott Stallings (USA), Tag Ridings (USA) und Brian Gray (USA), je 265.

Schurter verzichtet auf EM-Start

Nino Schurter verzichtet auf die EM am kommenden Wochenende im italienischen Darfo Boario Terme. Der Weltmeister und Olympiasieger im Cross Country will sich auf die WM von Anfang September im australischen Cairns konzentrieren.

Motocross-WM

Loket (CZE). MXGP. Erstes Rennen: 1. Tim Gajser (SLO), Honda, 35:16,286 (51,260 km/h). 2. Clément Desalle (BEL), Kawasaki, 3,096 Sekunden zurück. 3. Antonio Cairoli (ITA), KTM, 4,058. Ferner: 6. Tonus (SUI), Yamaha, 16,478. – Zweites Rennen: 1. Cairoli 34:45,495 (52,017 km/h). 2. Desalle 4,530. 3. Jeffrey Herlings (NED), KTM, 8,989. Ferner: 10. Tonus 44,836.

WM-Stand (26/38): 1. Cairoli 523. 2. De­salle 431. 3. Herlings 418.

MX2. Erstes Rennen: 1. Thomas Covington (USA), Husqvarna, 35:24,193 (48,382 km/h). 2. Pauls Jonass (LAT), KTM, 10,380. 3. Jorge Prado (ESP), KTM, 16,628. Ferner: 5. Seewer (SUI), Suzuki, 21,297. – Zweites Rennen: 1. Jonass 35:26,231 (51,020 km/h). 2. Seewer 1,763. 3. Benoît Paturel (FRA), Yamaha, 2,702. WM-Stand (26/38): 1. Jonass 548. 2. Seewer 501. 3. Thomas Kjer Olsen (DEN), Husqvarna, 403. – Nächste Rennen am 6. August im Lommel (BEL).

Motocross-SM

Broc. Open: 1. Andy Baumgartner (Romanshorn), KTM, 45. 2. Cyrill Schweiwiller (Obfelden), Yamaha, 44. 3. Jason Clérmont (FRA), Kawasaki, 41. – Zwischenstand (14/20): 1. Baumgartner 277. 2. Yves Furlato (Amlikon-Bissegg), KTM, 265. 3. Clérmont 252.

MX2: 1. Killian Auberson (Epautheyres), KTM, 50. 2. Luca Bruggmann (Triesen/LIE), Ya­maha, 40. 3. Robin Scheiben (Bürglen TG), Kawasaki, 36. – Zwischenstand (14/20): 1. Auberson 325. 2. Bruggmann 310. 3. Nico Seiler (Lütisburg), KTM, 207.

Katjuscha-Alpecin verlängert mit Hollenstein

Reto Hollenstein gehört auch im nächsten Jahr dem Team Katjuscha-Alpecin an. Der Kontrakt des 31-jährigen Thurgauers wurde bis 2018 verlängert. Hollenstein fährt seit dieser Saison für den Rennstall mit Sitz in Genf und verrichtete zuletzt Helferdienste an der Tour de France.

EM

Baku (AZE). Kleinkaliber liegend 50 m. Männer: 1. Juri Schtscherbazewitsch (BLR) 249,2 (Stechen: 10,2). 2. Thomas Mathis (AUT) 249,2 (10,1). 3. Sergej Kamenski (RUS) 228. Ferner (nicht im Final der besten 8): 14. Lochbihler (SUI). 34. Beyeler (SUI). 35. Dürr (SUI). – 68 klassiert.

Frauen: 1. Jennifer McIntosh (GBR) 619,1. 2. Daria Scharipowa (UKR) 615,5. 3. Marie Enqvist (SWE) 613,6. 4. Bösiger (SUI) 613,5. Ferner: 26. Hofstetter (SUI) 604,1. 31. Christen (SUI) 602,3. – 61 klassiert.

WM

Budapest. Finals. Männer. 100 m Brust: 1. Adam Peaty (GBR) 57,47. 2. Kevin Cordes (USA) 58,79. 3. Kirill Prigoda (RUS) 59,05. – 50 m Delfin: 1. Benjamin Proud (GBR) 22,75. 2. Nicholas Santos (BRA) 22,79. 3. Andrei Goworow (UKR) 22,84.

Frauen. 100 m Delfin: 1. Sarah Sjöström (SWE) 55,53. 2. Emma McKeon (AUS) 56,18. 3. Kelsi Worell (USA) 56,37. – 200 m Lagen: 1. Katinka Hosszu (HUN) 2:07,00. 2. Yui Ohashi (JPN) 2:07,91. 3. Madisyn Cox (USA) 2:09,71.

Vorläufe. Männer. 200 m Crawl: 1. Sun Yang (CHN) 1:45,78. Ferner, ausgeschieden: 30. Nils Liess (SUI) 1:48,07. – 73 Teilnehmer. – Frauen. 1500 m Crawl: 1. Katie Ledecky (USA) 15:47,54. Ferner, im Final: 7. Julia Hassler (LIE) 16:19,16. – 22 Teilnehmerinnen.

Swiss Open

Gstaad. ATP-Turnier (540 310 Euro/Sand). Einzel. 1. Runde: Sacharow (FRA) s. Bellier (SUI) 6:3, 7:6 (10:8). Gombos (SVK) s. Daniel (JPN) 7:6 (10:8), 6:2. Istomin (UZB) s. Giustino (ITA) 6:3, 6:2. Hanfmann (GER) s. Bagnis (ARG) 6:3, 6:7 (3:7), 6:4.

ATP-Weltrangliste

Stand 24. Juli (Vorwoche: 1.) Andy Murray (GBR) 7750 (7750). 2. (2.) Rafael Nadal (ESP) 7465 (7465). 3. (3.) Roger Federer (SUI) 6545 (6545). 4. (4.) Djokovic (SRB) 6325 (6325). 5. (5.) Wawrinka (SUI) 6140 (6140). 6. (6.) Cilic (CRO) 5075. 7. (7.) Thiem (AUT) 4030. 8. (8.) Nishikori (JPN) 3740. 9. (9.) Raonic (CAN) 3310. 10. (10.) Dimitrov (BUL) 3160.Ferner: 95. (100.) Laaksonen (SUI) 559. 214. (211.) Chiudinelli (SUI) 243.

WTA-Weltrangliste

Stand 24. Juli: 1. (1.) Karolina Pliskova (CZE) 6855 (6855). 2. (2.) Simona Halep (ROU) 6670 (6670). 3. (3.) Angelique Kerber (GER) 5975 (5975). 4. (5.) Muguruza (ESP) 4990. 5. (6.) Switolina (UKR) 4935. 6. (7.) Wozniacki (DEN) 4780. 7. (4.) Konta (GBR) 4750. 8. (8.) Kusnezowa (RUS) 4500. 9. (9.) Venus Williams (USA) 4157. 10. (10.) Agnieszka Radwanska (POL) 3985. Ferner: 22. (23.) Bacsinszky (SUI) 1764. 106. (103.) Golubic (SUI) 580. 172. (170.) Von Deichmann (LIE) 314. 185. (186.) Teichmann (SUI) 291. 198. (195.) Bencic (SUI) 275. 204. (191.) Vögele (SUI) 270. 210. (210.) Perrin (SUI) 262. 233. (257.) Schnyder (SUI) 223. 280. (273.) Sadikovic (SUI) 176.

Faustballturnier

Wroclaw (POL). Männer. Vorrunde. Letztes Spiel: Deutschland – Schweiz 3:2 (14:15, 12:10, 8:11, 11:7, 11:6). Schlussrangliste 1. Österreich 8. 2. Deutschland 8. 3. Brasilien 6. 4. Schweiz 6. 5. Chile 0. 6. Argentinien 0.

Halbfinals: Österreich – Schweiz 0:3 (13:15, 9:11, 11:13). Deutschland – Brasilien 3:0 (11:6, 11:6, 11:7). – Final: Heute, 15 Uhr: Deutschland – Schweiz.