Automobil

Drucken
Teilen

Formel 1

Mogyorod. Grand Prix von Ungarn. Freies Training. Erster Teil: 1. Daniel Ricciardo (AUS), Red Bull-Renault, 1:18,486 (200,947 km/h). 2. Kimi Räikkönen (FIN), Ferrari, 0,234 zurück. 3. Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 0,372. 4. Verstappen (NED), Red Bull-Renault, 0,676. 5. Bottas (FIN), Mercedes, 0,762. 6. Vettel (GER), Ferrari, 1,077. Ferner: 18. Ericsson (SWE), Sauber-Ferrari, 3,299. 20. Pascal Wehrlein (GER), Sauber-Ferrari, 4,004. – 20 Fahrer im Training. – Zweiter Teil: 1. Ricciardo 1:18,455 (201,027 km/h). 2. Vettel 0,183. 3. Bottas 0,201. 4. Räikkönen 0,300. 5. Hamilton 0,324. 6. Verstappen 0,496. Ferner: 19. Ericsson 3,104. 20. Wehrlein 3,267. – 20 Fahrer im Training.

WM

Wien. Frauen. 1. Runde. Gruppe H: Joana Heidrich/Anouk Vergé-Dépré (SUI/13) s. Liocadia Manhica/Vanessa Muianga (MOZ/48) 21:10, 21:8. Elize Maia/Taiana Lima (BRA/25) s. Barbara/Fernanda (BRA/8) 9:21, 21:16, 17:15. – Gruppe J: Nina Betschart/Tanja Hüberli (SUI/10) s. Gabriela Brito/Norisbeth Agudo (VEN/37) 21:18, 21:15. Brandie Wilkerson/Heather Bansley (CAN/16) s. Maria Zonta/Ana Gallay (ARG/30) 21:12, 21:10.

Tommi Santala zurück im EHC Kloten

Der Finne Tommi Santala kehrt zum EHC Kloten zurück. Der 38-jährige Center, der kurz vor Weihnachten 2016 in die KHL zu Metallurg Magnitogorsk gewechselt hatte, unterschrieb einen Einjahresvertrag. Santala nimmt seine zehnte Saison in Folge in der Schweiz in Angriff. Bislang er­zielte er für Kloten in 462 Partien 413 Skorerpunkte. Das Team von Headcoach Pekka Tirkkonen ist mit Santalas Verpflichtung komplett.

Innenverteidiger Bamert von GC zu Sion

Jan Bamert wechselt innerhalb der Super League von den Grasshoppers zu Sion. Der 19-jährige Innenverteidiger besass noch einen Vertrag bis 2020 bei den Zürchern. Bamert debütierte 2016 in der höchsten Schweizer ­Spielklasse, in der er bislang auf 43 Einsätze kam. Der Schweizer U21-Internationale unterschrieb im Wallis einen Vertrag bis 2022. Über die Ablösesumme ist nichts bekannt. Bamerts Marktwert wird auf transfermarkt.ch auf 2 Millionen Franken beziffert.

Antoine Rey zu Chiasso

Antoine Rey bleibt im Tessin. Nach sieben Saisons mit Lugano, einigen davon als Captain, wechselt der 30-jährige Mittelfeldspieler mit einem Vertrag bis 2019 zu Chiasso in die Challenge League.

U17-Weltmeister Martignoni zu Chiasso

Rechtsverteidiger Bruno Marti­gnoni, vor acht Jahren U17-Weltmeister mit der Schweiz, wechselt leihweise für eine Saison von Lugano zu Chiasso. In der letzten Saison kam der 24-jährige Martignoni in der Super League zu vier Einsätzen für Lugano sowie 10 Einsätzen in der Challenge League für Aarau.

Super League

2. Runde

Heute spielen:

19.00 Lugano – St. Gallen

19.00 Grasshoppers – Young Boys

Morgen spielen:

16.00 Basel – Luzern

16.00 Lausanne-Sport – Sion

16.00 Zürich – Thun

1. Young Boys 1 1 0 0 2:0 3

Zürich 1 1 0 0 2:0 3

3. Luzern 1 1 0 0 1:0 3

Sion 1 1 0 0 1:0 3

5. Lausanne 1 0 1 0 3:3 1

St. Gallen 1 0 1 0 3:3 1

7. Lugano 1 0 0 1 0:1 0

Thun 1 0 0 1 0:1 0

9. Basel 1 0 0 1 0:2 0

Grasshoppers 1 0 0 1 0:20

Challenge League

2. Runde

Chiasso – Xamax 0:2 (0:1)

Heute spielen:

19.00 Aarau – Wil

19.00 Rapperswil-Jona – Winterthur

Morgen spielen:

16.00 Vaduz – Servette

Am Montag spielen:

20.00 Wohlen – Schaffhausen

1. Xamax 2 2 0 0 4:1 6

2. Schaffhausen 1 1 0 0 6:0 3

3. Wohlen 1 1 0 0 3:1 3

4. Vaduz 1 1 0 0 1:0 3

5. Servette 1 0 1 0 2:2 1

6. Chiasso 2 0 1 1 2:4 1

7. Aarau 1 0 0 1 1:2 0

8. Wil 1 0 0 1 0:1 0

9. Winterthur 1 0 0 1 1:3 0

10. Rapperswil 1 0 0 1 0:6 0

Dortmund leiht Merino aus

Dortmund leiht den spanischen U21-Internationalen Mikel Me­rino für ein Jahr an Premier-League-Aufsteiger Newcastle United aus. Beim BVB kam der 21-jährige defensive Mittelfeldspieler in seiner ersten Saison nur in neun Pflichtspielen zum Einsatz. Sollte Merino bei Newcastle eine gewisse Anzahl Partien ­absolvieren, wird eine verpflichtende Kaufoption aktiv.

Teamkollege von Inler festgenommen

Der türkische Profi Bekir Irtegün ist wegen mutmasslicher Verbindungen zur verbotenen Gülen-Bewegung festgenommen worden. Der 33-jährige ehemalige Internationale wurde am Freitag in Gewahrsam genommen, wie die amtliche Nachrichtenagentur Anadolu meldete. Bei einem Ausreiseversuch vor zwei Wochen war demnach bereits sein Pass eingezogen worden. Der Istanbuler Club Basaksehir, bei dem auch Gökhan Inler spielt, löste darauf den Vertrag mit dem Spieler auf.

Frauen-EM

Niederlanden.Viertelfinals. Samstag, 29. Juli. In Doetinchem, 18.00 Uhr: Niederlande – Schweden (Spiel 25). – In Rotterdam, 20.45 Uhr: Deutschland – Dänemark (Spiel 26). – Sonntag, 30. Juli. In Tilburg, 18.00 Uhr: Österreich – Spanien (Spiel 27). – In Deventer, 20.45 Uhr: England – Frankreich (Spiel 28). – Halbfinals. Donnerstag, 3. August. In Breda: Sieger Spiel 26 – Sieger Spiel 27. – In Enschede: Sieger Spiel 25 – Sieger Spiel 28. – Final. Sonntag, 6. August, 17.00 Uhr in Enschede.

Kathrin Stirnemann zum dritten Mal Europameisterin

Kathrin Stirnemann bescherte der Schweiz am zweiten Tag der Mountainbike-EM im italienischen Darfo Boario Terme die zweite Goldmedaille. Die 27-jährige Aargauerin wurde zum ­dritten Mal nach 2014 und 2015 Europameisterin in der nicht-olympischen Disziplin Eliminator. Stirnemann setzte sich vor der Tschechin Barbora Prudkova und der Niederländerin Anne Terpstra durch. Zweitbeste Schweizerin war Andrea Waldis als Sechste.

CSIO

Hickstead (GBR). Nationenpreis: 1. Brasilien 4 Fehlerpunkte. 2. Holland 14. 3. Schweiz (Nadja Peter Steiner, Saura de Fondcombe 0/4; Romain Duguet, Sherazade du Gevaudan, 8/0; Philipp Züger, Casanova, 8/13, Beat Mändli, Dsarie, 0/4) 16. 4. Irland 17. 5. Grossbritannien 20. 6. Frankreich 32.

Stand Europa Division I vor dem letzten Nationenpreis in Dublin (in zwei Wochen): 1. Italien und Deutschland, je 345. 3. Holland 335. 4. Schweiz 325.

Achter Rang für Heidi Diethelm Gerber

Pistolenschützin Heidi Diethelm Gerber ging an der EM in Baku leer aus. Die Olympiadritte von Rio de Janeiro musste sich nach der souveränen Qualifikation im Final über 25 m mit dem achten und letzten Rang zufrieden­geben. Diethelm Gerber schied nach der ersten Finalserie aus. Die Deutsche Monika Karsch, an den Olympischen Spielen einen Rang vor der 48-jährigen Thurgauerin klassiert, egalisierte mit 39 Punkten den Weltrekord und holte die Goldmedaille.

EM

Baku (AZE). Frauen. Pistole 25 m: 1. Monika Karsch (GER) 39 (Weltrekord egalisiert). 2. Klaudia Bres (POL) 33. 3. Maria Grozdeva (BUL). Ferner die Schweizerinnen: 8. Heidi Diethelm Gerber. – Nicht im Final der Top 8: 24. Sandra Stark.

WM

Budapest. Vorläufe. Männer. 100 m Delfin: 1. Caeleb Dressel (USA) 50,08. Ferner, ausgeschieden: 38. Nils Liess (SUI) 53,50. – 72 Teilnehmer. – Frauen. 800 m Crawl: 1. Katie Ledecky (USA) 8:20,24. Ferner, ausgeschieden: 10. Julia Hassler (LIE) 8:34,13. – 38 Teilnehmerinnen. – 200 m Rücken: 1. Kathleen Baker (USA) 2:06,82. Ferner, ausgeschieden: 23. Martina van Berkel (SUI) 2:14,34. – 32 Teilnehmerinnen.

Swiss Open

Gstaad. ATP-Turnier (540 310 Euro/Sand). Einzel. Viertelfinals: Haase (NED/6) s. Goffin (BEL/1) 7:5, 6:1. Bautista Agut (ESP/2) s. Istomin (UZB) 6:3, 6:4. Hanfmann (GER) s. Sousa (POR/8) 6:7 (10:12), 6:2, 6:2. Fognini (ITA/4) s. Gulbis (LAT) 6:3, 4:6, 6:3.

Halbfinal-Tableau: Haase (6) – Hanfmann, Fognini (4) – Bautista Agut (2).

Doppel. Halbfinal: Oliver Marach/Philipp Oswald (AUT/2) s. Roman Jebavy/Matwe Middelkoop (CZE/NED/3) 6:3, 6:3.

Turniere im Ausland

Atlanta, Georgia (USA). ATP-Turnier (642 750 Dollar/Hart). 2. Runde: Sock (USA/1) s. Sela (ISR) 6:4, 6:3.

Hamburg. ATP-Turnier (1 499 940 Euro/Sand). Viertelfinals: Delbonis (ARG) s. Chatschanow (RUS/3) 7:5, 3:6, 6:4. Mayer (ARG) s. Vesely (CZE) 7:6 (7:4), 6:3.

Atlanta, Georgia (USA). ATP-Turnier (642 750 Dollar/Hart). 2. Runde: Sock (USA/1) s. Sela (ISR) 6:4, 6:3.

Bastad (SWE). WTA-Turnier (226 750 Dollar/Sand). Viertelfinals: Wozniacki (DEN/1) s. Koslowa (UKR) 6:3, 6:1. Siniakova (CZE/7) s. Sewastowa (LAT/2) 6:3, 5:7, 7:5. Garcia (FRA/3) s. Krejcikova (CZE) 6:2, 4:6, 7:5.

Unihockey

Wroclaw (POL). Männer. Gruppe B. 2. Runde: Schweden – Schweiz 3:0 (0:0, 1:0, 2:0).

Schlussrangliste (je 2 Spiele): 1. Schweden 4. 2. Schweiz 2. 3. USA 0. – Halbfinals (Samstag, 29. Juli): Schweden – Tschechien, Finnland – Schweiz.

Ju-Jitsu

Männer. Ne-Waza (Bodenkampf). Bis 77 kg. Final: Ilke Bulut (SUI) s. Wim Deputter (BEL) 12:2. 85 kg: Dan Lemlvin Schon Weinberg (MEX) s. Daniel de Maddalena (SUI) 2:0.

Beachvolleyball

Swiss Tour in Basel (Sa/So).

Fussball

Trainingsspiel. Samstag: 17.00 Steinach (2.) – Atalanta Bergamo, Bleiche, Steinach.

Leichtathletik

Berglauf. Swiss Alpine Marathon in Davos (Sa).

Motorrad

Motocross. Schweizer Meisterschaft in Braunau (So).

Reiten

CSI in Crans-Montana (So).

Schach

Schachfestival in Biel (Sa/So).

Schwingen

Bergkranzfest auf dem Brünig (So).

Tennis

U18. EM in Klosters (Sa/So).

Swiss Open in Gstaad (Sa/So).

Triathlon

Ironman Switzerland

in Zürich (So)