Automobil

Drucken
Teilen

Deutsche Tourenmeisterschaft

Spielberg (AUT). Rennen vom Sonntag (39 Runden à 4,326 km/168,714 km): 1. René Rast (GER), Audi, 57:21,893. 2. Mike Rockenfeller (GER), Audi, 1,025 zurück. 3. Nico Müller (SUI), Audi, 1,824. – Stand (16/18): 1. Mattias Ekström (SWE) 172. 2. Rast 151. 3. Jamie Green (GBR) 137. – Ferner: 12. Müller 81.

Joseph Parker bleibt WBO-Weltmeister im Schwergewicht

Der Neuseeländer verteidigte in Manchester den Titel gegen den Engländer Hughie Fury erfolgreich. Parker setzte sich gegen Fury dank Mehrheitsentscheid der Punktrichter durch. Zwei Juroren sahen Parker 118:110 vorne, der dritte wertete den Kampf 114:114 unentschieden. Der Neuseeländer wahrte damit auch bei seinem 24. Auftritt als Profi seine Ungeschlagenheit.

WBO-WM

Manchester. Schwergewicht. Joseph Parker (NZL/TV) s. Hughie Fury (GBR) nach Mehrheitsentscheid der Punktrichter (118:110, 118:110, 114:114).

NLA

Davos – Ambri-Piotta4:2 (1:1, 0:1, 3:0)

1. Fribourg 7 6 0 0 1 18:15 18

2. Biel 7 4 1 0 2 25:19 14

3. Bern 6 4 0 1 1 22:11 13

4. Zug 6 3 2 0 1 20:14 13

5. Davos 7 4 0 1 2 20:20 13

6. Lugano 6 3 1 0 2 22:17 11

7. ZSC Lions 7 2 2 0 3 22:24 10

8. Lausanne 6 2 0 2 2 18:20 8

9. Ambri 7 2 0 1 4 18:23 7

10. Servette 7 2 0 1 4 15:20 7

11. Kloten 7 1 0 0 6 12:17 3

12. Langnau 7 0 1 1 5 17:29 3

Davos – Ambri-Piotta 4:2 (1:1, 0:1, 3:0)

4409 Zuschauer – Sr. Nikolic/Wehrli (AUT/SUI), Castelli/Kovacs.

Tore: 1. (0:09) Little (Ambühl, Wieser) 1:0. 15. Zwerger (Emmerton, Taffe/Ausschluss Barandun) 1:1. 39. Müller 1:2. 51. Nygren (Du Bois, Ambühl/Ausschluss Jelovac) 2:2. 52. (51:43) Sciaroni, Nygren/Ausschluss Ambühl!) 3:2. 53. (52:30) Walser (Jung/Ausschluss Ambühl!) 4:2. – Strafen: je 5mal 2 Minuten.

1. Liga

Gruppe 1. Qualifikation, 1. Runde. Frauenfeld – Herisau 5:1. Wetzikon – Bellinzona 4:1. Uzwil – Weinfelden 4:3 n.Verlängerung. Pikes Oberthurgau – Prättigau-Herrschaft 5:2. Arosa – Wil 3:2.

Europa-PGA-Tour

Vilamoura (POR). (2 Mio. Euro/Par 71): 1. Lucas Bjerregaard (DEN) 264. 2. Marc Warren (SCO) 268. 3. Eddie Pepperell (ENG) und Graeme Storm (ENG) je 269. – Ferner: 25. Padraig Harrington (IRL) 274. 68. Danny Willett (ENG) 283. – Cut verpasst u.a.: José Maria Olazabal (ESP).

NLA

4.Runde

Bern Muri – Wacker Thun31:31 (17:17)

Endingen – GC Amicitia Zürich23:28 (10:13)

Kriens-Luzern - Suhr Aarau26:23 (13:13)

St. Otmar – Fortitudo Gossau 29:29 (15:16)

1. Wacker Thun 4 3 1 0 129:94 7

2. Pfadi W’thur 4 3 1 0 110:92 7

3. Bern Muri 4 2 1 1 119:108 5

4. Suhr Aarau 4 1 2 1 98:100 4

5. Kriens-Luzern 4 2 0 2 100:104 4

6. GC Amicitia 4 2 0 2 102:111 4

7. Kadetten SH 3 1 1 1 89:87 3

8. Gossau 3 1 1 1 74:85 3

9. St. Otmar 4 0 1 3 110:124 1

10. Endingen 4 0 0 4 95:121 0

NLA Frauen

3. Runde

Rotweiss Thun – GC Amicitia Zürich35:19

Spono Nottwil – Zug32:24

Yellow Winterthur - Brühl St. Gallen 22:30

1. Spono Nottwil 3 3 0 0 96:66 6

2. Brühl 3 3 0 0 90:62 6

3. Zug 3 2 0 1 100:81 4

4. Rotweiss Thun 3 2 0 1 84:67 4

5. Yellow Winterthur 3 1 0 2 69:77 2

6. Kreuzlingen 2 0 0 2 52:71 0

7. Herzogenbuchsee 2 0 0 2 39:69 0

8. GC Amicitia 3 0 0 3 57:94 0

1. Liga

Gruppe 1. Arbon – Appenzell 28:34. Frauenfeld – Pfader Neuhausen 35:24. Fides – Kreuzlingen 18:26. Romanshorn – Vorderland 37:32. – Tabelle: 1. Kreuzlingen 3/6. 2. Frauenfeld 3/6. 3. Pfader Neuhausen 3/4. 4. Appenzell 3/4. 5. Fides 3/2. 6. Romanshorn 4/2. 7. Vorderland 4/2. 8. Arbon 3/0.

Berlin Marathon

Männer: 1. Eliud Kipchoge (KEN) 2:03:32. 2. Guye Adola (ETH) 2:03:46. 3. Mosinet Geremew (ETH) 2:06:09. 4. Felix Kandie (KEN) 2:06:13. 5. Vincent Kipruto (KEN) 2:06:14. 6. Yuta Shitara (JPN) 2:09:03.– Ferner die besten Schweizer: 16. Adrian Lehmann 2:15:12. 26. Christian Kreienbühl 2:17:17. 39. Andreas Kempf 2:19:22. 41. von Wartburg 2:19:26, alle unter der EM-Limite von 2:19:30. – Frauen: 1. Gladys Cherono (KEN) 2:20:23. 2. Ruti Aga (ETH) 2:20:41. 3. Aiyabei (KEN) 2:20:53. – Ferner: 17. Rüegger 2:39:39 (EM-Limite/2:40:00). Aufgegeben: Neuenschwander.

GP von Aragonien

Alcañiz (ESP). Moto GP (23 Runden à 5,077 km/116,771 km): 1. Marc Marquez (ESP), Honda, 42:06,816 (166,3 km/h). 2. Dani Pedrosa (ESP), Honda, 0,879 zurück. 3. Jorge Lorenzo (ESP), Ducati, 2,028. 4. Viñales (ESP), Yamaha, 5,256. 5. Rossi (ITA), Yamaha, 5,882. – Ferner: 7. Dovizioso (ITA), Ducati, 7,455. – Schnellste Runde: Pedrosa (19.) in 1:49,140 (169,8 km/h). – 24 Fahrer gestartet, 22 klassiert. – WM-Stand (14/18): 1. Marquez 224. 2. Dovizioso 208. 3. Viñales 196. 4. Pedrosa 170. 5. Rossi 168.

Moto 2 (21 Runden/106,617 km): 1. Franco Morbidelli (ITA), Kalex, 40:09,904 (159,2 km/h). 2. Mattia Pasini (ITA), Kalex, 0,145. 3. Miguel Oliveira (POR), KTM, 0,577. 4. Lüthi (SUI), Kalex, 4,181. – Ferner: 12. Aegerter (SUI), Suter, 16,107. 23. Raffin (SUI), Kalex, 31,765. – Schnellste Runde: Pasini (11.) in 1:54,082 (160,2 km/h). - 34 Fahrer gestartet, 27 klassiert. – WM-Stand (14/18): 1. Morbidelli 248. 2. Lüthi 227. 3. Oliveira 157. Ferner: 6. Pasini 124. 9. Aegerter 92. 24. Raffin 11.

Moto 3 (13 Runden/66,001 km): 1. Joan Mir (ESP), Honda, 25:57,607 (152,5 km). 2. Fabio Di Giannantonio (ITA), Honda, 0,043. 3. Enea Bastianini (ITA), Honda, 0,051. – Schnellste Runde: Di Giannantonio (6.) in 1:58,347 (154,4 km/h). – 32 Fahrer gestartet, 29 klassiert. – WM-Stand (14/18): 1. Mir 271. 2. Fenati (ITA), Honda, 191. 3. Canet, Honda, 173.

Nächstes Rennen: GP von Japan in Motegi am 15. Oktober.

Swiss Cup

Carona TI. Männer (27,3 km): 1. Titouan Carod (FRA) 1:34:21,4. 2. Gerhard Kerschbaumer (AUT) 15,1 zurück. 3. Lukas Flückiger (Leimiswil) 48,1. – Ferner: 6. Reto Indergand (Silenen) 2:51,6. 9. Nino Schurter (Chur) 3:53,9. – Schlussstand (7/7): 1. Indergand 344. 2. Schurter 335. 3. Martin Fanger (Genf) 304.

Frauen (19,5 km): 1. Alessandra Keller (Stans) 1:20:47,8. 2. Jolanda Neff (Thal) 1:35,1. 3. Irina Kalentjewa (RUS) 2:30,2. – Schlussstand (7/7): 1. Sina Frei (Uetikon am See) 350. 2. Kalentjewa 321. 3. Keller 300.

Strassen-WM

Bergen (NOR). Männer (267,5 km): 1. Peter Sagan (SVK) 6:28:11. 2. Alexander Kristoff (NOR). 3. Michael Matthews (AUS). 4. Trentin (ITA). 5. Swift (GBR). 6. van Avermaet (BEL). 7. Albasini (SUI). 8. Gaviria (COL). 9. Luzenko (KAZ). 10. Alaphilippe (FRA).11. Kwiatkowski (POL). – Ferner: 17. Gilbert (BEL). 19. Costa (POR). 25. Dumoulin (NED), alle gleiche Zeit. 41. Schär (SUI) 2:32 zurück. 44. Küng (SUI). 50. Dillier (SUI), beide gleiche Zeit. 100. Lienhard (SUI) 7:33. 111. Rast (SUI) 9:24. – 195 gestartet, 132 klassiert.

NLA

3. Runde: Willisau – Kriessern 17:17. Freiamt – Hergiswil 30:7. Einsiedeln – Schattdorf 18:19. – Tabelle: 1. Willisau und Kriessern je 5. 3. Freiamt 4. 4. Hergiswil und Schattdorf je 2. 6. Einsiedeln 0.

WM

Sarasota, Florida (USA).Vorläufe. Männer. Offene Kategorie. Einer. 7. Serie: 1. Natan Wegrzycki-Szymczyk (POL) 6:59,80. 2. Nico Stahlberg (SUI) 7:05,60. – Stahlberg im Viertelfinal. – Leichtgewichte. Einer. 5. Serie: 1. Lars Wichert (GER) 7:00,31. 2. Michael Schmid (SUI) 7:04,60. – Schmid im Viertelfinal. – Frauen. Leichtgewichte. Einer. 2. Serie: 1. Patricia Merz (SUI) 7:41,63. – Merz im Halbfinal. – Doppelzweier. 2. Serie: 1. Claire Bove/Laura Tarantola (FRA) 7:08,47. 4. Pauline Delacroix/Frédérique Rol (SUI) 7:18,27. – Delacroix/Rol im Hoffnungslauf.

Europa gewinnt dank Federer ersten Laver Cup

Europa gewann in Prag dank drei Siegen von Roger Federer gegen die Weltauswahl mit 15:9 Punkten den ersten Laver Cup, eine neue Tennis-Exhibition, in der es primär um viel Geld ging. Am Ende stimmte die Show: Obwohl die Europäer an den ersten zwei Tagen nur zwei von acht Partien verloren hatten, fiel die Entscheidung erst im Match-Tiebreak des letzten Einzels am letzten Tag. Roger Federer gestaltete auch seinen dritten Einsatz erfolgreich. Er besiegte den Australier Nick Kyrgios 4:6, 7:6 (8:6), 11:9 und stellte Europas Gesamtsieg sicher. Federers Agentur «Team Eight» steht hinter dem Anlass, der 2018 wieder ausgetragen wird. Für die zweite Austragung erhielt Chicago den Zuschlag.

Turniere im Ausland

St. Petersburg (RUS). ATP-Turnier (1,06 Mio. Dollar/Hart, Halle). Einzel. Final: Damir Dzumhur (BIH) s. Fabio Fognini (ITA/3) 3:6, 6:4, 6:2.

Metz. ATP-Turnier (540 310 Euro/Hart, Halle). Einzel. Final: Peter Gojowczyk (GER/Qualifikant) s. Benoit Paire (FRA/7) 7:5, 6:2.

Prag. Laver Cup. Europa – Welt 15:9. – Tomas Berdych/Marin Cilic (CZE/CRO) u. Jack Sock/John Isner (USA) 6:7 (5:7), 6:7 (6:8). Alexander Zverev s. Sam Querrey 6:4, 6:4. Rafael Nadal u. John Isner 5:7, 6:7 (1:7). Roger Federer s. Nick Kyrgios 4:6, 7:6 (8:6), 11:9.

Tokio. WTA-Premier-Turnier (890 100 Dollar/Hart). Final: Wozniacki (DEN/3) s. Pawljutschenkowa (RUS) 6:0, 7:5.

Seoul. WTA-Turnier (226 750 Dollar/Hart). Final: Ostapenko (LAT/1) s. Haddad Maia (BRA) 6:7 (5:7), 6:1, 6:4.

Wuhan (CHN). WTA-Premier-Turnier (2,3 Mio. Dollar/Hart). 1. Runde: Siniakova (CZE) s. Mladenovic (FRA/13) 6:3, 6:2. Makarowa (RUS) s. Sevastova (LAT/15) 6:4, 6:2.

Platz 3 für Nicola Spirig

Das nächste Kräftemessen mit den besten Triathletinnen der Welt nach ihrer zweiten Baby-Pause endete für Nicola Spirig zufriedenstellend. Nach Platz 2 am Samstag beendete die Olympiasiegerin von London auch das Eliminator-Rennen vom Sonntag als Dritte auf dem Podest. Es siegte erneut die Amerikanerin Katie Zaferes, die auch die Gesamtwertung der Super League für sich entschied.

NLA

2./3. Runde. Köniz – Rychenberg Winterthur 0:3. Malans – Wiler-Ersigen 4:7. Grasshoppers – Thun 4:6. Waldkirch-St. Gallen – Kloten-Bülach 6:4. Langnau – Chur 12:6. Zug – Uster 8:5. Grasshoppers – Chur 13:3. Köniz – Thun 8:3. Malans – Zug 8:3. Uster – Waldkirch-St. Gallen 4:5. Wiler-Ersigen – Langnau 7:5. Rychenberg Winterthur – Kloten-Bülach 10:6.

Tabelle: 1. Köniz 9. 2. Grasshoppers 6. 3. Malans 6. 4. Rychenberg Winterthur 6. 5. Wiler-Ersigen 6. 6. Waldkirch-St. Gallen 6. 7. Langnau 5. 8. Thun 3. 9. Zug 3. 10. Chur 3. 11. Kloten-Bülach 1. 12. Uster 0.

NLA Frauen

2. Runde. Zug – Bern-Burgdorf 5:8. Dietlikon – Emmental Zollbrück 10:3. Waldkirch-St. Gallen – Frauenfeld 5:1.