Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Automobil

Nissan in die Formel E

Ein weiterer Auto-Hersteller bekennt sich zur Formel E. Nissan steigt als erster japanischer Konzern auf die übernächste Saison hin in die Rennserie für elektrobetriebene Autos ein. Im Verlauf des Jahres haben bereits Audi, BMW und Mercedes die Teilnahme mit eigenen Werkteams angekündigt. Involviert in die Formel E sind zurzeit Renault, Jaguar, Citroën und Mahindra.

Starker Auftritt von Sefolosha

Thabo Sefolosha spielte in der NBA erneut stark auf. Auf zwölf Rebounds, so viele wie kein anderer Utah-Spieler, und elf Punkte kam der Waadtländer gegen Los Angeles. Trotzdem verloren die Utah Jazz auswärts gegen die Los Angeles Clippers 84:102.

NBA

Dienstag: Los Angeles Clippers – Utah Jazz (mit Sefolosha/11 Punkte) 102:84. Cleveland Cavaliers – Chicago Bulls 119:112. Orlando Magic – Brooklyn Nets 125:121. Boston Celtics – New York Knicks 110:89. Minnesota Timberwolves – Indiana Pacers 107:130. Portland Trail Blazers – New Orleans Pelicans 103:93.

Blum noch ein Spiel gesperrt

Berns Verteidiger Eric Blum wurde von der NLA für zwei Spiele gesperrt und mit 4100 Franken gebüsst. Blum wurde wegen eines Stockschlags gegen den italienischen Internationalen Tommaso Goi von Ambri zur Rechenschaft gezogen. Eine Spielsperre hat Blum bereits verbüsst.

Simon Kindschi zum HC Thurgau

Der Swiss-League-Verein HC Thurgau leiht bis auf weiteres Simon Kindschi vom HC Davos mit einer B-Lizenz aus. Der 21-jährige Verteidiger hat in bisher 13 Meisterschaftsspielen für die Bündner noch keinen Skorerpunkt erzielt.

NLB

Ch-de-F. – EVZ Academy 1:3 (0:2, 1:1, 0:0)

1. Rappersw. 13 10 1 0 2 47:20 32

2. Langent. 12 6 2 1 3 48:26 23

3. Olten 12 4 5 0 3 38:34 22

4. Thurgau 12 5 2 2 3 37:34 21

5. Winterthur 13 4 1 5 3 47:51 19

6. Ch-de-F 12 5 1 1 5 41:41 18

7. Ajoie 12 4 2 2 4 36:36 18

8. Visp 12 3 2 4 3 33:34 17

9. EVZ 13 4 1 1 7 44:50 15

10. GCK Lions 13 3 1 1 8 35:52 12

11. Biasca 12 1 1 2 8 22:50 7

Die nächste Runde: Freitag, 27. Oktober, 19.45 Uhr: Visp – Thurgau. Olten – La Chaux-de-Fonds. 20 Uhr: Biasca – Rapperswil-Jona. Samstag, 28. Oktober, 19 Uhr: EVZ Academy – Langenthal.

1. Liga

Prättigau-Herrschaft – Uzwil 1:2. Herisau – Arosa 3:6. Frauenfeld – Wetzikon 4:6. Bellinzona – Wil 3:4 n. P. – Tabelle: 1. Arosa 7/20. 2. Wetzikon 7/16. 3. Frauenfeld 7/13. 4. Oberthurgau 7/12. 5. Uzwil 7/10. 6. Prättigau-Herrschaft 7/10. 7. Wil 7/8. 8. Bellinzona 7/7. 9. Weinfelden 7/5. 10. Herisau 7/4.

NHL-Saisondébut für Malgin

Denis Malgin hat seine erste NHL-Partie in dieser Saison bestritten. Mit den Florida Panthers verlor der Schweizer Internationale in Montreal gegen die Canadiens 1:5. Die ersten sieben Partien hatte Malgin zuschauen müssen. Zwischenzeitlich war er in die AHL verwiesen worden. Bei seinem Saisondébut mit Florida kam er während 14 Minuten in der dritten Linie zum Einsatz.

NHL

Dienstag: Montreal Canadiens – Florida Panthers (mit Malgin) 5:1. Nashville Predators (mit Fiala, Josi/1 Tor und 1 Assist, und Weber) – Calgary Flames 2:3 n.P. Minnesota Wild (ohne Niederreiter/verletzt) – Vancouver Canucks (mit Bärtschi) 0:1. Colorado Avalanche (mit Andrighetto) – Dallas Stars 5:3. Vegas Golden Knights (mit Sbisa/1 Assist) – Chicago Blackhawks 4:2. Philadelphia Flyers – Anaheim Ducks (ohne Berra/Ersatz) 2:6. Buffalo Sabres – Detroit Red Wings 1:0. New York Islanders – Arizona Coyotes 5:3. Pittsburgh Penguins – Edmonton Oilers 2:1 n.V. Carolina Hurricanes – Tampa Bay Lightning 1:5.

Wil holt einen GC-Junior

Der Challenge-Ligist Wil leiht von den Grasshoppers bis zum Ende der Hinrunde den Nachwuchsspieler Roberto Alves aus. Der 20-Jährige kam bei den Grasshoppers in Meisterschaftspartien noch nie zum Einsatz.

Schweizer Cup

Achtelfinal

Nyon – Thun1:3 (1:2)

Münsingen – Young Boys0:3 (0:0)

Rapperswil – Basel1:2 (1:1)

Lausanne – Grasshoppers0:1 (0:0)

Heute spielen:

19.30 Schötz – Lugano

20.00 Echallens – Luzern

20.15 Delémont – St. Gallen

Lausanne – Grasshoppers 0:1 (0:0)

1350 Zuschauer – Sr. Klossner.

Tor: 66. Djuricin (Lavanchy) 0:1.

Lausanne: Castella; Monteiro, Manière, Rochat (78. Kololli); Marin, Tejeda, Pasche, Asllani; Zarate (70. Geissmann), Campo; Torres (64. Margiotta).

Grasshoppers: Lindner; Bergström, Vilotic, Zesiger; Lavanchy, Basic, Bajrami, Doumbia; Jeffren (84. Avdijaj), Djuricin (79. Andersen), Pusic (91. Brahimi).

Bemerkungen: Lausanne ohne Gétaz (verletzt) und Delley (nicht im Aufgebot). Grasshoppers ohne Pickel, Bahoui (beide verletzt) und Sigurjonsson (krank).

Rapperswil-Jona – Basel 1:2 (1:1)

3904 Zuschauer – Sr. Schärer.

Tore: 32. Chagas (Sülüngöz) 1:0. 35. Akanji 1:1. 59. Oberlin (Itten) 1:2.

Basel: Salvi; Gaber, Suchy, Akanji, Riveros; Callà, Fransson, Serey Die, Bua (69. Steffen); Itten, Oberlin (84. Xhaka).

Bemerkungen: Basel ohne Balanta (gesperrt), Vailati, Van Wolfswinkel (beide verletzt), Zuffi und Elyounoussi (beide nicht im Aufgebot). 3. Lattenschuss Itten.

Nyon – Thun 1:3 (1:2)

SR Hänni.

Tore: 7. Tosetti (Kablan) 0:1. 8. Ferreira 0:2. 32. Yagan (Fargues) 1:2. 91. Facchinetti 1:3.

Thun: Faivre; Gelmi, Lauper, Bürgy; Glarner, Hediger, Costanzo, Kablan (78. Facchinetti); Tosetti, Sorgic (69. Rapp), Ferreira (55. Spielmann).

Bemerkungen: Thun ohne Bigler, Rodrigues, Schäppi, Alessandrini und Hunziker (alle verletzt).

Münsingen – Young Boys 0:3 (0:0)

6113 Zuschauer – Sr. Bieri.

Tore: 72. Sulejmani (Sanogo) 0:1. 80. Assalé 0:2. 83. Moumi Ngamaleu (Sulejmani) 0:3.

Young Boys: Von Ballmoos; Joss, von Bergen, Nuhu, Benito; Schick, Aebischer, Sanogo (83. Sow), Moumi Ngamaleu; Nsame (66. Assalé), Fassnacht (66. Sulejmani).

Bemerkungen: Young Boys ohne Hoarau, Bertone, Mbabu und Seferi (alle verletzt).

Deutscher Cup

2. Runde. Hertha Berlin (mit Lustenberger/bis 47., ohne Stocker/nicht im Aufgebot) – 1. FC Köln 1:3. 1. FC Kaiserslautern (2. Bundesliga) – VfB Stuttgart (ohne Grgic/verletzt) 1:3. Wolfsburg – Hannover (ohne Schwegler/nicht im Aufgebot) 1:0. Werder Bremen (mit Garcia) – Hoffenheim (mit Kobel und Zuber/bis 59.) 1:0. SC Freiburg (ohne Sierro) – Dynamo Dresden (2.) 3:1. RB Leipzig (ohne Mvogo/Ersatz und Coltorti/nicht im Aufgebot) – Bayern München 1:1, 4:5 im Penaltyschiessen.

Englischer League Cup

Achtelfinal: Chelsea – Everton 2:1. Tottenham – West Ham (mit Edimilson Fernandes/bis 77.) 2:3.

Italien

Serie A. Atalanta Bergamo – Hellas Verona 3:0. Bologna – Lazio Rom 1:2. Cagliari – Benevento 2:1. Chievo Verona – AC Milan 1:4. Fiorentina – Torino 3:0. Genoa – Napoli 2:3. Juventus Turin – SPAL Ferrara 4:1. AS Roma – Crotone 1:0. Sassuolo – Udinese 0:1.

1. Napoli 10 9 1 0 29:7 28

2. Inter Mailand 10 8 2 0 20:7 26

3. Lazio Rom 10 8 1 1 26:11 25

4. Juventus Turin 10 8 1 1 31:10 25

5. AS Roma 9 7 0 2 16:5 21

6. Sampdoria 9 5 2 2 18:12 17

7. Fiorentina 10 5 1 4 18:11 16

8. AC Milan 10 5 1 4 16:14 16

9. Atal. Bergamo 10 4 3 3 17:13 15

10. Chievo Verona 10 4 3 3 13:15 15

11. Bologna 10 4 2 4 9:11 14

12. Torino 10 3 4 3 14:17 13

13. Udinese 10 3 0 7 16:21 9

14. Cagliari 10 3 0 7 8:18 9

15. Sassuolo 10 2 2 6 5:16 8

16. Crotone 10 1 3 6 6:20 6

17. Hellas Verona 10 1 3 6 6:22 6

18. Genoa 10 1 3 6 10:16 6

19. SPAL Ferrara 10 1 2 7 8:19 5

20. Benevento 10 0 0 10 3:24 0

ÖFB-Cup

Achtelfinal. Ried (2.) – Linz 4:1. Oedt Traun (4.) – Mattersburg 0:3. Sturm Graz – Altach 4:1. Bad Gleichenberg (3.) – Salzburg 0:3. Austria Wien – Rapid Wien 1:2.

Schweiz spielt in Winterthur und in St. Gallen

Die Schweizer Nationalmannschaft der Männer trägt ihre ersten beiden WM-Qualifikationsspiele der kommenden Kampagne am Sonntag, 7. Januar, in der Winterthurer Eulachhalle gegen Estland und am Mittwoch, 10. Januar, in St. Gallens Kreuzbleiche gegen Bosnien-Herzegowina aus. In der Dreiergruppe mit Estland und Bosnien-Herzegowina ist Platz eins notwendig, um sich für das Playoff zu qualifizieren.

Weltcup

Neu-Dehli (IND). Frauen. Luftpistole 10 m: 1. Céline Goberville (FRA) 240,9. 2. Yuemei Lin (CHN) 237,0. 3. Mengxue Zhang (CHN) 218,7. Ferner: 8. Diethelm Gerber (SUI) 115,0.

Wozniacki steht in Singapur vorzeitig im Halbfinal

Caroline Wozniacki hat auch ihre zweite Partie an den WTA-Finals in Singapur gewonnen. Die imponierend auftretende Dänin besiegte die Weltranglisten-Erste Simona Halep 6:0, 6:2 und qualifizierte sich für die Halbfinals. Die 27-Jährige gab bei eigenem Aufschlag nur zwölf Punkte ab. Den einzigen Breakball gegen sich konnte sie im zweiten Satz abwehren. Bei Halep passte derweil nicht viel zusammen.

Swiss Indoors

Basel. Einzel, 1. Runde: Coric (CRO) s. Laaksonen (SUI) 6:7 (8:10), 6:1, 6:3. Del Potro (ARG/4) s. Sousa (POR) 6:1, 4:6, 6:1. Mannarino (FRA/7) s. Bemelmans (BEL) 7:6 (7:0), 4:6, 6:1. Benneteau (FRA) s. Young (USA) 6:4, 6:2. Fucsovics (HUN) s. Donaldson (USA) 6:0, 6:1. – 2. Runde: Goffin (BEL/3) s. Hyeon (KOR) 6:4, 6:1. Sock (USA/5) s. Haase (NED) 6:4, 2:6, 6:4. Bautista Agut (ESP/6) s. Harrison (USA) 6:3, 7:6 (7:1). – Tableau: Federer (1)/Paire – Shapovalov/Mannarino (7), Goffin (3) – Sock (5); Bautista-Agut (6) – Benneteau/Del Potro (4), Mayer/Fucsovics – Coric/Cilic (2). – Doppel. 1. Runde: Martin/Roger-Vasselin (FRA) s. Chiudinelli/Margaroli (SUI) 6:3, 7:6 (7:3).

Das Programm vom Donnerstag. Center Court. Ab 13.00 Uhr: Daniell/Inglot (NZL/GBR) – Huesler/Zimonjic (SUI/SRB). – Nicht vor 15.00 Uhr: Del Potro (ARG/4) – Benneteau (FRA). – Nicht vor 17.00 Uhr: Cilic (CRO/2) – Coric (CRO). – Nicht vor 19.00 Uhr: Federer (SUI/1) – Paire (FRA), gefolgt von Mannarino (FRA/7) – Shapovalov (CAN). -court 2. Ab 13.00 Uhr: Mayer (ARG) – Fucsovics (HUN), gefolgt von zwei Doppel-Partien.

Turniere im Ausland

Singapur. WTA-Finals (7 Mio. Dollar/Hart). Einzel. Vorrunde. Gruppe Rot: Wozniacki (DEN/6) s. Halep (ROU/1) 6:0, 6:2. Garcia (FRA/8) s. Switolina (UKR/4) 6:7 (7:9), 6:3, 7:5. – Tabelle: 1. Wozniacki 2:0 Siege (4:0 Sätze). 2. Halep 1:1 (2:2). 3. Garcia (FRA/8) 1:1 (2:3). 4. Switolina (UKR/4) 0:2 (1:3). – Wozniacki für die Halbfinals qualifiziert.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.